1. Kaufen Sie das Vorläufermodell

Vor einiger Zeit habe ich mit meinem Herzallerliebsten ein Samsung Galaxy SII erstanden, "damals" das angesagteste Teil aus der Samsung Galaxy-Familie. Das Smarthpone war damals im Shop mit etwa 800 Euro angeschrieben: Nicht gerade preisgünstig! Mein Herzallerliebster hat das Samsung Galaxy SII im Rahmen einer Vertragsverlängerung mit zweijähriger Bindung günstig erstanden. Auch das ist natürlich eine Möglichkeit. Doch zwei Monate später konnte man das Handy bereits ohne Vertrag günstig erwerben: Das Samsung Galaxy SIII war auf den Markt gekommen, das SII bereits das Vorläufermodell.

Jetzt ist gerade Galaxy SIV frisch auf den Markt gekommen und das SIII erlebte seinen Preissturz: Es kostet im Amazon Online-Shop gerade noch etwas mehr als die Hälfte.

Ist es heute weniger funktionell, praktisch und stylisch als noch vor wenigen Monaten? Natürlich nicht. Wenn ein neues Smartphone auf dem Markt kommt, kann der Preis des Vorläufermodells in kurzer Zeit drastisch fallen. Wer nicht aus Prinzip immer den letzten Schrei braucht, kann hier ein wirklich aktuelles Smartphone günstig bekommen.

2. Überlegen Sie, was Sie wollen!

Wer telefonieren will, einen Terminkalender braucht und dann und wann seine E-Mails abruft, braucht nicht dasselbe Gerät wie ein Gamer, ein Youtube-Freak oder ein Sammler von unerwarteten Schnappschüssen. Umgekehrt ist für junge Leute vielleicht der MP3-Player das Wichtigste. Überlegen Sie, was Sie brauchen und beschränken Sie sich auf diese Funktionen und ein bisschen  mehr. Ein bisschen mehr will man später meistens und wer sein Smartphone gerade am Limit kauft, hat wahrscheinlich nicht lange Freude damit. Brauchbare Smartphones mit zumindest 800 MHz Taktfrequenz sind schon unter 200 Euro zu bekommen. Damit lassen sich die meisten Anwendungen des täglichen Lebens gut ausführen. Abstriche gibt es − neben der Geschwindigkeit − zum Beispiel in der Leistungsfähigkeit der Kamera und in der zusätzlichen Ausstattung wie einem GPS-Empfänger.

3. Ein Smartphone gebraucht erwerben

Ein gebrauchtes Smartphone erwerben: Das klingt auf den ersten Blick nicht gerade verlockend. Abnutzungsspuren, verfängliche Fotos, die nicht gelöscht wurden und technische Defekte ohne Gewährleistung. Wer ein gebrauchtes Smartphone einfach auf ebay von Privat kauft, kann derartige Überraschungen erleben. Doch das muss nicht sein. Manche Fachhändler haben sich auf den Verkauf von gebrauchten Handy spezialisiert, überprüfen sie vor dem Verkauf, beschreiben sie genau mit allen Mängeln und bieten den Service des Fachhandels. Auch auf Amazon werden zahlreiche gebrauchte Geräte verschiedener Fachhändler angeboten. So können gut erhaltene Geräte um bis zu einem Drittel günstiger erstanden werden.

4. Verzichten Sie auf den Lifestyle-Faktor

Zweifellos klingt "iPhone 5", "Samsung Galaxy" oder "HTC Wildfire" besser als Huawei U8860. Wer ein Smartphone preisgünstig kaufen will, bekommt aber mehr Leistung für sein Geld, wenn er auf den Kultfaktur verzichten kann. Das Huawei U8860 mit dem großen 4 Zoll Display, 1,4 GHz Taktfrequenz, 8 Megepixel Kamera und integriertem GPS ist zwar nicht der allerletzte Schrei, doch ein leistungsfähiges Gerät zu einem sehr günstigen Preis. 

5. Achten Sie auf das Preis-Leistungs-Verhältnis

Die billigsten Touchscreen-Smartphones ohne Vertrag und ohne Branding sind bei Amazon schon um etwa 50 Euro erhältlich. Wenn Sie sich für ein derart billiges Smartphone entscheiden, sollte Ihnen bewusst sein: Sie halten ein besonders schickes Telefon mit ein paar Zusatzfunktionen in der Hand. Prozessorleistung und Speicherkapazität sind jedoch nicht an die neuen Entwicklungen angepasst, Internetverbindungen entsprechen nicht den heuten Standards und fehlendes WLAN begrenzt die Einsatzmöglichkeiten im Internet ganz erheblich. 

Wenn Sie Ihr Gerät nach einem halben Jahr satt haben und sich ein besseres anschaffen, geben Sie erst Recht Geld aus. Besonders, wenn Sie bis jetzt mit Ihrem Handy nur telefoniert haben und Ihr erstes Smartphone kaufen, sollten Sie einkalkulieren, dass Sie Gefallen an den neuen Möglichkeiten finden könnten und dann sehr schnell unzufrieden sind. Aktuelle Einsteiger-Smartphones mit Android-Betriebssystem  sind nicht viel teurer und doch leistungsfähiger als die ganz billigen Modelle.

Autor seit 3 Jahren
116 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!