Der Mensch liebt das Besondere. Nicht nur bei Autos und Kleidung auch seine Haustiere sollen etwas hermachen und so ist es kein Wunder, das exotische Haustiere stark im Kommen sind.

Die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt. Waren es früher exotische Fische, dann Amphibien und Reptilien, so ist derzeit ein zunehmender Trend zu ungewöhnlichen Säugetieren zu verzeichnen.

Fernsehsendungen, die die wilden Gefährten in ihrer "Neuheimischen Umgebung" wie Wohn- oder Kinderzimmer zeigen, gibt es zwischenzeitlich genug und in ihnen laufen nicht nur Minischweine, Erdmännchen, Emus, Lamas und Äffchen sondern auch Wildkatzenhybriden, also Züchtungen aus Wild- und Rassekatzen und reine Wildkatzen wie Serval, Karakal, Ozelot und andere fröhlich vor der Kamera herum.

Wer nun fasziniert vor dem Bildschirm sitzt und vielleicht auf die Idee kommt, sich solch ein Tier anzuschaffen, der ist gut beraten, sich zunächst einmal mit den erforderlichen Haltungsbedingungen vertraut zu machen.

Entsprechen Züchtungen von Katzen mit Wildkatzenanteil z.B. die Rassekatzen Bengal und Savannah ab Filialgeneration F3 (Urgroßvater ist/war eine Wildkatze) in der Regel vom Verhalten her der Hauskatze, so ist bei den oben genannten Wildkatzen zu beachten, dass allenfalls Handaufzuchten bedingt wohnzimmertauglich sind.

Keinesfalls sind diese Tiere etwas für den Katzenlaien. Für die Haltung ist umfangreiches Wissen über die Spezies, das Verhalten von Katzen und ihre Bedürfnisse erforderlich.

Beginnend mt den gesetzlichen Bestimmungen; Wildkatzen stehen unter Schutz und bedürfen je nach Herkunft einer CITES-Bescheinigung (das gilt zumTeil auch für Wildkatzenhybriden). In manchen Bundesländern ist darüber hinaus eine Haltungsgenehmigung erforderlich oder die Haltung generell verboten.

Für Wildkatzen und auch viele Hybriden insbesondere der F1 und F2-Generation ist desweiteren ein Innen- und Außengehege erforderlich und artgerechte Ernährung, Haltung und tierarztliche Betreuung sind neben den Anschaffungskosten Positionen, die die Haltung solcher Tiere zu einem kostspieligen Vergnügen machen.

Apropos Anschaffungskosten:

Die Anschaffungskosten einer solchen Wildkatze belaufen sich je nach Art durchaus auf mehrere tausend Euro.

Gleiches gilt für viele Wildkatzenhybriden.

Foto aus "Die zahmen Wilden und die wilden Zahmen..."

Das folgende Buch bietet zahlreiche, einmalige Erlebnisse mit südamerikanischen Wildkatzen. Wer ernsthaft über die Haltung von Wildkatze oder Wildkatzenhybriden nachdenkt, kann von den Erfahrungen von Maria Falkena-Röhrle sowie Heide-Marie Fahrenholz nur profitieren.
Die zahmen Wilden und die wilden Zahmen ...
Die zahmen Wilden und die wilden Zahmen ...

Nur EUR 49,95
Meine Wildkatzen - Heide-Marie Fahrenholz
Meine Wildkatzen

Nur EUR 15,24
Endlich eine Katze - von Marcus Skupin
Endlich eine Katze: Anschaffung und Haltung

EUR 12,95  EUR 12,69

Wie bei jedem Katzenkauf gilt auch hier:

Wer etwas Besonderes sucht, sollte nicht den Fehler machen auf eines der gelegentlich zu findenden Lockangebote hereinzufallen.

In diversen Internetforen werden Wildkatzen und Wildkatzenhybriden zu Preisen von wenigen hundert Euro angeboten. Gelockt wird vielfach mit den Fotos niedlicher Jungtiere von Serval, Karakal, Luchs oder gar Gepard. Diese Angebote, meist aus England und Nigeria sind Fakes. Wer die verlangte Anzahlung überweist, ist sein Geld los. Eine Katze wird er allerdings nie erhalten.

 

Welt der Katzen - Katzenportal | Katzenfotos | Katzenwissen | Kazenforum

http://www.welt-der-katzen.de/

Marcus_Skupin, am 28.11.2009

Kommentare


vanitoo am 30.09.2011
Interessant, aber zum Glück bin ich sowieso nicht allergisch
swaziland am 06.04.2010
Hi Marcus, wir hatten schon mal eine Siam und einen russisch Blau, beide ohne Stammbaum, aber trotzdem unsere Lieblinge. Leider sind beide schon im Katzenhimmel (jeweils mit 15 J. mit schwerem Herzen zum Einschläfern gebracht). Ich hatte, da ich absoluter Leopardenfan bin, schon mal dran gedacht einen Bengal (gerne auch da wieder einen ohne Papiere, anzuschaffen. Bin jetzt aber ganz unsicher. Ist die Haltung wirklich schwieriger, als die "normaler" Rassemiezen? Gruß Heinz
Marcus_Skupin am 21.03.2010
und noch ein paar Ergänzungen...
Marcus_Skupin am 04.01.2010
Habe den Text über Exotische Katzen heute (04.01.2010) nochmals ergänzt.


Bildquelle:
Heike Nedo (Pfirsichbaum pflanzen, schneiden und pflegen)

Autor seit 4 Jahren
21 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!