Die Bärenjagd ist ein beliebtes und kostspieliges Abenteuer - Der Bär selbst findet es tödlich langweilig...

Man kann über die Bärenjagd denken, was man will - es ist in jedem Fall interessant, so etwas einmal mitzuerleben. Als Koch für eine Fishing Lodge in Alaska habe ich selbst nie direkt an einer Bärenjagd teilgenommen, aber ich konnte mir es nicht verkneifen, Fotos von den Ereignissen nach der Jagd zu schiessen.

Meine Erlebnisse bezogen sich ausschliesslich auf Lachsangler, die neben ihres ein-wöchigen Anglerurlaubs noch eine ein- bis zweitägige Jagd nach Braunbären gebucht hatten. Sie wollten halt aus dem einen oder anderen Grund einen Fellteppich zuhause herumliegen haben.

Braunbären

Die Kosten für so ein Abenteuer sind hoch. Flug und Aufenthalt, die Lizenz vom Staate Alaska, die Gebühr für den Jagdleiter...da sind schon fast 20.000 Dollars weg. Dann kommt es darauf an, ob man nur einen Fellteppich oder sogar ein ganzes, ausgestopftes Exemplar haben will.

Na ja, die meisten unserer wohlhabenden Gäste mussten sich nicht um Geld sorgen - sie hatten genug davon.

Wo wurden meine Bärenjagdfotos aufgenommen?

Lesen Sie interessante Braunbärdaten bevor wir auf die Jagd gehen - Es sind auch tolle Bärbilder in diesem Artikel

Der Braunbär '''' ist eine Säugetierart aus der Familie der Bären. Er kommt in mehreren Unterarten – darunter Europäischer Braunbär '','' Grizzlybär '''' und Kodiakbär '''' – in Eurasien und Nordamerika vor. Als eines der größten an Land lebenden Raubtiere der Erde spielt er in...
Die stolzen Bärenjäger mit ihrer Trophäe
Bärenjäger

Bärenjäger

Eine Bärenjagd bedeutet viel Arbeit - Hauptsächlich nachdem der Bär schon im Himmel ist...

Das Fell muss so schnell wie möglich runter und gereinigt werden, sonst glänzt es nicht schön, und ist auch nicht so lange haltbar. Alle Fleisch- und Fettreste müssen zuerst sorgfältig abgeschabt werden, auch von den Händen und Füssen, und dann wird die Haut heftig eingesalzen. Schliesslich wird alles noch gut in der Luft ausgetrocknet. Das so zum Transport vorbereitete Fell wird rasch zu einem Fachbetrieb geflogen, der dann den Fellteppich herstellt.

Toter Bär

Manche Jäger möchten gerne auch den Bärenschädel mit sich nach Hause nehmen, um ihn dort auf dem Kamin zur Bewunderung auszustellen. Auch hier muss natürlich das Fleisch entfernt werden. Dann wird der Kopf für ein paar Stunden gekocht, und später vom Fachmann in einer chemischen Lösung fertiggestellt. Ach wie süss!

Sehen Sie den ganzen Prozess in den nächsten  Fotos...

Vorbereitungen für eine Bärenfellteppich - Es dauert viele Stunden, und es riecht nicht besonders gut...

Bärenhaut

Eine Bärenjagd von Anfang bis Ende - Irgendwie schade um ein schönes Tier...

Bärenspuren

chefkeem, am 18.08.2010

Kommentare


   Einloggen
Matthias am 08.04.2012
Ich weiss nicht was daran gut ist Bären zu jagen und sie schließlich zu enthäuten, und dann noch als Nahrung .. einfach nur ein Perversen Spiel..
MiroslaDraga am 30.01.2012
Klar kann Jagen auch notwendig sein, doch warum sollte es Notwendig sein eine vom Aussterben bedrohte Tierart zu schießen ? Ich kann ihnen versprechen, ich würde mindestens genau so viel Geld bezahlen, um einen Bärenjäger oder einen der einen solchen Teppich bestellt zu treffen. Tagtäglich muss ich mir ansehen und anhören, dass Tiere auf aller Welt gequält und sinnlos geschlachtet werden ... Ich hoffe dass diese widerlichen Drecksschweine eines tages dafür bezahlen werden.
chefkeem am 03.01.2012
@woodworker - danke für diesen vernünftigen Kommentar! :)
woodworker am 03.01.2012
Es ist schon höchst merkwürdig diese ganzen Berichte über die Bärenjagd zu lesen. In einem muß ich Ihnen zustimmen,daß es völlig unnötig ist ein Tier zu töten nur der Trophäe wegen,ohne einen tieferen Hintergrund zu haben egal welche Tierart (ich denke da nur an die Spinnen im Haus!!! ohne Worte...) Also Ihr angeblichen Tierschützer schaut erstmal bei Euch nach wie dies mit dem Verhalten in eigener Sache ist und dann kann man andere Gruppen, wie z.b.Jäger ins Gericht nehmen aber bitte sachlich und ohne jegliche gedankliche Selbstjustiz. es gibt nicht nur BÖSE JÄGER.... sondern auch verantwortungsvolle ... welche mit Verstand jagen.denn mal ganz im Ernst wer von den hier Beteiligten isst nicht gern einen Wildbraten???
Lola am 09.11.2011
also ich finds scheiße!!!
bärenhasser am 11.08.2011
der bär muss weg!!!!!!!
Andre am 17.07.2011
Bin immer wieder überrascht wie mutig unsere Rasse Mensch ist. Diese feigen Schweine die sich mit einem Sturmgewehr oder ähnlichem dem Bär gegenüberstellen, feige hoch 10. Der Mensch findet für alles eine Rechtfertigung, da es immer um Profitgier des Einzelnen geht. Meiner Meinung nach sollten alle Jäger dieser Welt sich ein neues Hobbie suchen, dass der Menschenjagd(Jägerjagd), sich gegenseitig abknallen.
chefkeem am 21.10.2010
@Maria - vielen Dank fuer deinen ausfuehrlichen Beitrag. Ich stimme dir zu...wenn reiche Leute mehr Geld haben, als sie zum Leben brauchen, kommen sie auf perverse Ideen. Traurig, aber wahr. VG Achim



Autor seit 4 Jahren
110 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!