Ein interessantes Video zum besseren Verständnis

Wie macht sich Hochsensibilität bemerkbar?

Sinneseindrücke wie Gerüche, Geräusche, Licht, Hitze oder Kälte werden intensiver wahrgenommen. Auch die Schmerzempfindlichkeit kann erhöht sein.

Stimmungen von Freunden oder innerhalb der Familie werden deutlich wahrgenommen. Es besteht die Gefahr, dass hochsensible Menschen durch die Stimmung Anderer stärker beeinflusst werden. Andererseits kann dies auch als Stärke in zwischenmenschlichen Beziehungen gesehen werden.

Hochsensible Menschen reagieren möglicherweise stark auf Kaffee, Alkohol oder Medikamente.

 

Hochsensible Menschen stehen unter Dauerstress. Es besteht die Gefahr der Reizüberflutung.

Orte, an denen viele Menschen sind und damit auch viele Sinneseindrücke überfordern hochsensible Menschen schnell und können zu Stress-bedingten Beschwerden bis hin zum Burn-Out führen.

Hochsensibilität kann bisher nicht sicher diagnostiziert werden. Die Ausprägungen variieren sehr stark von Mensch zu Mensch. Die Hochsensibilität ist nicht als Krankheit anerkannt.

Wie kann man mit der Hochsensibilität umgehen?

Hochsensible Menschen müssen lernen ihre eigenen Belastungsgrenzen zu erkennen und einzuhalten. Orte und Situationen die besonders belastend sind, sollten – wenn möglich – gemieden werden oder schnell wieder verlassen werden.

Unnötige Geräuschquellen wie ein laufender Fernseher oder ein Radio können reduziert oder ganz ausgeschaltet werden. Fenster und Türen können geschlossen werden.

Menschen, die besonders sensibel sind, was die Stimmungen in ihrem Umfeld angeht, können diese Stärke für Ihren Beruf und den Umgang mit anderen Menschen nutzen.

Regelmäßige Ruhe- und Entspannungszeiten können den Stress durch die Reizüberflutung verringern helfen.

 

 

Salutem, am 31.05.2012
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Eugen Staab /wikipedia (Folsäuremangel ist vermeidbar)

Autor seit 2 Jahren
96 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!