Steigt der Bauer auf den Mist...

Bauernregeln lustigDie 20 lustigsten Bauernregeln haben eigentlich nichts mit den tatsächlichen Bauernregeln zu tun, sondern sind einfach nur witzig. Die Wetterregeln, die in Verse gefasst wurden, sind nichts anderes als über viele Jahre gesammelte Beobachtungen von Bauern im Zusammenhang mit Wetterkonstellationen. Die Landwirte waren früher -  und sind es auch heute noch - auf das Wetter angewiesen, um eine gute Ernte einzufahren. Die meisten Bauernregeln wurden in Reime gefasst, damit man sich die Regel gut merken konnte. Sie wurden über hunderte von Jahren an die nächste Generation weiter gegeben. Allerdings richten sich heute die wenigsten Landwirte nach ihnen. Es macht einfach Spaß, Bauernregeln zu sammeln, sie zu zitieren oder auch selbst witzige Reime zu dichten: Lustige Bauernregeln.

Witziges und Lehrreiches zum Thema "Bauernregeln"

Witzige Reime über die Landwirtschaft - Laut Lachen ist erlaubt - Eigene Verse sind erwünscht

Hier die 20 lustigsten Bauernregeln:

1. Steigt der Bauer auf den Mist, hat sich der Gockel wohl verpisst.

Fast ähnlich klingt diese lustige, aber "echte Bauernregel": Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.

2. Bevor die Sau ins Schlachthaus geht, versucht sie rasch noch ne Diät!

3. Fährt der Bauer raus zum Jauchen, wird er nachts ein Deo brauchen.

4. Kommt die Milch in Würfeln raus, fiel im Stall die Heizung aus!

5. Wenn Bauern in die Jauche segeln, helfen keine Bauernregeln.

6. Geht die Bäurin in die Breite, sucht der Bauer schnell das Weite.

7. Springt der Ochse auf den Hahn, war's wahrscheinlich Rinderwahn.

8. Liegt der Bauer auf der Lauer, ist Herr Lauer ziemlich sauer.

9. Hat der Bauer Frost am Schuh, steht er in der Tiefkühltruh'.

10. Melkt die Bäurin nachts die Ziegen, wird es wohl am Vollmond liegen.

11. Kommt der Regen schräg von vorn, kriegt die Kuh ein nasses Horn!

12. Klebt der Bauer an der Mauer, war der Stier ein wenig sauer!

13. Muht die Kuh laut im Getreide, war ein Loch im Zaun der Weide.

14. Wenn's dem Bauern in die Suppe hagelt, war das Dach wohl schlecht vernagelt.

15. Der Hahn ist schlau und stellt sich dumm, beim Huhn da ist es andersrum.

16. Ein guter Bauer wird sich hüten, die Eier selbst zu brüten.

17. Die Bäurin pennt, der Bauer döst, es kommt XY ungelöst!

18. Der Euterstrahl wird immer dünner, hat der Bauer klamme Finger.

19. Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

20. Hat der Bauer Bock auf Schinken, fängt der Eber an zu hinken!

Diese Reihe könnte beliebig fortgesetzt werden. Wer weitere lustige Bauernregeln oder Sprüche auf Lager hat, kann die 20 lustigsten Bauernregeln gerne ergänzen. Die lustige Bauernregel Nummer 15 finde ich allerdings nicht ganz so lustig. Sie ist - genauer betrachtet -  sogar diskriminierend. Umgekehrt wird auch ein lustiger Bauernschuh draus: Das Huhn ist schlau, es stellt sich dumm, beim Hahn da ist es andersrum. So ist das geschlechtsspezifische Gleichgewicht wieder hergestellt!

Bauernregeln und Hundertjähriger Kalender - Was Pagewizz-Autoren wissen
Seit jeher gibt es Bauernregel und Wetterregeln, die die einen für Wahrheit und die anderen für Aberglaube halten. Aus Abendrot und Morgenrot, Regenbogen, Morgentau, Sterne ...
Wie das Wetter 2014 sein wird, dafür bietet der Hundertjährige Kalender Anhaltspunkte. Er sagt ein "Saturnjahr" voraus, wo das Wetter überwiegend feucht und kühl ...
Bauernregeln für den Herbst. Welche gibt es? Was sagen Sie uns? Und was kann man darauf geben? (von schreibmaus)
Diesmal fällt der Siebenschläfertag (27.Juni 2013) auf einen Donnerstag. Erfahren Sie, was es mit der alten Legende am Siebenschläfer auf sich hat. (von ElgaK)
Lustige Gedichte im Buch - gesammelt und gedruckt
Griff ins Klo: 100 lustige Gedichte; mit Illustrationen von Gabriel...
Amazon Anzeige
Wenn die Bauernregel versagt hat,...
Amazon Anzeige

Die Bedeutung der Bauernregeln - Was ist dran an den Reimen?

Bauernregel HahnDie Bauernregeln und ihre Aussagekraft sind in der Wissenschaft umstritten. Als die Meteorologie noch in den Kinderschuhen steckte, gab es aber keine andere Möglichkeit der Wettervorhersage. Vor der Industrialisierung lebten die meisten Menschen von der Landwirtschaft. Für sie war der Ertrag der Ernte eine Frage des Überlebens und die Bedeutung der Bauernregeln groß. So haben sie die Saat nach den Lostagen ausgerichtet und Schutzmaßnahmen getroffen, wenn aufgrund einer spezifischen Wetterkonstellation ein Unwetter drohte. Schon vor der Christianisierung haben die Bauern ihre Beobachtungen über klimatische Zusammenhänge und die Entwicklungen in der Natur in Bezug zu den aufgetretenen Wetterlagen gestellt und ihre Erkenntnisse in Bauernregeln zusammengefasst und mündlich überliefert.

Nach der Christianisierung wurde nicht nur der gregorianische Kalender eingeführt, sondern die Bauernregeln von Mönchen aufgeschrieben. Allerdings sind viele vormals gesammelte Daten durch die Änderung der Kalendertage durcheinander geraten. Meteorologen und Klimaforscher halten wenig von dieser Populärwissenschaft. Die meisten Bauernregeln - vor allem, wenn sie witzig sind - werden eher dem Aberglauben zugeordnet. Allerdings gibt es eine ganze Reihe von Wetterprognosen, die auf konkreten naturwissenschaftlichen Beobachtungen beruhen. Insgesamt 26  Bauernweisheiten wurden wissenschaftlich überprüft. Vier davon stimmten mit den Bauernregeln überein, vier lagen absolut daneben. Beim Rest konnte offensichtlich keine klare Zuordnung getroffen werden. Ob sie nun stimmten oder nicht, das was unsere Vorfahren zusammengetragen haben, ist interessant und amüsant. Die echten Bauernregeln haben kreative Köpfe zu Reimen inspiriert, wovon hier die 20 lustigsten Bauernregeln aufgelistet sind.

Krimifreundin, am 10.06.2012
20 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Karin Scherbart (Wo ist der schönste Weihnachtsmarkt in NRW?)

Autor seit 3 Jahren
205 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!