Videoüberwachung wird immer billiger!

So verkündet uns das zumindest das Marketing. Ferner verspricht uns die Werbung, das auch alles immer einfacher wird. Also erwartet man, dass man sich leicht anstelle eines Babyfons eine Überwachungskamera besorgen kann und diese z.B. mit einem Smartphone auch abfragen kann.

Tatsächlich ist dies keine Utopie mehr. Man muss nur wissen, wie. Dann kann man auch ein Babyfon durch eine Videokamera ersetzen.

Professionelle Videoüberwachung durch Outdoor-Kamera

Überwachungskamera am Mast (Bild: er - pixelio.de/media/169773)

Begriffe in der Video-Überwachungstechnik

Es gibt zunächst einmal zwei grundverschiedene Ansätze in der Videoüberwachungstechnik von heute:

CCTV

CCTV steht für Closed Circuit TeleVision, was zu deutsch "Geschlossenes TV-Kabelsystem" bedeutet. Bei der CCTV-Technik werden die Überwachungskameras mit Koaxial-Kabeln an ein zentrales System angeschlossen. Dieses zentrale System ist heute meistens ein digitaler Videorecorder, der mehrere Eingänge hat. Das können im kleinen Bereich Geräte mit vier oder acht Anschlüssen für Kameras sein. Es existieren aber auch Systeme für deutlich mehr Kameras. Im einfachsten Fall gibt es gar kein solches System, sondern nur eine Kamera und ein Bildschirm. Üblicherweise übertragen die CCTV-Kamerasysteme ihr Bildsignal in der von S-Video bekannten FBAS-Norm.

IPTV

In neuerer Zeit drängen besonders bei kleinen Installationen immer mehr IPTV-Überwachungssysteme auf den Markt. Hier besteht die Kamera bereits neben den optischen Elementen aus einem kleinen Computer, der das Videobild auf verschiedene Weisen im angeschlossenen Netzwerk zur Verfügung stellt. Auf diese Art kann man das Videobild von jedem angeschlossenen Computer im lokalen Netzwerk aber auch - nach entsprechender Freigabe - im Internet abfragen. Mit dieser Technik und einem Internetzugang wird der Ersatz des Babyfons durch eine Videoüberwachungskamera möglich. Auch für diesen Bereich gibt es spezielle Digital-Receiver, die die Videostreams aufzeichnen und auch weiterverarbeiten können.

Weiterführende Links

Sicherheitstechnik-Blog
Sicherheitstechnik und Videoüberwachung erklärt und vorgestellt. Das Blog postet regelmäßig auch Produkttests zur Technik.

Überwachungskamera - Test

Vorteile und Nachteile bei CCTV und IPTV

Bei CCTV ist der größte Vorteil die extrem ausgereifte Technik und die hohe Verfügbarkeit der Geräte. Man kann beliebige Kameras mit Recordern und Bildschirmen kombinieren und so die eigene Überwachungsinfrastruktur nach Bedarf ausbauen. Für große Installationen an einem Standort bietet sich auch heute praktisch nur CCTV an. Ferner sind Einsteigerkameras im CCTV schon sehr preiswert zu haben. Aufgrund der Kompatibilität lassen sich diese auch unproblematisch durch bessere ersetzen, wenn der Bedarf wächst.

Nachteile des CCTV sind vor allem der Bedarf an einem recht teuren, zentralen Aufzeichnungssystem sowie die Notwendigkeit, ein eigenständiges Kabelnetzwerk an jeden Kamera-Standort zu verlegen.

Die Vorteile des IPTV liegen vor allem bei kleinen Installationen auf der Hand: Man kann einfach die gewünschte Anzahl an Kameras in das lokale Netzwerk einhängen und von jedem Rechner aus darauf zugreifen. Man benötigt nicht zwingend einen zentralen Server und auch keine eigene Kabelsysteme. An schwer erreichbaren Stellen kann man WLAN einsetzen.

Die Nachteile des IPTV erschließen sich nicht alle sofort. Klar ist schnell, dass die IPTV-Kameras auch im Einsteigerbereich deutlich teurer sind. Was man nicht sofort sieht, ist, dass diese Technik sich ähnlich schnell entwickelt wie die gesamte IT-Technologie. Ob Kameras von vor fünf Jahren noch mit einem zentralen Abfrageplatz zusammenspielen, oder ob das Aufzeichnungsverfahren noch das gleiche ist, ist nicht gesagt. Auch muss man klar erkennen, dass das Videobild im LAN einen nicht unerheblichen Bandbreitenbedarf hat. Möchte man viele Kameras auf einem Platz gleichzeitig sehen, kann ein Netzwerk schnell an seine Grenzen kommen. Ebenso ist ein zentraler Speicherserver nicht so einfach zu skalieren. Ein Kauf von Kapazität auf Vorrat ist hier auch nicht sinnvoll.

Aktuelle Bestseller Überwachungskameras auf Amazon.de - Amazon-Werbelinks
D-Link DCS-932L Wireless N Tag/Nacht Home IP Kamera von D-Link (267)Neu kaufen: EUR 52,89 91 Angebote ab EUR 47,24(In der Überwachungskameras-Bestseller-Liste finden Sie ...
CSL - LED TV Simulator | Fernseh Attrappe-Fake / Einbruchschutz / Home Security | 20 farbige LED's | 3 Programme | Lichtsensor und Timer von CSL-Computer (42)Neu kaufen: ...
LED TV Simulator , Fake, Attrappe, Lichtsensor und Timer täuscht ein bewohntes Zimmer vor , CM3-TV-001 von CM3 (63)Neu kaufen: EUR 20,49 2 Angebote ab EUR 20,49(In der ...
10m LED Endoskop Rohrkamera Kanalkamera Inspektionskamera Wasserdicht NEU von Unbekannt (62)Neu kaufen: EUR 15,00 6 Angebote ab EUR 15,00(In der ...

IPTV oder CCTV - ein Fazit:

Das Fazit darf heute nur lauten:

Es kommt darauf an.

Für kleine Systeme mit wenigen Kameras - meiner Erfahrung nach bis etwa acht Kamerasysteme - sind IPTV-Systeme heute absolut sinnvoll. Bei größeren Systemen kommt es darauf an, sehr individuell die Beschaffungskosten beider Systeme nebeneinander zu stellen. Dabei darf man die Arbeitszeiten bei Installation und Einrichtung nicht vergessen.

In manchen Szenarien sind auch Hybrid-Lösungen sinnvoll. So kann man beispielsweise das Lager komplett mit einem CCTV-System überwachen, die Kamera an der Laterne auf dem Hof jedoch bindet man per WLAN an, damit man dort kein Kabel hinlegen muss.

 

Über den Autor dieses Artikels: Peter Dreuw

Bildnachweis Artikelbild / Teaserbild: OpenClipArtLibrary / Clker.com

profkm, am 03.08.2011

Kommentare


   Einloggen


Autor seit 3 Jahren
70 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!