Kölner Liebesschlösser

Kölner Liebesschlösser

Ziel ist es jedenfalls das Schloss an dieser Brücke zu befestigen und dann - ganz wichtig - den Schlüssel in den Fluten des Rheins zu versenken. Mit dieser Geste beweisen sie sich ihre nie endende Liebe. * seufz *

Neue Sehenswürdigkeit - erst Pfui, jetzt Hui

Mittlerweile hängen mehr als 40.000 Schlösser an der Hohenzollernbrücke und es werden täglich mehr. (Die ganzen Schlüssel, die in den Rhein geworfen wurden, sollen allerdings nicht für das Hochwasser in Köln verantwortlich gewesen sein :-))

Erst waren die Schlösser der Stadt und vor allem der Bahn ein Dorn im Auge und wurden sogar mit den störenden Graffitis gleichgesetzt. Mittlerweile scheint die Stadt sich allerdings damit abgefunden zu haben, und ist fast schon ein bisschen Stolz auf ihre neue Sehenswürdigkeit. Die Kölner Bürger sind das allemal schon.   

2009 hat die Kölner Gruppe De Höhner diesen Schlössern ein Lied mit dem Titel Schenk mir Dein Herz gewidmet.

Ein Schloss in der Stadt

Im Oktober 2010 kam der Bildband Ein Schloss in der Stadt mit Fotografien von Simon Dirsing und Thomas Schorn heraus. Die Texte in diesem Buch sind von Helmut Frangenberg und Gerhard Matzig.

Ursprung der Kölner Schlösser der Liebe - es begann in Italien

Woher genau dieser Brauch stammt ist ungewiss. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde die Idee aus Rom mit nach Köln gebracht. Schließlich nennen die Kölner ihre Stadt ja sowieso die "nördlichste Stadt Italiens".

In Rom gibt es die Milvische Brücke, die über den Tiber führt. Auch diese Brücke ist über und über mit Schlössern behangen. Hier sollen die Schlösser oder wie sie in Italien heißen "Lucchetti d'amore" sogar schon eine Lampe zum Einsturz gebracht haben. Mittlerweile hängen die Schlösser aber auch in vielen anderen Städten wie z.B. in St. Petersburg, Paris, Riga, Florenz, Dresden oder Moskau.

Kölner Schlösser der Lieb...

Liebesschloss in rot mit individueller einseitiger Gravur

40.000

Wenn Sie noch mehr von Köln sehen möchten, besuchen Sie mich doch auf meinem Blog

Kölner Ecken

Text © Monika Rosenbaum

monros, am 03.03.2011

Kommentare


monros am 29.01.2014
Stimmt, es ist schon beeindruckend, wenn man es selber sieht. Und mittlerweile ist die Anzahl der Schlösser ja nochmal gigantisch angestiegen. Von dem Gitter für Schulabgänger habe ich noch nie gehört. Ist aber auch eine nette Idee.
KiVo am 29.01.2014
Es ist faszinierend, wenn eine Person das selbst mit eigenen Augen gesehen hat, wie viele Schlösser dort wirklich hängen und es nicht nur von Bildern bekannt ist. Bei uns in der Stadt gibt es mittlerweile so ein "Schlössergitter" auch schon für Schilabgänger, die ihr Abitur bestanden haben, auch das finde ich persönlich ein schönes Ritual. lg KiVo
Julia am 23.04.2013
Schöne Plätze für Liebesschlösser gibt es nicht nur in Köln. Einen (hoffentlich bald vollständigen) Überblick über Liebesbrücken gibt es hier zu finden: http://www.dein-liebesschloss.de/bruecken/ lg Julia
KreativeSchreibfee am 18.06.2011
Was es nicht alles so gibt : ) Davon habe ich bisher auch noch nichts gewusst.
Irene am 04.03.2011
Oh, wie romantisch!
HeinrichBork am 04.03.2011
Das habe ich auch noch nicht gehört , neue interessante Sitte , früher hat man Herzen in die Rinden der Bäume geschnitzt , nett geschrieben HHD , VG Heinrich
monros am 03.03.2011
Danke für die Kommentare. Gestern war ich auf der Brücke um Bilder zu machen und war total erstaunt. Es ist wahnsinn, wie schnell die Anzahl der Schlösser gestiegen ist. Bin gespannt wie sich das im Sommer noch entwickelt oder wieviel "frischverliebte" jetzt über Karneval ein Schloss aufhängen. Mittlerweile tummeln sich sogar schon die ersten Rosenverkäufer auf der Brücke. VlG Monika
Joppeline am 03.03.2011
Ich finde das putzig. Wäre ein Anlass, mal über die Hohenzollernbrücke zu spazieren.



Autor seit 4 Jahren
107 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!