Zählen auch Abendtäschchen, Handytäschchen, Gürteltaschen?

Eine mit der lang ersehnten Einrichtung eines Ankleideraumes verbundene Ausmistorgie brachte es an den Tag: Ich kann tatsächlich nicht umhin, einen ausgeprägten Taschentick zugeben zu müssen. Bei der Neuordnung zählte Göttergatte gnadenlos die Behältnisse durch und kam auf 62! Ich fand aber unfair, dass er die

  • fünf Abendtäschen,
  • sechs Gürteltäschchen und wiederum
  • fünf Handytäschchen (darunter eines in Goldoptik für den Abend) auch dazu zählte!

Für mich sind Taschen nur ausgewachsene Handtaschen, in die ich mindestens DINA-4-Blätter reinkriegen muss, ungeknickt. Dann wären es nämlich nur 46 an der Zahl. "Zweitwohnungen", wie der Jugendjargon so sinnig dazu sagt. Ja, ich gehe ja so weit, mein Auto als nur etwas größere, fahrende Handtasche zu bezeichnen. Ist doch wirklich ähnlich: Heckklappe auf und alles hinein schmeißen, auch längere Zeit damit herumfahren.

Es muss bei mir jetzt nicht eine echte Chanel oder Hermes oder Gucci sein - so etwas Super-Markiges ließ ich mir allerdings schon zweimal schenken. Allerdings bin ich gegen Fakes - pfui! Dann lieber gleich knautschige und originelle, bunte Taschen aus echten leichten Kunststoff von Paula Rossi oder Pilar Abril. Im Berufsbereich aber gilt nur echtes, edles Leder. Da gebe ich schon mal 400 Euro aus – beim Factory Outlet, zum Beispiel dem italienischen Subunternehmer für Luis Vitton - für so einen gekonnten Auftritt, damit man mich nicht für meine eigene Sekretärin hält (nichts gegen Sekretärinnen übrigens!). 

Ach, wüchsen Handtaschen doch auf ...

Ach, wüchsen Handtaschen doch auf Bäumen!

Von Leinen bis Leder

Nach meinem Verständnis braucht frau mindestens:

  • 4 Shopper in den Haupttaschenfarben weiß, schwarz, braun und rot.

  • 5 Aktentaschen in schwarz, braun, beige, grau und - gelb zum Auffallen und gewissem Provozieren bei Sitzungen.

  • 8 Karrierefrautaschen oder offiziell Businesstaschen, die fast schon als Handgepäckkoffer durchgehen. Darunter zähle ich geräumigere Kelly-Bags und die modernen Schultaschenformen (siehe unten), die sehr praktisch sind mit ihren vielen einzelnen angebrachten Taschen und Etuis für Handy, Brillen, Kosmetikutensilien und Kugelschreiber.Schultasche1Schultasche 2

 

  • 2 Riesenbeutel. Die machen sich gut in zweifarbig: Weiß-braun, schwarz-braun, hellgrau-dunkelgrau.

  • 2 Rucksäcke. Auch hier ist immer schwarz dabei, außerdem einer in Tigeroptik.

  • 4 Strandtaschen mit lustiger aufgedruckter Optik. Und bitte alles immer farblich passend zur Garderobe und Schuhen. Nur orange findet man bei mir bis jetzt nicht, die fehlt mir noch!Strandtasche

 Links oben: trendige Leinen-Strandtasche in aktuellem schwarz-weiß mit passendem Langschal oder Pareo.

Groß aber bitte nicht zu schwer

Der Arzt Carsten Lekutat, bekannt aus dem Fernsehen, hat übrigens einen wichtigen Rat: Die Handtasche sollte nicht zu schwer sein, um Haltungs und Muskelbeschwerden vorzubeugen: sie sollte mit Inhalt nicht mehr als fünf bis 10 Prizent des Körpergewichts betragen. Eigentlich spricht das mehr für Taschen aus leichtem Kunststoffmaterial, denn die echten Ledertaschen bringen leider schon ein höheres Eigengewicht auf die Waage. Und: hin und wieder das gute Stück entrümpeln.

Groß muss eine echte Handtasche sein

Also mit so kleinen neckischen Schultertaschen und Disco- oder Partytaschen (siehe links unten) konnte ich nie etwas anfangen. Da habe ich eine solche sogar mal an einem Restaurantstuhl in der Toskana hängen lassen mit 1.000 Euro Urlaubsgeld und goldenen, zwickenden Ohrringen! Die mir der Wirt nachtragen musste und darauf bestand, dass ich alles überprüfte, ob nichts fehle und ob ich das dafür in Deutschland herum erzählen könne.kleine Tasche

Aber ich gebe zu, manchmal finde ich plötzlich hinten im Schrank ein Taschen-Exemplar, das hatte ich gar nicht mehr in Erinnerung gehabt. Okay, ich frage mich selber, warum es mich im Kaufhaus magisch zunächst in die gut bestückte Taschenabteilung zieht, ebenso wie bei den Marktständen mit den 10-Euro-Plastikungetümen. Mir kann man keine größere Freude machen, als mich in einem Factory-Outlet eine Ledertasche aussuchen zu lassen zum Geburtstag. Eine Freundin meinte einmal: Weil ich keine Kinder hätte, wäre das so etwas wie ein aufgeblähter Uterus, den ich mit mir herumtragen wolle als Ersatz! Diese Interpretation halte ich aber für schon sehr pervers weit hergeholt. Man muss auch nicht alles erklären können, oder?

 

Testamentsänderung zur Taschensammlung

Umgehauen hat mich aber neulich der Bericht einer anderen Freundin. Deren zwei Teenie-Tochter sagten zu ihr, ob sie nicht auf mich einwirken könne, dass ich ihnen in meinem Testament meine Taschensammlung vermache! Daraufhin habe ich mich von vier auffallenden Taschen, in die eh nur DINA-5 hineinging, für sie getrennt, damit sie nicht so lange warten müssen. Jetzt sind es nur noch 42 Taschen.

Bildnachweise: Gabriele Hefele, Dorothy Perkins

Handtasche und passende Schuhe ...

Handtasche und passende Schuhe (links) - das Allercoolste! (Bild: Gabriele Hefele)

Arlequina, am 12.07.2012
19 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 3 Jahren
175 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!