Hurra - Das Baby ist da - Die Erstausstattung - Was braucht man unbedingt?

Endlich ist der ersehnte Nachwuchs auf der Welt. Die Eltern freuen sich mit den Großeltern und dem Rest der Familie um die Wette. Jeder möchte dazu beitragen, dass der neue Erdenbürger ganz süß und niedlich gekleidet ist. Vielfach ist das zwar nett und liebevoll gemeint, doch völlig unnötig, denn aus den vielen geschenkten Stramplern und Jäckchen  ist so ein kleines Baby nämlich schnell herausgewachsen.

Ein Baby braucht am Anfang tatsächlich noch nicht sehr viel an Kleidung - Babys wachsen äußerst schnell

So niedlich und entzückend die kleinen Strampler, Shirts und Pullis auch sein mögen, sie kosten eine Menge Geld in der Anschaffung und spätestens ab dem dritten Monat passen die kleinsten Größen in aller Regel nicht mehr. Für ein Neugeborenes werden sicherlich Strampelanzüge, Unterwäsche, Pullis oder Shirts benötigt, doch sollten es nicht mehr als fünf Stück in den kleinsten Größen sein, denn mehr wird das kleine Baby mit Sicherheit ganz am Anfang nicht benötigen. Viel wichtiger ist eine Kuscheldecke zum Überlegen und Warmhalten des Babys im Arm während des Stillens oder Fütterns, aber auch als wärmende Unterlage auf dem Boden oder im Laufställchen, wenn man das Baby schnell mal sicher ablegen muss, weil beispielsweise das Telefon klingelt, der Kuchen aus dem Backofen muss oder vielleicht sonst die Milch im Topf auf dem Herd überläuft.

Jäckchen, Mützchen & Co.

Je angepasst nach Jahreszeit ist ein Ausgehjäckchen und eine kleine Mütze sehr wichtig. Ein Baby verliert über den Kopf am Anfang seines jungen Lebens bis zu 80 % seiner Körperwärme. Will man mit dem kleinen Sprössling im Winter nach draußen, sind kleine Babyfäustlinge unerlässlich, da vor der Kälte ungeschützte Händchen sonst tatsächlich Schaden nehmen könnten. Wer ein Jäckchen mit einer Kapuze wählt, sorgt dafür, dass beim Ausflug ins Freie auch der Hals des Baby vor Wind und Wetter sicher geschützt ist. Keinesfalls sollten Kordeln zum Zubinden oder Knöpfe  zum Annähen in der Nähe des Halses vorhanden sein, sondern besser fest integrierte Druckknöpfe, damit das Baby die Knöpfe nicht erreichen, abreißen und in den Mund stecken oder sich sogar die Kordel um den Hals  legen und ziehen kann. Sicherheit sollte bei der Auswahl ider Babykleidung mmer die erste Wahl sein, auch wenn das Jäckchen vielleicht noch so schön anzusehen ist.

Die richtige Kleidergröße für Kinder finden
Manchmal steht man vor dem Regal im Kaufhaus und ist sich nicht sicher, welche Kleidergröße das Kind gerade benötigt. Woran muss man sich denn nun orientieren? (von Nante)
Kleidung für Babys muss eine besonders hohe Qualität, möglichst aus Bio, haben (von MonikaHermeling)

Wichtige Anschaffungen für das Baby - Wie sollte die Erstausstattung aussehen?

Nachfolgende Aufzählungen können natürlich nur eine Empfehlung sein, doch sehr viel mehr wird das Baby ganz am Anfang in den kleinen Größen nicht brauchen.

 

  • fünf Bodys oder Strampelanzüge
  • fünf Oberteile, wie etwa Pullis oder Shirts
  • fünf Säuglingshemden (Unterwäsche)
  • eventuell zwei bis drei Ganzkörperstrampler für nachts
  • Ein Jäckchen mit Mütze oder Kapuze
  • ein Paar Fäustlinge (je nach Jahreszeit)
  • zwei Paar Babysöckchen oder Babyschuhe
  • ein größeres Babyhandtuch mit Kapuze
  • eine Kuscheldecke
  • vier bis fünf Lätzchen

 

Im Grunde passt diese Erstausstattung in eine normale Schublade.

Von Anfang an sollte daran gedacht werden, ein paar Lätzchen anzuschaffen. Diese werden meist  fast bis zum Vorschultalter benötigt und sollten pflegeleicht sein.

Es ist empfehlenswert, neue Kleidungsstücke grundsätzlich vor dem ersten Tragen einmal zu waschen, um möglicherweise vorhandene Schadstoffe aus der Babykleidung zu entfernen.

Einfaches Handling bei Babykleidung ist gefragt - Darauf sollte man achten

Der Kopf eies Babys ist im Verhältnis zu seinem Körper sehr groß. Das Neugeborene muss anfangs noch recht oft gewickelt werden und so sollte man diese Prozedur sowohl der Mutter wie auch dem Kind durch die geeignete Kleidung vereinfachen. Druckknöpfe am Schritt bei der Unterwäsche des Babys sind dabei sehr praktisch. Auch bei der Oberbekleidung ist es zweckmäßig, wenn sich an Shirt oder Pulli seitlich am Hals Druckknöpfe befinden, um das An- und Ausziehen zu erleichtern.  Bewährt hat sich als Oberbekleidung der klassische Frotteestrampler. Er dehnt sich, hält das Kind durch die Struktur des Gewebes warm und ist dazu äußerst pflegeleicht.

Kommt das Kind ins Krabbelalter, sollte niemals die Kleidung den Bewegungsdrang des Baby einengen. Bestens geeignet sind dazu Latzhosen mit einem Klettverschluss oder auch die altbewährten Kinderstrumpfhosen. Da Babys und Kinder recht viel schwitzen, sollte die Kinderkleidung insbesondere atmungsaktiv sein. Naturfasern, wie zum Beispiel Baumwolle, ist hierbei der Vorzug zu geben.

Nante, am 25.12.2011

Kommentare


   Einloggen
Nante am 25.12.2011

Vielen lieben Dank, liebe Alma. Ich hoffe, du hattest ein schönes Weihnachtsfest.

Alma am 25.12.2011

Liebe Nante, ein sehr informativer Artikel.
meinen Daumen.
L.G.Alma



Autor seit 2 Jahren
68 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!