Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks  

AdSense-Konto löschen lassen

 
Hans
Admin
Beiträge: 2201
Nachricht
am 17.02.2012

Warum nicht mal Chitika-Werbung verwenden anstelle von AdSense?

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 17.02.2012

@Hans - weil die bei mir zumindest weniger bringen ;-)

Mal ganz allgemein in die Menge geworfen ein paar Meinungen von mir zu verschiedenen Äußerungen hier:

Zu dem Einkommen:

Bei 1200 Unique Visitors (durch Pagewizz gezählt) auf 1,45€ zu kommen, bedeutet doch folgendes:

1200 UV -> 600 UV für deine Adsense -ID und 600 UV für Pagewizz-Adsense (50% Sharing) 

Daraus resultiert ein RPM (Return per Mille, Einkommen pro 1000 Views) von 2,41 € - das ist nicht die Welt, aber auch nicht übel für den Anfang.

Wie hier schon mehrfach erwähnt wurde kann man den RPM steigern, in dem man fokussiertere, produktorientierte Artikel schreibt. Dann sind auch ein RPM von 5-10 € machbar. Diesen Bereich erreiche ich bei verschiedenen Projekten und auch bei Pagewizz - obwohl ich gleichzeitig Amazon nutze und dort mehr einfahre.

Ich kann aber sehr deutlich ablesen, dass nur 10% meiner Artikel gut 90% meiner Adsense-Einnahmen holen. 

Ich halte die Zahlen nicht für abwegig. Pagewizz ist bekannt dafür, etwas zu viel bei den Visits und UV zu zählen, Adsense zählt eher weniger als real. Eine große Diskrepanz wird gerne vergessen und entsteht aus der 50%-Sharing-Situation. Pagewizz macht das nachvollziehbar und fair. 

 

Löschen eines Adsense-Kontos

Halte ich für keine gute Idee. Ich glaube nicht, dass da ein technisches Problem vorliegt - mit einem anderen Konto wirst du vermutlich das gleiche Ergebnis einfahren. Ferner wirst du ein Problem bekommen, ein neues Konto zu eröffnen. Google erlaubt nur eines. Das läuft darauf hinaus, dass du das alte Konto reaktivieren (lassen) müsstest - was ja nichts am Status Quo ändert und nur viel Aufwand bringt. Bei Google löscht man nicht "mal eben" sein Konto.

 

Geld verdienen:

Jodomus: 16. Feb 2012, 21:32

Theoretisch - unter der Voraussetzung, daß diese Einnahmen-Entwicklung bei 49 Artikeln konstant bleibt, wonach es bisher sehr stark aussieht - müßte ich also 490 (!!!!!) Artikel online haben, um auf 14,50 Euro im Monat zu kommen? Das kann doch echt nur ein schlechter Scherz sein. 

Nein. Ich habe gerade mal 55 Artikel bei Pagewizz online und liege bei Adsense zwar vor 1,45€ aber unter den 14,50€. Bei Amazon ist es aber mehr. Deutlich mehr. 

Aber auch hier sind es tatsächlich nur wenige Artikel, die das Geld verdienen. Interessanterweise wechselt dass aber von Monat zu Monat - mal ist es der eine Artikel, dann ein anderer. Es sind auch nicht immer nur die neuen Artikel - es kommen auch alte immer mal wieder hoch.

Daher mache ich mir keine Sorgen, wenn ein Artikel plötzlich kein Geld mehr verdient - das wird wieder. Wenn ein Artikel noch nie Geld verdient hat - tja - kommt vor. Ich habe ein paar gut besuchte Artikel, die noch keinen ganzen Euro gebracht haben. Aber durch die Besucher kommt ja auch die Chance, dass diese auf andere Artikel von mir gehen. 

Einen RPM von >2€ ist nicht falsch - für ein News-Portal sogar guter Mittelwert. Aber wenn du mehr willst, warum versuchst du dich denn nicht zu steigern?

Z.B. http://pagewizz.com/gefaehrten-war-horse-steven-spielberg-filmkritik/

ist ein guter Artikel - wo ist der Amazon-Affilate-Link zum Film? Hier verschenkst du Geld. Darauf zu hoffen, dass Adsense schon passend matcht, ist optimistisch - ich sehe hier Werbung für Kredite, Werbeartikel und Koffer (letztere weil ich wohl gerade mit demThema arbeite) - Wo die Anzeigen für die Kredite herkommen, weiß ich nicht, aber passt auch nicht. Da ist es schon fast erstaunlich, dass >2€ / 1000 Besucher dabei rauskommt.

Ich bin aber sicher, dass EINE Amazon-Anzeige hier schon mehr bewirkt. Ließ mal zur Inspiration Simons Artikel http://pagewizz.com/amazon-bausteine-auf-pagewizz-artikeln-optimieren/

 

Das zweite zum Thema Geld verdienen ist, dass du schlicht mehr Besucher brauchst. 1200 Besucher pro Monat bei 50 Artikeln ist wenig. Mehr machst du durch die üblichen Maßnahmen:

  • Stichwort-optimiertes Schreiben 
  • Links von Aussen auf die Artikel
  • Social Networking

Damit solltest du den Wert steigern können. Meine Pagewizz-Artikel sind da nicht so doll optimiert, dennoch habe ich die 1200 Besucher pro Woche... Alleine dass würde dein Einkommen schon bei gleichem RPM vervierfachen.

 

Mein Fazit:

Die Schuld in einem technischen Versagen von Adsene zu sehen, halte ich für falsch. Ich halte das erreichte für einen brauchbaren Start. Der Rest ist Fleißarbeit und Lernen - auch durch Ausprobieren. Wenn du willst, dass jeder Artikel 1€ im Monat bringt, muss jeder Artikel auch entsprechend Besucher haben. Das alles ist kein Hexenwerk sondern reine Statistik. Natürlich kann man keine Besucher erzeugen - wenn man einmal an der Spitze der Suchergebnisse angekommen ist, kann man kaum weiteren Bedarf wecken. Bis man aber auf Platz 1 in den Suchergebnissen steht, kann man das Einkommen fast beliebig steigern. 

 

Verstehe mich bitte nicht falsch, ich will dir nichts und auch nicht meine Meinung aufzwingen - ich versuche konstruktive Kritik zu äußern. 

LG
Peter  

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3037
Nachricht
am 17.02.2012

Wir haben auch vorhin festgestellt (genauer gesagt, ein findiger WizzAngel), dass nicht immer Werbung auf seinen Seiten eingeblendet wird, deswegen auch die zu große Differenz zwischen dem Pagewizz-Besucherzähler und dem bei AdSense.

you won`t fool the children of the revolution
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 17.02.2012

Klar, wenn Google nichts zu der Seite und dem Besucher einfällt, bleibt das Feld leer. Das ist aber überall so, nicht nur bei Pagewizz.

Auch bei ganz neuen Artikeln kann das passieren, solange der Spider von Adsense noch nicht da war.

 

LG
peter  

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3037
Nachricht
am 17.02.2012

Ernsthaft? Denen fällt doch immer was ein. Jedenfalls hatte ich bei Suite auf meinen Artikeln über eine regionale Bürgermeisterwahl lauter schöne Anzeigen über "kein Mundgeruch mehr". Die sind dann auch mitten im Artikel an der unpassendsten Stelle platziert worden, damit es richtig blöd rüberkommt. Zunge raus

Google ist schon was eigenartiges... (bzw. was undurchsichtiges)

you won`t fool the children of the revolution
chefkeem
Admin
Beiträge: 3745
Nachricht
am 17.02.2012

Lass uns doch ein bisschen darueber sprechen, welche Artikel die beste Chance fuer viele Besucher und hohe Klickraten haben.

1. Nischen-Themen mit vielen Google-Anfragen

2. Fokussierte Artikel

3. Optimierte Artikel

Schauen wir uns jetzt als (schlechtes) Beispiel Alexs (gut geschriebenen) Artikel an:

Gurkensalat, Haekelkurs, Verliebtsein. Ka-Ching. Mit einem Bausteintitel: "Voegeln in der Grundschule" (und im Text: "what the fuck").

1. Titel = unfokussiert; kein erkennbares Topic

2. Beschreibung = keine Keywords; satirischer Text wird von Suchmaschinen nicht verstanden

3. Textanfang: "Eulen brennen in Athen". Suchmaschinen verstehen das nicht richtig; AdSense zeigt bei mir "Athen Mietwagen". Wird ein Leser, der z. B. durch die Suche nach "Gurkensalat Rezepten" auf diesen Artikel gestossen war, wirklich an griechischen Mietwagen Interesse haben?

4. "Voegeln"??? Mit viel Glueck wird AdSense vielleicht "Wellensittich-Kaefige" vorschlagen. Aber nachdem gleich danach "fuck" steht", koennte auch eine Accountsperre in's Haus zwitschern.


Nix fuer Ungut Alex...ich fand deinen Artikel teilweise sehr lustig. Aber fuer hohe Besucherzahlen von Google und entsprechende Anzeigen-Klicks ist er untauglich.

Auf Pagewizz haben wir viele Tutorial-Artikel und Foren-Beitraege zum Thema "Online schreiben". Ohne gewisse Anpassungen geht's halt nicht. Die Schuld fuer deine niedrigen AdSense-Klicks und -Einnahmen liegt weder bei AdSense, noch bei Pagewizz.

LG Achim

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Jodomus
Beiträge: 242
Nachricht
am 17.02.2012

Pagewizz habe ich auch keine Schuld gegeben. Im Gegenteil, mir ist klar, wieviel Arbeit Hans und Simon in dieses Projekt gesteckt haben müssen, was ich selbstverständlich respektiere und auch sehr schätze. Ihnen werfe ich ja gar nichts vor. Cool

Was Google angeht, sieht die Sache schon anders aus. Da muß ich dir leider widersprechen, chefkeem. 

Obwohl ich das Abmeldeformular für AdSense bereits abgeschickt habe, kam ich gerade noch in meinen Account und habe mal schnell nachgeschaut. So, bitte sehr:

PW-Statistik vom heutigen Tage: 112 Besucher. AdSense: 21

Aber nie nicht. Eine dermassen krasse Differenz kann einfach nicht sein, nie im Leben. Das geht jetzt schon seit vielen Tagen so, daß die Besucherzahlen bei PW und AdSense teilweise um mehr als 100 (!) auseinanderliegen. Was den EINEN Artikel ("Gurkensalat...") angeht, bitte, da kann ich dir ja noch folgen, aber doch nicht bei allen 49. Aber dieses Problem ist bald ohnehin gelöst, da ich mein AdSense-Konto ja gekündigt habe. Ob ich es danach nochmal versuchen werde... also ich weiß nicht... bisher habe ich darauf eigentlich keine große Lust. 

Was die Keywords etc. angeht, tja, genau da liegt das Problem: sorry, aber ich habe keine Lust, meine Phantasie beim Schreiben einzuschränken und stinklangweilige Überschriften zu setzen, nur um ein paar Klicks zu erreichen. Nö. Genau deshalb habe ich mich ja auch bei AdSense abgemeldet - konsequenterweise. Weil es mir persönlich eben nix bringt. Anpassung schön und gut, sehe ich prinzipiell ein, aber wenn ich mich ständig für diesen Konzernkraken Google verbiegen soll, muß ich leider passen. Bevor ich das tue, schreibe ich lieber (wie bisher) für lau. Ich verfasse u.a. ja auch in regelmäßigen Abständen Artikel für die Online-Ausgabe einer Zeitschrift, da bekomme ich pro online gestelltem Artikel wenigstens 15 Euro - also mehr, als ich mit AdSense wahrscheinlich in einem ganzen Jahr (!) verdienen würde, und das mit immerhin 49 Artikeln. Auf ein solches Google-"Partnerprogramm" kann ich gut verzichten. Regeln beachten - okay, aber nicht um den Preis, meinen Stil und meine Schreibe ändern zu müssen, nur um besser gefunden oder beworben werden zu können. 

Trotzdem danke ich dir natürlich für die Hinweise, chefkeem. Cool

 

chefkeem
Admin
Beiträge: 3745
Nachricht
am 17.02.2012

Na gut, Alex.  Lächelnd

Ich wollte auch nur klar stellen, dass viele Leute mit AdSense gut Geld verdienen, weil sie sich eben um die besten Methoden bemuehen. Bei mir waren auch 2 Jahre harte Arbeit erforderlich, bevor es zu flutschen anfing.

Ich wuensch' dir auf alle Faelle viel Erfolg mit deinen Projekten!  Lächelnd 

LG Achim

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Jodomus
Beiträge: 242
Nachricht
am 17.02.2012

Danke, chefkeem. Erfolg habe ich damit jetzt schon insofern, als daß ich mit den Artikeln ja sehr zufrieden bin, und darauf kommt´s an. Wirklich Geld verdienen werde ich mit meinen Online-Projekten allerdings nie - das war bei mir aber schon immer so.  Lachend

Ich traue Google außerdem nicht nur wegen AdSense nicht mehr, auch Analytics spinnt bei mir rum. Die Diskrepanzen zwischen den Besucherzahlen laut PW und Analytics sind wirklich extrem bei mir, was mich wundert, da ich bei der Analytics-Anmeldung wirklich alles richtig eingetragen hatte. Irgendwas stimmt da einfach nicht. 256 "Eindeutige Besuche" laut Analytics, laut PW hatte ich aber schon in der ersten Februarhälfte 1249 UVs. Ich geb´s auf mit Google. Lachend

Edit: Ups, habe deinen Kommentar erst jetzt gelesen, profkm. Vielen Dank für die Infos. Da ich aber keine Lust mehr habe, mich mit irgendwelchen Statistiken kirre zu machen, habe ich die Analytics- und AdSense-IDs aus den PW-Einstellungen entfernt. Ich möchte eigentlich nur schreiben und mir keine Gedanken um irgendwelche Kurven, geschätzte Einnahmen und sonstwas machen. Der ganze Google-Kram soll mir erstmal gestohlen bleiben. 

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 18.02.2012

ähm, und warum lässt du dann Adsense nicht einfach laufen und ignorierst die Statistik? Irgendwann ist auch dort mal Geld angekommen. ich verstehe es nicht, aber jeder wie er mag.


LG
peter  

Hans
Admin
Beiträge: 2201
Nachricht
am 18.02.2012

 

Jodomus: 17. Feb 2012, 21:13

Irgendwas stimmt da einfach nicht. 256 "Eindeutige Besuche" laut Analytics, laut PW hatte ich aber schon in der ersten Februarhälfte 1249 UVs. Ich geb´s auf mit Google. Lachend

bleiben. 

Wie auch immer das mit den Statistiken ist.. Wir machen kein großes Geheimnis draus... Als Besuche eines Artikels zählen bei uns alle disjunkten IP-Adressen, die innerhalb eines Tages auf einen Artikel zugreifen. Was oder wie Google rechnet wir wissen wir nicht - und werden's wohl auch nie erfahren...

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Hans
Admin
Beiträge: 2201
Nachricht
am 18.02.2012

Auch wir haben ein paar bot Filter eingebaut u.a. z.B. für baidu und yandex. Aber prinzipiell zählt bei uns auch ein Bot-Besuch als Visit.

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Laden ...
Fehler!