(Bild: © M. Steininger)

Kindergeburtstagsparty-Idee Nr. 1 - Die "Laufsteg-Party"

Man braucht: Abgelegte Kleidung (muss nicht modisch, sollte aber ordentlich sein), etwas Haarschmuck, Schmink-Utensilien (hier tun es auch Kosmetikpröbchen), Bastelmaterial, einen Fotoapparat oder eine Digitalkamera, einfache Bilderrahmen

Programm: Die Kinder stellen ihre eigene Modenschau auf die Beine – es kann sich nach Herzenlust verkleidet, frisiert und geschminkt werden. (Beim Frisieren oder dem Make-Up können eventuell auch ältere Geschwister helfen.) Aus einfachen Mitteln (z.B. Perlen) kann eigener Schmuck gebastelt werden. Schlichte Bilderrahmen können bemalt und dekoriert werden – und selbstverständlich bekommt jeder kleine Gast am Ende der Party ein eigenes "Model-Foto" überreicht.

Vorteil: Die Kinder sind ohne aufwändiges Unterhaltungsprogramm beschäftigt, können sich nach Herzenslust kreativ betätigen und am Ende sogar ein "Erinnerungsfoto" mit nach Hause nehmen.

Die meisten Kinder lieben es, sich zu verkleiden. Pädagogen finden diese Art von Spiel sogar besonders sinnvoll, weil beim Rollenspiel die Fantasie geschult wird und Kommunikationsfähigkeiten erprobt werden.

Mehr zum Thema "Verkleiden und Rollenspiele" für Kinder erklärt dieser Artikel:

Verkleiden und Rollenspiele - für Kinder nicht nur Spaß, sondern auch pädagogisch wertvoll. Außerdem: 100 beliebte, bewährte, alte und neue Kostümideen für den Kinderfasching ...

Kindergeburtstagsparty-Idee Nr. 2 - Die "Pyjama-Party"

Vielleicht nicht besonders originell, aber dennoch ein "Evergreen" ist die Pyjama-Party. Wirkt deshalb so gut, weil sie eben zu diesem ganz besonderen Zeitpunkt stattfindet und das Übernachten selbst schon der Party-Höhepunkt ist.

Da braucht es gar kein kompliziertes Party-Programm mehr – es genügen ein spannender Kinderfilm und reichlich Popcorn für einen gelungenen Kinoabend, am Morgen gibt es dann ein gemeinsames Frühstück – vielleicht sogar von allen kleinen Gästen in Gemeinschaftsarbeit zubereitet?

Zu dieser Party-Idee passt übrigens auch das "Kino im Korb" richtig gut!

Variante: Im Sommer bei warmen Temperaturen macht eine Pyjama-Party auch im Zelt im Garten sehr viel Spaß!

Kindergeburtstagsparty-Idee Nr. 3 - Die "Scrapbook-Party"

Und so geht es, nämlich ganz einfach:

Jeder Partygast erstellt ein eigenes Scrapbook (= Sammelalbum oder Einklebebuch) und nimmt es am Ende der Feier selbstverständlich auch mit nach Hause.

Was man braucht: Jede Menge (Kinder)Zeitschriften oder Ausschnitte aus Zeitschriften (z.B. Tierbilder), Aufkleber, Buntstifte, goldene Sternchen, Glitzerstifte,...

Plus: Bastelmaterial wie Scheren und Klebstoff.

Wichtig: Mit einer Sofortbildkamera oder einer Digitalkamera Fotos von den kleinen Partygästen machen und diese den Kindern als Bastel- bzw. Dekomaterial zur Verfügung stellen.

Jedes Kind darf ein eigenes Scrapbook gestalten – dafür eigenen sich leere Notizbücher, aber auch kleine Fotoalben, die man im Handel günstig finden kann. Und wer es ganz einfach möchte, der heftet oder bindet (z.B. mit buntem Faden) einfach einige leere Blätter zusammen.

Worauf es ankommt: Die Kinder sollen selbst kreativ werden und können am Ende stolz auf das sein, was sie zusammengestellt haben. Ist übrigens auch eine ganz tolle Erinnerung für später!

Kindergeburtstagsparty-Idee Nr. 4 - Die "Muffins-Party"

Denkbar einfach und doch ein heißer Tipp vieler Eltern: Mit den Kindern gemeinsam Muffins backen und diese anschließend nach Herzenlust verzieren. Das Muffins-Rezept darf gerne einfach und "basic" sein, denn vor allem auf die Verzierung kommt es an: Bunter Zuckerguss, Schokoladenglasur, kleingeschnittene Früchte und Nüsse, Streusel und Figuren,...

Bewährt hat sich folgende Variante: Jedes Kind gestaltet (mindestens) zwei verschiedene Muffins – einer der Mini-Kuchen wird gleich auf der Party serviert, der andere darf mit nach Hause genommen werden.

Kindergeburtstagsparty-Idee Nr. 5 - Die "Märchen-" oder "Geschichtenkino"-Party

Auch diese Partyidee ist schnell erklärt und kann übrigens prima in Kombination mit Idee Nr. 3, der Pyjama-Party, genutzt werden:

Ein Erwachsener, der das richtig gut kann und gerne tut, erzählt Geschichten oder Märchen und versucht dabei, die Kinder möglichst aktiv einzubeziehen. Wichtig: Eine besondere Kulisse macht diese Partyidee erst richtig spannend!

Geschichtenbaumeisterin Helga Gruschka beschreibt in ihrem sehr empfehlenswerten Buch  (siehe unten) wie sie zuhause ein "Erzähltheater" gestaltet:

Ein kleiner Raum wird zum Erzählraum umgestaltet, es gibt bunte Kissen, Leselampen, Klangschalen und bunte Gummibärchen für die kleinen Gäste. Helga Gruschka benutzt ein sogenanntes Kamishibai, ein japanisches Papiertheater, doch selbstverständlich tun es auch einige Handpuppen oder Marionetten, eine "Kasperle-Bühne" - oder einfach nur die eigene Fantasie.

Und natürlich die Fantasie der Kinder, denn gemeinsam entstehen oft die tollsten Geschichten! Wie man Kinder dazu anregt, eigene Geschichten zu entwickeln und zu erzählen, auch das berichtet Helga Gruschka.

Ein wunderbarer Ratgeber zum Thema ist auch "Erzähl mir die Welt" von Claudia Seidl (siehe unten).

Vorsicht: Für sehr aktive und lebhafte Kinder könnte sich diese Partyidee eventuell weniger eignen - es sei denn, man gibt den Kindern die Möglichkeit, engagiert in der Geschichte "mitzuspielen".

Buchtipps
Erzähl mir die Welt!

Auch Erzählen will gelernt sein. Claudia Seidl erklärt wie es gelingt und was man beachten sollte. Besonders wertvoll: Die vielen praktischen spielerischen Übungen!

Die Geschichtenerfinderwerkstatt: Mit Kindern freies Erzählen üben

Geschichtenbaumeisterin Helga Gruschka erzählt nicht nur - sie hilft Kindern dabei, eigene Geschichten zu "bauen".

Feiereien: So machen Kinderfeste Spaß - planen, organisieren, veranstalten

Kinderfeste und Kindergeburtstage planen - und das mit Spaß! In "Feiereien" zeigt Sabine Bohlmann auf humorvoll-kreative Weise wie das nächste Kinderfest ein voller Erfolg wird

Michaela, am 17.09.2010

Kommentare


Aushilfskonditor am 16.11.2010
Hallo Michaela, das sind ja viele tolle Ideen, da werde ich wohl das Eine oder Andere mal ausprobieren. Bei mir ist es nämlich auch noch nicht zu spät. :)
Michaela am 20.09.2010
Herzlichen Dank an euch alle für die netten Kommentare! :)
Simon am 18.09.2010
Bei mir ist die Zeit noch nicht vorbei :)) Mal sehen was die Zukunft bringt? Werd' mich auf jeden Fall an die Seite erinnern :-D Danke!
Klaus_Radloff am 18.09.2010
Auch bei mir ist die Zeit Kindergeburtstage auszurichten vorbei. Hätte ich doch von deinen Tipps früher gewusst! Trotzdem herzlichen Dank und viele Grüße Klaus
Gast am 18.09.2010
dein layout ist bereits aus tiefstem herzen und deine artikel und inhalte sind "einfach" und "schnell" beschrieben: lass dein herz voller freude sein...einfach toll wie du das verinnerlichst , ich LIEBE es !!! danke dir liebe michaela auch von mir ( heute aus zille city office ) the best .... p.s meine kid´s sind schon gross, also muss ich warten ( kann ruhig noch länger dauern ;-) bis die kleinen "knirpse" nachkommen...;-) GLG fy
chefkeem am 17.09.2010
Gefaellt sogar einem alten Burschen wie mir. It's Party Time! LG Achim
UrsulaOrtmann am 17.09.2010
Eine interessante, empfehlens- und nachahmenswerte Sammlung von Kindergeburtstagsdeen. Das bringt den kleinen Geburtstagskindern- und Gästen ganz bestimmt eine menge Spaß, Michaela. Danke und Top. Viele l. Grüsse Ursula



Bildquelle:
M. Steininger - Die Persönliche Note (Kindergeburtstag - kreativ statt Konsum)
M. Steininger - Die Persönliche Note (Die schönsten Kinderspiel-Klassiker für den Kindergeburtstag)
Bildautor: Petr Kratochvil (100 Kostümideen für den Kinderfasching - und warum Verkleiden für K...)
M. Steininger - Die Persönliche Note (Buch-Rezension: "Jetzt kommt die Glücksfee - 365 Spiel- und Spaßide...)
M. Steininger - Die Persönliche Note (Wie man kreative Geschenkideen findet - auch für "Härtefälle" und i...)

Autor seit 4 Jahren
204 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!