7 Tipps für ein besseres Zeitmanagement - Schaffen Sie Freiräume für das Wesentliche im Leben

Die Basis für einen sinnvollen Umgang mit der eigenen Zeit kann nur ein gutes Zeitmanagement darstellen. Es verringert den eigenen Stress und führt zu einem ausgeglicheneren Leben. Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche, dazu gehört auch das Privatleben.

Tipp 1: Ziele setzen

Bevor Sie Ihr ganzes Leben verändern, machen Sie sich zunächst einige Gedanken über Ihre persönlichen Ziele. Dies gilt sowohl für den Beruf als auch für das Privatleben. Diese Ziele können Sie anschließend in Teilziele herunterbrechen und konkrete Taten folgen lassen. Nur wer seine Ziele kennt, kann diesen auch folgen. Nur mit Zielen behalten Sie den Überblick im normalen Tagesgeschehen.

Tipp 2: Setzen Sie Prioritäten

Nur wenn Sie Ihre Ziele kennen, können Sie auch überblicken, ob bestimmte Aktivitäten sie Ihrem Ziel näher bringen. Nicht alle Dinge bringen Sie gleichermaßen voran. Daher sollten Sie alle anstehenden Aufgaben dahin gehend überprüfen, welche Sie am besten voranbringen. Aus dieser Betrachtungsweise ergibt sich automatisch eine Priorität der Tätigkeiten.

Tipp 3: Am Anfang steht eine Ist-Analyse

Bevor Sie etwas an Ihrer eigenen Zeitplanung ändern, sollte Sie einfach den momentanen Ist-Zustand unter die Lupe nehmen. Welche Arbeiten sind überflüssig? Welche Dinge bleiben unerledigt? Wo verlieren Sie die meiste Zeit? Idealerweise erstellen Sie eine Liste mit allen Ihren Tätigkeiten, die Sie jeden Tag erledigen müssen.

Tipp 4: Was ist wirklich wichtig

Nehmen Sie im nächsten Schritt diese Liste zur Hand und ordnen Sie diese nach Wichtigkeit. Welche Aufgaben sind wirklich wichtig, um Ihren gesetzten Zielen näher zu kommen. Diese Aktivitäten setzen Sie an den Anfang der Liste. Die Dinge, die kaum wichtig sind oder sogar überflüssig sind, verbannen Sie an das Ende der Liste.

Wer regelmäßig Zeit für das eigene Management aufwendet, schafft dadurch neue Freiräume für das Wesentliche. Nur so können Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Berufsleben und im Privaten konzentrieren. Insgesemat haben Sie so mehr Zeit und weniger Stress. Welche Vorteile bringt die Zeitplanung für Sie?

 

 

Wollen Sie nicht auch mehr Zeit mit den wichtigen Dingen des Lebens verbringen?: Hier finden Sie konkrete Ideen, wie Sie in Zukunft optimaler mit Ihrer Zeit umgehen können! Natürlich gibt es auch  eine kostenlose Lese-Probe von dem eBook "Professionelles Zeitmanagement!

Tipp 5: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche

Schnell werden Sie feststellen, dass Sie viele Dinge am Tage erledigen, die eigentlich überflüssig sind und Sie nur von den wesentlichen Aufgaben abhalten. Zukünftig verbannen Sie diese sinnlosen Aufgaben aus Ihrem Tagesablauf. Diese nutzen niemanden etwas und halten Sie nur von Ihren Zielen ab.

Tipp 6: Verbannen Sie Ihre Zeitfresser

Dennoch werden Sie feststellen, dass einige Dinge immer wieder unerledigt liegen bleiben. Dies belastet Sie und setzt Sie immer wieder unter Stress, denn meist müssen Sie dann diese unerledigten Arbeiten zusätzlich zu den normalen Aufgaben abarbeiten. Dies bedeutet in der Regel Überstunden, Termindruck und Unzufriedenheit. Ursache für diesen Stress sind meist sogenannte Zeitfresser. Störungen von Anrufen, anderen Personen und ungewollte Unterbrechungen gehören dazu. Unterbinden Sie diese Zeitfresser und Sie haben genügend Zeit, die wichtigen Aufgaben am Tage zu erledigen.

Tipp 7: Nehmen Sie sich Zeit für die eigene Planung

Grundsätzlich sollte Ihre Zeitplanung immer in schriftlicher Form erfolgen. Nutzen Sie einen Zeitplaner oder Kalender, um die anstehenden Aufgaben zu protokollieren. Nehmen Sie sich jeden Tag etwas Zeit, um diese Planung zu erstellen. Machen Sie einfach einen Termin mit sich selbst und lassen Sie sich dabei nicht stören. Überprüfen Sie, ob Sie alle wichtigen Aufgaben auch tatsächlich erfolgreich abgearbeitet haben, ansonsten übertragen sie diese Tätigkeit auf den nächsten Tag. Versuchen Sie stets unnötige Aufgaben zu eliminieren oder zu delegieren. Bauen Sie stets Verbesserungen ein, denn eine gute Zeitplanung ist ein dynamischer Prozess.

Weitere Artikel
Der kostenlose Download von eBooks ist eine gute Chance, an alte Klassiker und junge Autoren zu gelangen. Gratis Literatur gibt es in vielfältiger Form im Internet. (von ...
Was ist Zeitmanagement? Wer braucht überhaupt ein Zeitmanagement? Kann dies sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld genutzt werden? (von puzzlemaker)
7 Tipps für ein sicheres Passwort. Wer diese Ratschläge beherzigt, kann etwas für seine Sicherheit im Netz tun. Ein durchdachtes Passwort schafft besseren Schutz im Internet ...
7 Tipps, wie Sie die beste Leistung aus Ihrem neuen Fernseher rausholen. Kaum ein neuer Fernseher bringt sofort die optimale Leistung. Zu unterschiedlich sind die ...
Aktuelles
Nach rund drei Jahren verabschiedet sich Google von der Authorship Funktion, die eine direkte Verbindung von Artikeln mit Userprofilen anbot. Als Grund gibt Google an, dass ...
Praktische Ratschläge für Redner, Referenten, Trainer, Speaker, Lehrer und Verkäufer: Die beste Idee oder die tollste Innovation lässt sich nicht ...
Kobo eröffnet den diesjährigen Reigen um die Gunst der eReader-Käufer mit seinem neuen, wasserdichten Reader Kobo Aura H2O. Erstmals erlaubt dieses Gerät ...
Grundsätzlich ist die Frage nach dem persönlichen Selbstwert eine äußerst subjektive Angelegenheit. Durch positive und negative Erfahrungen kommt jeder ...
puzzlemaker, am 11.07.2012

Kommentare


   Einloggen
puzzlemaker am 12.07.2012
Die Prioritäten setzt ja glücklicherweise jeder Mensch selbst. Daher mögen manche Dinge aus der Sicht von anderen Zeitverschwendung sein, wenn man selbst damit zufrieden ist - dann ist es ok!
ultimapalabra am 12.07.2012
Als bekennende Trödlerin kann ich diese Tipps gut brauchen. Zeitverschwendung ist für mich allerdings nicht, wenn man sich viel Zeit für alles nimmt (im Gegenteil). Grüße, Angela
puzzlemaker am 11.07.2012
Genau! Für die wichtigen Dinge des Lebens sollte man sich stets die Zeit nehmen ;-)
Efes am 11.07.2012
Sehr gute Aufstellung an die man sich guten Gewissens halten kann und sollte!! Ganz wichtig meines Erachtens (und aus eigener Erfahrung) ist Punkt 7. Das beugt einer inneren Unruhe um nicht zu sagen einem Stressgefühl vor und außerdem ist es immer wieder ein Glücksgefühl etwas Erledigtes von der Liste streichen zu können. LG Efes (die Zeit für einen Daumen nehme ich mir jetzt einfach …)
puzzlemaker am 11.07.2012
Genau. Prioritäten machen den Unterschied zwischen Wichtigem und Unwichtigem!
Joppe_Fischer am 11.07.2012
Prioritäten scheinen mir am wichtigsten zu sein


Bildquelle:
S.Hofschlaeger - pixelio.de (Aufsatz üben mit Grundschülern)

Autor seit 3 Jahren
280 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!