Der Gesundheit zuliebe das richtige Schuhwerk tragen - Barfußlaufen oder Schuhe tragen?

 

Die Füße danken es, wenn sie einmal nicht in enges Schuhwerk gesteckt werden. Barfuß zu laufen ist nicht nur eine Wohltat für die Füße. Der ganze Organismus "blüht" auf, wenn wir unseren Füßen Freiheit schenken. Beim Barfußlaufen nehmen wir den Boden unter den Fußsohlen viel intensiver wahr. Wir spüren exakt, worauf wir treten. Ganz gleich, welchen Boden Barfußgeher betreten, sie nehmen das kitzelnde Gras wahr, die Steine unter den Füßen, den Sand. Spüren die Feuchtigkeit des aufgeweichten Waldbodens. Es ist so herrlich, einfach einmal ohne Schuhe herumzulaufen.

Schuhwerk schützt zwar vor Nässe und Kälte in der kühlen Jahreszeit, doch es engt die Füße auch ein. Frauen, die gern hochhackige Schuhe tragen als auch Berufstätige, die den ganzen Tag über in - oft zu engen - Schuhen herumlaufen oder am Schreibtisch sitzen, können ein Lied von geschwollenen Knöcheln und "schweren Beinen" singen. Die Füße, sofern sie unentwegt in Schuhen und Strümpfen stecken, werden nicht gut genug durchblutet. So entstehen viele Krankheiten, die eigentlich nicht sein müssen.

 

Tragen wir das falsche Schuhwerk, belasten wir die Füße außerordentlich. Nicht selten sind Fußverformungen die Folge. Auch können Schuhe dazu beitragen, dass die Füße schwitzen, was nicht nur unangenehme Gerüche verursacht, sondern ebenfalls zu Pilzinfektionen führen kann, da Feuchtigkeit der Nährboden für Pilze ist.  

 

Das unentwegte Tragen von Schuhen schadet der Haut, sowohl Knochen, Bänder, Muskeln als auch Fußnägel können stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Entzündungen der Sehnen, geschwollene Beine, Hühneraugen, Blasen, Schwielen, Schleimbeutelentzündungen und deformierte Füße sind nicht selten die unangenehmen und schmerzhaften Begleiterscheinungen. Vor allem dann, wenn wir das falsche Schuhwerk tragen.

 

Zeigt her eure Füße
Der Diabetes mellitus gehört zu den Volkskrankheiten. Es handelt sich hierbei um eine Erkrankung mit zahlreichen Begleiterscheinungen - eine hiervon ist der diabetische Fuß. ...
Kinderfüße sind empfindlich. Die vielen Rezeptoren an den Fußsohlen von Kinderfüßen sind wichtig beim Laufenlernen. Kinderschuhe sollten den Fuß deshalb stützen und schützen ...
…kommt eine Trendwende in der Schuh Mode gerade recht. Ökoschuhe sind heute alles andere als unsexy! (von ultimapalabra)

Gute Gründe, mit nackten Füßen zu laufen - Wie gesund ist Barfuß gehen?

 

Das Laufen ohne Schuhe ist wohltuend für die Füße, es ist gut für die gesamte Fußmuskulatur, für die Durchblutung ohnehin. Gehen wir barfuß, regt es die Durchblutung an, die Venenklappen in den Unterschenkeln werden dadurch beansprucht und gleichzeitig trainiert.

Auch die Stärkung der Knochenstruktur wird durch das Barfußlaufen begünstigt. Wer permanent in Schuhen läuft, riskiert, dass sich die Fußmuskulatur oft vollständig zurückbildet. Beim Barfußgehen kann die ermattete Fußmuskulatur gekräftigt werden.

In den Füßen befinden sich zahlreiche Nerven, von denen jeder Einzelne eine bestimmte Eigenschaft besitzt. Jene Nerven verkümmern, Reflexe gehen verloren - sofern die Füße ständig nur in Schuhen stecken. Beim Laufen ohne Schuhe tanken die Füße auf.

Überdies können sich die Zehen - die vor allem in spitz oder schmal zulaufenden Schuhen eingeengt werden - während des Barfußlaufens wieder frei bewegen, sich "entkoppeln". Ebenso profitiert der ganze Körper davon, wenn wir uns barfuß bewegen. Automatisch verlagern wir unser Körpergewicht nach vorn, auf die Vorderfüße, um die Fersen zu schonen. Somit verbessert sich die gesamte Körperhaltung, wir gehen aufrechter.

Wer ohne Schuhe läuft, tut seiner Gesundheit und dem Wohlbefinden viel Gutes.

Raus aus den Schuhen, den Füßen zuliebe - Barfuß die Welt erkunden

 

Das Barfußgehen gesund ist, mag schon stimmen. Allerdings schickt es sich nicht, dass zivilisierte Menschen barfuß laufen. Dabei möchten wir doch so gerne einmal an besonders warmen Tagen die Sandaletten und Sommerschuhe ausziehen, und einfach barfuß über den heißen Asphalt laufen oder ausgelassen von Pfütze zu Pfütze hüpfen. Frei und unbeschwert wie die Kinder.

Bequeme Schuhe, die eine gewisse Fußfreiheit ermöglichen, sind allerdings auch schwer zu finden. Schuhe sollten nicht nur bequem sein, sie müssen überdies noch schick aussehen. Was schick ist, ist nicht zwangsläufig behaglich.

Wer schön sein will, muss leiden, besagt ein altes Sprichwort. Viele Frauen tun genau das. Sie zwängen ihre Füße in Schuhe mit extrem hohen Absätzen, riskieren lieber schmerzende Füße, Blasen und Schwielen, anstatt auf bequeme Schuhe zurückzugreifen oder wenigstens einmal am Tag, barfuß zu laufen. Letzteres ist allerdings bisher nur in den eigenen vier Wänden möglich gewesen bzw. in der warmen Jahreszeit auch draußen.

Die Trendschuhe 2012 ermöglichen allerdings, dass wir auch bei Wind und Wetter in der Natur barfuß laufen können, ohne kalte Füße zu bekommen. Barfuß in Schuhen wohlbemerkt - in Zehenschuhen/Barfußschuhen.

 

Zehenschuhe - Barfußlaufen in Schuhen ohne Reue - Five Fingers Schuhe - stark im Rennen

 

Zugegeben, die Zehenschuhe sehen nicht unbedingt schick aus, bürotauglich sind sie ebenso wenig. Für aktive Läufer und all jene, die ihren Füßen mehr Gutes tun möchten, sind die Zehenschuhe genau das richtige Schuhwerk.

Zehenschuhe -  Vibram Five Fingers - sind die optimalen Barfußschuhe.

 

Barfußschuhe waren der Trend unter den Laufschuhen im letzten Jahr. Wie läuft es sich mit Nike Free und Co und welche Modelle gibt es? (von ultimapalabra)
Mit den Five-Fingers-Schuhen wird Laufen zum Vergnügen. Der Trendschuh 2012 lässt die Füße aufleben und bietet Freiheit für die Zehen. Wie beim Barfußlaufen kann der Untergrund wahrgenommen werden, tasten und fühlen ist möglich.

 

In den Zehenschuhen können die Füße nicht schwitzen, ebenso wenig gibt es kalte Füße und eingeengt werden Füße und Zehen in den Zehenschuhen auch nicht. Die Freiheit des Barfußlaufens ist gegeben. Überdies besteht keine Verletzungsgefahr, denn Glassplitter oder spitze Steine können den nackten Füßen in den Schuhen nichts anhaben.

 

Schenken Sie Ihren Füßen Freiheit - genießen ein völlig neues Gefühl beim Gehen!       

KreativeSchreibfee, am 03.01.2012

Kommentare


Salutem am 26.04.2014
Ein wirklich schöner Artikel. Ich habe ihn auch in der Seitenleiste meines Artikels aufgenommen "Barfußgehen - gesund für Körper und Seele" http://pagewizz.com/barfugehen-gesund-fur-korper-und-seele-30211/ Passt so schön.
Scully_van_Funkel am 11.01.2012
@Kerstin Ich stell mir grad unseren Chief "chefkeem" in der Kombi vor *g* :-)
profkm am 10.01.2012
Cooool, die kannte ich ja noch gar nicht! Daumen hoch & Dank für die Erwähnung meines Artikels.
KreativeSchreibfee am 04.01.2012
Stimmt, merkwürdig sehen die Zehenschuhe tatsächlich aus. Kombiniert mit den von Efes vorgestellten "Strampler für Erwachsene" wird wohl jeder zur Lachnummer : ) Ich würde die Zehenschuhe maximal in der Wohnung tragen, dann sieht mich ja niemand. Vielleicht sogar - zur Probe - noch im Garten ; ) LG Kerstin
ultimapalabra am 04.01.2012
ich würde die auch mal gerne probieren, ob das dann was für mich wäre, weiß ich nicht. Sehen schon etwas merkwürdig aus ;-) Vielen lieben Dank für die Verlinkung! Grüße, Angela
renzmarketing am 04.01.2012
Ich finde diese 5 Fingers sollte man in Kombination mit "Efes" Strampler für Erwachsene tragen.:-)



Bildquelle:
Amazon (Vibram Zehenschuhe – Wie gesund sind Barfußschuhe?)

Autor seit 3 Jahren
275 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!