Samsung E1080w - ein Handy mit Basisfunktionen

Ein Handy ohne Internet? Nicht mal mit E-Mail-Funktion? Wer soll das denn kaufen? Aber die Vermutung, für derart urzeitliche Technik würde sich niemand interessieren, ist ein Irrtum. Das Samsung E1080w findet seine Abnehmer - und die meisten sind mit dem Gerät zufrieden. Denn:

Der Trend geht zum Zweithandy

Wer will schon sein teures Smartphone immer dabeihaben, wenn er gerade den Keller aufräumt, die neue Wohnung renoviert oder eine Joggingrunde bei strömendem Regen dreht? Das schicke Teil könnte in den Farbeimer fallen oder von den Fluten weggeschwemmt werden. Erreichbar sein will man aber doch. Und dann sind da ja auch noch die "unechten Handybesitzer", das heißt solche, die eigentlich keine Handys mögen, sich von den unzähligen Nutzungsmöglichkeiten überfordert, aber dennoch verpflichtet fühlen, eins zu besitzen. Für alle Fälle. Zumindest für den Notfall. Zu dieser Gruppe gehören auch einige Senioren, die sich nicht gern mit technischen Details auseinandersetzen. Oder Kinder, deren Eltern verhindern wollen, dass der Nachwuchs sie durch hohe Handyrechnungen in die Privatinsolvenz treibt.

Für all diese Zwecke ist das Samsung E1080w ideal. Es hat keinen Internetzugang und kann damit schon mal nicht zur Gebührenfalle werden. Die Funktionen sind so überschaubar, dass die Hauptfunktion, das Telefon, kaum zu verfehlen ist. Es wiegt fast nichts (65 g) und passt überall rein (Maße: 10,7 x 4,6 cm). Die unteren Ecken sind abgerundet, damit liegt es gut in der Hand. Die Tasten sind gut lesbar beschriftet und haben einen deutlichen Druckpunkt. Die Tonqualität ist gut, der Gesprächspartner deutlich zu verstehen. Die mitgelieferten Klingeltöne sind laut genug, das Display auch bei Sonnenschein gut ablesbar. Der Akku hält im Standby bis zu vier Wochen durch. Und das Beste: Man kriegt das Samsung E1080w fast geschenkt, ohne Simlock. Ich habe es bei einer Sonderaktion zusammen mit einer Prepaid-Simkarte mit 10 Euro Guthaben für 19,90 Euro in einem Wühlkorb gefunden. Effektiver Preis also 9,90 Euro. Dafür kann man sich ein Zweithandy leisten.

Die weiteren Funktionen des Samsung E1080w

Auch mit einem Minimalhandy kann man heutzutage mehr als nur telefonieren. Natürlich ist eine Kontaktliste dabei, in der bis zu 1000 Einträge gespeichert werden können, allerdings nur mit jeweils höchstens zwei Telefonnummern, ohne Postanschrift. Aus der Kontaktliste heraus lassen sich direkt Anrufe tätigen oder SMS versenden. Eine Notizfunktion ist sowohl separat verfügbar als auch in Verbindung mit einem Kalender zum Festhalten von Terminen. Ein Wecker speichert bis zu fünf verschiedene Alarme. Das aktuelle Datum und die Uhrzeit muss man übrigens nach der ersten Inbetriebnahme des Handys manuell eingeben, eine automatische Aktualisierung erfolgt nicht. Unter dem Menüpunkt Anwendungen finden sich ein Taschenrechner sowie eine Umrechnungsfunktion für Währungen und einige Maßeinheiten, außerdem Timer, Stoppuhr und Taschenlampenfunktion; als kleines Schmankerl wird ein Spiel mitgeliefert, die Quest of Luxor. Wie das funktioniert, muss man durch Ausprobieren selbst herausfinden, eine Anleitung liegt nicht bei. Aber keine Sorge, ich hatte es nach zwei bis drei Runden raus! Interessant ist noch, dass man eine Tastenkombination für einen Täuschungsanruf programmieren kann. Unangenehmen Situationen kann man sich so leicht durch Flucht entziehen. Und natürlich lassen sich mit der SOS-Funktion auch eigene Notrufnummern abspeichern. Sollte das Handy einmal gestohlen werden, hilft uTrack bei der Ermittlung des neuen Besitzers.

Fazit

Wer der Meinung ist, dass ein Handy vor allem zum Telefonieren da ist, wer also auf Internet und weitere Funktionen verzichten kann, für den ist ein teures High-End-Gerät überflüssiger Luxus. Mit dem Samsung E1080w erhält er für knapp 20 Euro ein solides Basishandy, das seinen Zweck, das Telefonieren, sehr gut erfüllt und dabei durch seine knappen Abmessungen und sein geringes Gewicht wirklich mobil einsetzbar ist. Es hat ein zurückhaltendes ansprechendes Design und wirkt keinesfalls billig. Durch die Beschränkung auf wesentliche Funktionen kommen auch Technikmuffel schnell damit zurecht.

Ausführliches Datenblatt für das Samsung E1080w:

Samsung E1080w Technische Daten

Federspiel, am 13.02.2012

Kommentare


   Einloggen
Die_Utopische am 21.06.2012

Viel mehr braucht ein Handy für mich auch nicht zu können. Ich habe eines, das als zusätzlich noch als MP3-Player verwende und mit dem ich ab und zu Radio höre (ich sehe nicht ein, weshalb ich ein extra Gerät zum Musik hören unterwegs kaufen sollte). Die Kamera brauche ich kaum, und die Aufnahmefunktion eigentlich gar nicht, da ich mir Gedanken lieber schriftlich notiere.
LG Karin

Pendus am 02.05.2012

Es ist eigentlich Schade dass man sein Smartphone, obwohl es so toll ist, eben nicht immer mitnehmen kann. Mir geht es jedenfalls so. Die im Artikel genannten Gründe treffen damit genau zu, weswegen auch ich zusätzlich ein Minimal-Prepaid Handy habe. Das darf dann immer mit. :)

Efes am 14.02.2012

Du schreibst mir aus dem Herzen! Habe mein teures Handy verschenkt und mir erst vor wenigen Tagen ein neues (scheint wohl der kleine Bruder zu diesem hier zu sein) gekauft – unter 20 Euro. Perfekt! Telefonieren, mal 'ne SMS schreiben reicht völlig aus. Wenn man den ganzen anderen Schnickschnack nicht hat, stellt man fest, dass man ihn auch gar nicht braucht und wieder viel mehr Zeit für wesentlche Dinge hat, den auch die Minimalbeschäftigungen summieren sich. Wizz-up!

LG Efes



Bildquelle:
M. Steininger - Die Persönliche Note (Zum Geburtstag, zur Hochzeit oder einfach nur so: Auf originelle We...)

Autor seit 3 Jahren
41 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!