Coface Arena soll nach zweijähriger Bauzeit im April 2011 fertiggestellt sein

Die neue Coface Arena - Rot, markant und unverwechselbar. So lautet zumindest der Slogan gleich auf der ersten Seite von Coface Arena.

Besonders markant sollen die großen roten Torbogen der Arena werden, die jede der vier Tribünen einrahmen. Sie sollen der neuen Coface Arena einen besonderen Anstrich verleihen und zugleich demonstrieren, wer in diesem Stadion seine neue Heimat findet: die Rot-Weißen vom 1. FSV Mainz 05.

Coface Arena

Das alte Stadion, welches lediglich 20.300 Zuschauer fassen konnte, hat nach fast acht Jahrzehnten als Heimspielstätte der 05er ausgedient, da es den Anforderungen an steigende Zuschauerkapazität und einer modernen Infrastruktur nicht mehr gerecht werden kann.

 

Bildquelle: ilona martin / pixelio.de

Der Eingangsbereich der Coface Arena

Wer die Coface Arena betritt, wird im Inneren von einem von Licht durchfluteten, freundlichen Foyer empfangen.

Die vier frei stehenden Tribünen sind klassischer britischer Prägung: eng am Spielfeld und mit einem hohen Anteil an Stehplätzen. Den Stehplatzfans von Heim- und Gästeteams können sich in der Coface Arena über mehr als 13.700 Plätze freuen.

Die Haupttribüne der Coface Arena

Die Haupttribüne soll zur Visitenkarte der Coface Arena werden, die für den größten Teil der Fans zum Empfangsportal werden soll. Die neue Haupttribüne ist zugleich auch der aufwendigste Bauabschnitt der Coface Arena. Es ist die einzige Tribüne im neuen Stadion mit komplett ausgestaltetem Innenleben in fünf Etagen.

Von Außen ist die Haupttribüne der Coface Arena durch den Quader zu erkennen, der aus der Glasfassade der Haupttribüne herausragt. Er gehört zum fast 3.000 Quadratmeter großen VIP-Bereich. Mit einer Länge von 40 Metern, einer Tiefe von 24 Metern und einer Höhe von 13 Metern schiebt er sich regelrecht aus dem Stadionkörper heraus und verleiht ihm so einen unverwechselbaren Charakter.

Die Fantribüne der Coface Arena

Die Seele der Coface Arena soll von den Stehplätzen des neuen Stadions ausgehen, denn die Fankurve soll ihm den besonderen Charakter verleihen.

Die Coface Arena soll den "Geist der Kurve" neu beleben. Die Fantribüne fasst daher etwa 11.500 Stehplätze. In den unteren Reihen mit den Nachbartribünen verbunden, verbreitert sich die Fantribüne der Coface Arena in den oberen der insgesamt 82 Reihen. Sie ist deutlich näher am Spielfeld dran als die Stehtribüne des alten Stadions und hält nur den vorgeschriebenen Mindestabstand von 6,50 Metern.

Zentrale Anlaufstelle der Fantribüne der Coface Arena soll der Berührungspunkt mit der Haupttribüne im Norden werden. Wo die beiden Tribünen den Blick von der Umlaufebene ins Stadion freigeben, entsteht die neue Fankneipe. Hier können sich die Fans auch außerhalb der Spieltage in der Coface Arena treffen, um gemeinsam Fußballübertragungen zu verfolgen oder den Blick ins Freie zu genießen. Direkt neben der Fankneipe befindet sich in der Haupttribüne auch der neue Fanshop der Coface Arena.

Die Gegengerade der Coface Arena

Die neue Coface Arena will eine große Mainzer Stadiontradition aufgreifen: die Gegengerade. Bereits im Mainzer Bruchwegstadions war und ist die Gegengerade eine Wiege der Mainzer Fankultur. In der legendären Pokalsaison 1965 und im Bundesliga-Aufstiegskampf 1973 standen hier die ersten richtig Mainzer Fans.

Mit der Gegengerade wird in der neuen Coface Arena dem Wunsch vieler Fans entsprochen. Die neue Gegengerade präsentiert sich in der Coface Arena zweigeteilt. Im oberen Bereich werden 6.400 Sitzplätze mit der besten Sicht auf das Spielfeld zur Verfügung stehen. Im unteren Drittel wird ein zweiter Bereich zu Verfügung stehen, der über die besten Plätze des Stadions verfügen wird. Diese werden sich sehr nah am Spielfeld und direkt im Sichtfeld der Fernsehkameras befinden.

Es sind aber nicht die 2.600 Klappsitze, die diesen Bereich der Coface Arena so interessant machen. Vielmehr sind es Sitze mit eingebauter Stehgarantie, die Dauerkarteninhabern vorbehalten bleiben sollen.

Die Osttribüne der Coface Arena

Die Osttribüne der Coface Arena übernimmt den Charakter der Nordtribüne aus dem alten Bruchwegstadion. Hier werden sich die preiswertesten Sitzplatztickets des Stadions befinden. Etwa 4.000 Fans der Mainzer werden hier Platz finden.

Die Gäste werden auf der Hintertortribüne der Coface Arena einen angemessenen Platz erhalten. Hier stehen im neuen Stadion 2.150 Steh- und 1.200 Sitzplätze zu Verfügung.

koko64, am 30.01.2011

Kommentare


   Einloggen
Simon am 30.01.2011

Sehr schöner Artikel Koko64. Ein Bild von der Arena würde sich hier gut machen.

Willkommen bei PageWizz!!

Autor seit 3 Jahren
47 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!