Die Themenwahl für den Bastelkalender

Bevor Sie den Kalender selber basteln, machen Sie sich Gedanken über das Thema. Das ist wichtig, da Sie möglicherweise Fotos benötigen, die Sie erst ausdrucken müssen. Nutzen Sie Fotos im Format 9 x 13 cm für mehrere Bilder pro Kalenderblatt oder Fotos im Format 10 x 15 cm und größer, wenn nur eine Ablichtung den Monat zieren soll.

Es gibt verschiedene Themen, die Sie für den Kalender nutzen können. Möchten Sie Familienangehörige überraschen, sind private Fotos eine gute Idee. Diese können von der betreffenden Person sein, von der ganzen Familie, aus dem letzten Jahr, aus der Kindheit oder von vergangen Urlauben. Haben Sie eine gemeinsame Reise gemacht, eignet sich das Thema hervorragend zur bleibenden Erinnerung.

Urlaubs- uUrlaubsfotos passen gut in selbst gebastelte Kalendernd Reisebilder sind ebenfalls eine gute Gestaltungsidee für Naturliebhaber. Berge, Meer, Landschaften und Pflanzen finden in den zwölf Monaten des Kalenders jede Menge Platz.

Das gilt auch für Tierfreunde, die Sie mit Fotos von Hunden, Pferden oder Vögeln überraschen können.

Besonders schön ist es, wenn die gewählten Bilder zu den jeweiligen Jahreszeiten passen. So können Sie zum Beispiel Fotos aus dem letzten Skiurlaub im Winter verwenden oder ein Foto des jeweiligen Geburtstagskindes beim passenden Monat platzieren.

Das brauchen Sie zum Basteln des Kalenders

Möchten Sie einen Kalender selber basteln, benötigen Sie:

  • Fotos, vierzehn weiße oder bunte Blätter, Bleistift und Lineal
  • farbige Stifte, Kleber, einen Locher
  • Geschenkband, eine Schere, und eventuell Aufkleber

Ein Kalender benötigt ein Kalendarium

Haben Sie das Thema und die Bilder ausgewählt, können Sie die Rohfassung des Kalenders selber basteln. Dafür nehmen Sie vierzehn weiße oder farbige Blätter Papier, die ruhig etwas dicker sein können. Zwei der Blätter legen Sie zur Seite, diese werden erst später gebraucht.

Entscheiden Sie sich, ob der Kalender im Hoch- oder Querformat erscheinen soll, und nehmen Sie dann einen Bleistift und ein Lineal zur Hand. Zeichnen Sie unten auf jedes Kalenderblatt ein Rechteck ein, das aus sieben Spalten für die Wochentage und fünf bis sechs Zeilen für die Daten besteht. Nehmen Sie sicherheitshalber ein Kalendarium zur Hilfe, um die korrekten Daten zu übertragen.Ein Bastelkalender braucht ein Kalendarium

Haben Sie das Rechteck eingezeichnet und die Zeilen und Spalten markiert, schreiben Sie in die erste Zeile die Wochentage von Montag bis Sonntag. Nehmen Sie dafür einen schönen Stift und schreiben Sie gleichmäßig und gutleserlich. In die Zeilen tragen Sie dann die Zahlen von 1 bis 31 ein. Achten Sie dabei jeweils auf das korrekte Kalendarium des Monats.

Wenn Sie möchten, können Sie die Bleistiftumrandung nun wegradieren, dann stehen die Daten einzeln auf dem Blatt, oder Sie umranden die Eintragungen mit einem richtigen Stift und haben dann eine Tabelle stehen, die mit Geburtstagen oder anderen Terminen gefüllt werden kann.

Zum Schluss nehmen Sie einen dickeren Stift und schreiben damit oben auf jedes Kalenderblatt den entsprechenden Monat. Die Schriftfarben je Monat können selbstverständlich variieren. Auch das Deckblatt des Bastelkalenders wird von Ihnen beschriftet. Schreiben Sie entweder die Worte 'Kalender (Jahr)' hin oder 'Kalender für (Person)', oder denken Sie sich einen eigenen Titel aus.

Das vierzehnte Blatt dient als Kalenderrücken, es wird nicht beschriftet.

Naturfotos sind für Bastelkalender ideal

Gestaltungsideen für den Bastelkalender

Möchten Sie einen Kalender selber basteln, folgt nach dem Kalendarium, die Gestaltung des Kalenders. Beginnen Sie mit dem Deckblatt und positionieren Sie ein oder mehrere Bilder so, wie es Ihnen gefällt. Kleben Sie diese anschließend gut fest und achten Sie darauf, dass nichts verrutscht und die Ecken nicht abstehen. Zusätzlich können Sie mit den farbigen Stiften Verzierungen malen oder kleine Aufkleber auf das Blatt kleben.

Weiter geht es mit den einzelnen Monatsblättern. Schauen Sie wieder zuerst, welche Bilder zum Monat passen, in welcher Position sie Ihnen am besten gefallen, wie viele Fotos Sie nutzen möchten, und kleben Sie diese dann fest. Sie können ebenfalls Aufkleber zur Gestaltung nutzen, die das Thema unterstützen oder Sie kreieren eigene Verzierungen.

Für die Wintermonate eignen sich Schneeflocken, Schlitten, Weihnachtsmänner, Eisblumen, Weihnachtssymbole oder Engel, den Frühling können Sie mit Blumen, OsterhEin Kalender zum Basteln kann frei gestaltet werdenasen, Tautropfen oder Vögeln einläuten, im Sommer steigt die Laune durch eine Sonne, Sandstrände, Beachbälle, Surfbretter oder das blaue Meer und der Herbst wird mit bunten Blättern, Drachen, Kürbissen oder Halloweengeistern geschmückt.

Haben Sie Personenfotos gewählt, können Sie entweder die Fotos der Person in den jeweiligen Monat einkleben, in dem sie Geburtstag hat oder Sie schreiben ein paar Worte auf das entsprechende Kalenderblatt. Dabei sollte der Empfänger des selbst gebastelten Kalenders nicht vergessen werden. Er freut sich mit Sicherheit, wenn eine kleine Gratulation in seinem Geburtsmonat steht. Selbst gemalte Girlanden, Konfetti, Luftballons oder Sektflaschen unterstützen die Botschaft.

Den Kalender zum Basteln fertigstellen

Sind Sie mit der Gestaltung aller Kalenderblätter fertig, fassen Sie diese zusammen. Legen Sie das Deckblatt auf die zwölf Monatsblätter und schließen Sie mit dem Blatt für den Kalenderrücken ab. Achten Sie darauf, dass kein Blatt verrutscht, und nehmen Sie den Locher zur Hand. Lochen Sie die Blätter nun alle gemeinsam oben in der Mitte.

Es entstehen zwei Löcher, durch die Sie dann ein Stück Geschenkband ziehen. Sie können das Band entweder auf der Rückseite des Kalenders verknoten und das überstehende Band abschneiden, oder Sie verknoten es auf der Vorderseite und binden eine kleine Schleife. Zum besseren Halt ist ein Doppelknoten empfehlenswert. Verschenken Sie selbst gebastelte Kalender zu Weihnachten

Bevor Sie den Kalender jetzt verschenken, sollten Sie ihn entweder zwischen zwei Pappen legen oder ihn in durchsichtige Mappe packen, die stabil und zur Seite hin offen ist. So stellen Sie sicher, dass er nicht knickt oder beschädigt wird. Anschließend packen Sie ihn wie ein normales Geschenk in Geschenkpapier und können ihn zum Weihnachtsabend überreichen.

Möchten Sie einen Kalender selber basteln, haben Sie dafür zusätzlich zu der vorgestellten Variante weitere Möglichkeiten. Sie können den Kalender am Computer gestalten, ausdrucken und mit Bildern bekleben. Sie können einen vorgefertigten Bastelkalender im Handel erwerben und individuell gestalten. Oder Sie drucken den Blanko-Kalender aus, der unter diesem Artikel zu finden ist.

Kalender zum Ausducken

Immerwährender Blankokalender

Immerwährender Blankokalender im Hochformat

Der immerwährende Blankokalender enthält ein leeres Deckblatt, zwölf Monatsseiten mit immerwährendem Kalendarium und eine leere Rückseite. Er ist für eine individuelle Gestaltung gedacht, die sich nicht auf ein einzelnes Jahr bezieht.

Weitere interessante Artikel
Ein simpler Blumentopf kann mehr! Anregungen für kreatives Selbermachen mit unterschiedlich großen Tontöpfen - Eierbecher, Leuchtturm oder Adventskalender. Basteln mit und für ...
Wann ist die beste Jahreszeit zum basteln? Richtig – im Herbst. Aber nicht nur das Basteln, sondern auch das Spielen macht große Freude. (von AlexandraMuders)
Möchten Sie zu Weihnachten nette Grüße und Glückwünsche versenden, lassen Sie sich doch von den folgenden Sprüchen inspirieren. (von Liane)

Urheberrecht Bild und Text: Liane Spindler - Verwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Autorin

Liane, am 20.10.2011
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
26 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!