Heilende Wärme

Wer schon einmal in den Genuss einer heißen Fangopackung gekommen ist, kennt die wohltuende und entspannende Wirkung. In der Physiotherapie setzen Therapeuten schon seit vielen Jahren Fangopackungen und Moorkissen bzw. Moorkompressen ein. Die Wärme hilft dabei Verspannungen zu lösen, was sich positiv auf den Körper und das seelische Befinden auswirkt.

Entspannung pur (Bild: pixabay.com)

Auch leiden viele Menschen unter Nackenverspannungen, diese können - wenn man Pech hat - zu unterträglichen Kopfschmerzen führen. Das sorgt dann häufig für noch mehr nervlichen Stress. Man steht im wahrsten Sinne des Wortes unter Spannung.

Entspannung mit Fango- und Moorkissen

Anstatt gleich eine Pille einzuwerfen, um weiter seinem Stress nachgehen zu können, sollte man einfach versuchen, zu entspannen. Das ist leichter gesagt als getan, aber aus eigener Erfahrung kann ich nur jedem raten, sich wenigstens 20 Minuten am Tag Zeit zu nehmen, um abzuschalten und seinem Körper etwas Gutes zu tun. In so einem Fall geht (fast) nichts über eine professionelle Massage.

Ist der Körper entspannt, können auch der Geist und die Nerven zur Ruhe kommen. Da bei Bedarf nur selten (oder nie) ein Masseur zur Hand ist, können Sie sich auch wunderbar selbst helfen.

Eine Fangopackung auf dem Rücken, den Schultern und dem Nacken ist eine Wohltat für die Muskeln und man fühlt sich warm und geborgen. Legt man die Packung auf die nackte Haut, können die heilenden Mineralien des Fangos über die Haut aufgenommen werden. Das hilft bei allerlei Erkrankungen, wie z.B. Rheuma. Alternativ können Sie auch ein Moorkissen verwenden, diese sind oft leichter zu erwärmen.

Fangopackung für zu Hause:

Eine Fangopackung können Sie ganz einfach im Internet bestellen und zu Hause anwenden. Achten Sie auf die genaue Beschreibung der Hersteller, ob die Packung nur einmal oder mehrmals verwendet werden kann.

Fangopackungen müssen vor Gebrauch erhitzt werden, dabei ist etwas Fingerspitzengefühl notwendig. Die Folie kann bei zu hoher Hitze kaputtgehen und das Fango auslaufen. Eine gute Alternative sind auch Warmpacks mit Paraffin, die allerdings etwas kostspieliger sind. Dafür sorgt das Paraffin durch seine gute Leitfähigkeit dafür, dass die Haut die Mineralien optimal aufnimmt.

Weitere Infos über Fango

Fango richtig erhitzen:

Erwärmen Sie zuerst reichlich Wasser in einem großen Topf.

Am Siedepunkt schalten Sie den Herd auf kleine Stufe zurück und lassen das Wasser etwas abkühlen. Hier ist ein geeignetes Thermometer sinnvoll, um die richtige Temperatur zu erreichen. Die Packungen dürfen maximal bei 60 Grad erhitzt werden, genaue Angaben dazu finden Sie in den jeweiligen Artikelbeschreibungen.

Jetzt legen Sie die Fangopackung hinein und lassen sie für ca. 20 Minuten bei gleichbleibender Temperatur im Topf. Achten Sie darauf, dass die Packung möglichst nicht den Boden berührt, damit die Folie intakt bleibt. Anschließend nehmen Sie die Packung aus dem Wasser und schon kann die Entspannung beginnen.

Moorkissen können auch häufig in der Mikrowelle erwärmt werden, achten Sie bitte auf die Informationen der Hersteller.



Eine Fangopackung richtig anwenden:

Legen Sie ein großes Handtuch auf das Bett oder eine warme Decke auf den Fußboden.

Die Fangopackung platzieren Sie in dem Bereich, der mit Wärme verwöhnt werden soll. Wem die Packung zu heiß ist, kann ein T-Shirt anbehalten, allerdings ist es dann "nur" eine Behandlung mit Wärme. Die heilenden Inhaltsstoffe können so nicht aufgenommen werden.

Jetzt legen Sie sich auf das Fangokissen und decken sich mit einer kuschligen Decke zu. Und nun: Genießen Sie die Wärme, atmen Sie ruhig und bleiben solange liegen, wie es für Sie angenehm ist.

Loslassen und entspannen...

Bei tiefsitzenden Verspannungen kann es passieren, dass ihnen etwas schwindlig wird. Das ist ein Zeichen, dass sich die Verspannungen lösen. Wenn es ihnen zuviel wird oder unangenehm ist, dann entfernen Sie einfach die Packung. Alle anderen können warten, bis das Fango abgekühlt ist. Bleiben Sie danach noch einige Minuten liegen und stehen langsam auf.

Durch Wärme wird auch die Durchblutung stark angeregt, deshalb ist es wichtig, viel Wasser (ohne Kohlensäure) zu trinken. Sie werden sich frisch und gelöst fühlen, vielleicht auch etwas Müde (das ist Teil der Entspannung). Bei einem verkrampften Magen kann die Packung auch auf den Bauch gelegt werden. Aber Vorsicht: Entspannung kann süchtig machen!

Dieser Artikel ersetzt ist nicht den Rat eines Fachmannes! Bitte sprechen Sie sich vor der Anwendung mit ihrem Arzt ab.

Grace, am 11.04.2012

Kommentare


   Einloggen
Textdompteuse am 24.04.2012
Fango entspannt totaaal. Ich bin darin schon eingeschlafen. ;o)
Efes am 23.04.2012
oh ja, ein wenig Entspannung würde gut tun. Nur was und wie du mit dem Fleichthermometer messen möchtest frage ich mich schon – einmal in die Pobacke gepiekst um zu sehen, ob das Fango heiß genug war …? ;-) ;-) ;-) LG Efes
Merlin am 11.04.2012
Muss ich auch mal probieren, tut meinem armen Rücken bestimmt gut. LG Merlin
Alma am 11.04.2012
Guter entspannender Artikel. Daumen Alma
Grace am 11.04.2012
Oh ja... *seufz*...könnt ich auch mal wieder brauche. Ich glaub, ich bestell mir doch mal eine Packung. Nur sind meine Töpfe wahrscheinlich zu klein. Hm...
susivital am 11.04.2012
Oh ja, es geht nichts über eine schöne Massage und eine halbe Stunde bei Fango dösen...seufz lang, lang ists her... LG Susi



Autor seit 3 Jahren
160 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!