Geschichte des Empire State Buildings

Erbaut wurde das Empire State Building in den Jahren 1929 bis 1931 am früheren Standort des Hotels Walldorf Astoria in der Mitte Manhattans an der bekannten 5th Avenue zwischen der 33. und 34. Straße. In Rekordzeit wuchsen die 102 Etagen mit 70 Aufzügen im Inneren in den Himmel und das Empire State Building wurde 1931 vom damaligen amerikanischen Präsidenten Hoover eingeweiht. In den ersten Jahren brachten seine Aussichtsplattformen in der 86. und 102. Etage mehr Geld ein, als die Vermietung der wenigen vermieteten Büros. Lange Zeit wurde das Empire State Building deshalb auch "Empty State Building" genannt. Ursprünglich sollten die Aussichtsplattformen als Anlegeplatz für Luftschiffe genutzt werden, was durch die unberechenbaren Auf- und Abwinde in dieser luftigen Höhe nicht durchführbar war. Weltweit bekannt wurde das im Art Deco Stil erbaute Gebäude im Jahre 1933 mit dem Filmklassiker "King Kong". Wer kennt nicht die Szene, in der King Kong am Empire State Building empor klettert? Im Jahre 1945 krachte ein B-25 Bomber, der sich im Nebel verirrt hatte in den 78. Stock das Gebäude. Leider starben bei diesem Unglück 14 Menschen. Der Schaden am Gebäude konnte repariert werden.

Empire State Building Run-Up

Seit 1978 findet jedes Jahr der "Empire State Building Run-Up" statt. Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit von der Eingangshalle über die Treppen die Aussichtsplattform im 86. Stock zu erreichen. Der im Jahre 2003 aufgestellte Rekord von 9 Minuten und 33 Sekunden ist immer noch ungebrochen.

Empire State Building "Schattenspiel"

Besuch der Aussichtsplattform

Heute genießen jährlich über 4 Millionen Besucher New Yorks den grandiosen Ausblick von der Besucherplattform in der 86. Etage des Empire State Buildings. In der Hochsaison ist oft eine Wartezeit von weit über einer Stunde vor den Ticketschaltern in der Eingangshalle nötig, bis der Besucher in einen der Hochgeschwindigkeitsaufzüge einsteigen kann. Informationen über die aktuellen Ticketpreise findet man auf der offiziellen Seite des Empire State Buildings.

Persönliche Erfahrungen haben gezeigt, dass Inhaber des New York Pass oder des New York City Pass, welche den Eintritt zur Aussichtsplattform beinhalten, die Warteschlange umgehen können und an einem speziellen Schalter das eigentliche Ticket erhalten. Geöffnet ist das Empire State Building in der Regel von früh morgens bis weit nach Mitternacht. Je nach Jahreszeit werden die Öffnungszeiten verkürzt oder verlängert. Die Aussicht über Manhattan ist bei klarem Wetter unbeschreiblich. Angeblich beträgt die Sicht bei sehr klaren Tagen über 80 km. Einen besonderen Reiz hat der Besuch zum Sonnenuntergang. Hier empfiehlt es sich, möglichst früh zu kommen, da die begehrten Plätze in der ersten Reihe mit Blick auf die Südspitze Manhattans schnell belegt sind. Fotos mit dem Empire State Building im Vordergrund können am besten von der Besucherplattform des Rockefeller Centers – dem Top oft he Rocks - gemacht werden.

Blick vom Empire State Building

Poster Empire State Building

New York, New York, Sky Over Manhattan (Bild: Henri Silberman / AllPosters)

Reisende, am 28.10.2011
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Eigenwerk (Wo ist es am Bodensee am schönsten? – Lieblingsplätze am "schwäbisc...)
Fotografie Kerstin Schuster (Faszinierende Wanderziele in der Sächsischen Schweiz)
https://picasaweb.google.com/lh/photo/2qOOhPV5g7Pq3_xr1yZ... (Spazieren und Wandern Naturpark Strausberg, Sonthofen)

Autor seit 3 Jahren
13 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!