Eine Mango ist reif, wenn sie nach Mango duftet und auf Druck leicht nachgibt. Vergleichen kann man es mit einer Kiwi, die gerade reif geworden ist, aber noch nicht zu weich ist. Wenn die Mango reif ist, sollte man sie innerhalb von 1-2 Tagen essen. Spätestens, wenn sich braune Stellen auf der Schale zeigen, sollte man die Mango schälen und schneiden. 

Eine unreife Mango lässt sich übrigens nur schwer schälen und sie schmeckt wenig aromatisch.

Eine reife Mango

Schältechnik
Schälen

Schälen

Wie schneidet man Mangos auf?

Auch das Schneiden der Mango ist sehr einfach. - Sobald Sie wissen, dass die Mango in der Mitte der Frucht einen harten, flachen ovalen Kern enthält. Der Kern ist ungefähr zwei Drittel so lang und zwei Drittel so breit wie die Mango sowie einen bis eineinhalb Zentimeter dick. Das variiert natürlich.

Drehen Sie die geschälte Mango so, dass sie auf der schmaleren Seite liegt. Dann schneiden Sie eine Kappe ab, drehen die Mango auf die so entstandene abgeflachte Seite. Nun liegt die Frucht stabil und Sie können von den Seiten Scheibe für Scheibe abschneiden.

Jetzt haben Sie drei angeschnittene Seiten. Drehen Sie die Mango dann so, dass Sie die bisher noch nicht angeschnittene Seite bearbeiten können. Wenn Sie am Kern angelangt sind, können Sie noch ein bisschen Fruchtfleisch in kleineren Stückchen abschneiden. Richtig gemacht haben Sie es, wenn nur der fast nackte Kern übrig bleibt. 

Hygiene-Tipp

Vor dem Mango-Schälen wasche ich meine Hände und spüle auch die Mango gründlich ab. Einige finden das lustig. Ich finde es hygienisch.  

Aufschneiden
Mango schneiden

Mango schneiden

Chutney

Eine oder zwei Mangos schälen und in feine Würfel schneiden. Für das Mango Chutney-Rezept werden benötigt:

  • rund 250 g Mango-Würfel
  • 75 ml Wasser
  • 75 g Zucker, am besten Roh-Rohrzucker oder Voll-Rohrzucker
  • 3 Esslöffel weißer Balsamico-Essig
  • 1 gestrichener Teelöffel Meersalz, zum Beispiel Inka Sonnensalz
  • 2 Stangen Zimt
  • nach Geschmack dazugeben: 1-2 Teelöffel fein geriebenen, frischen Ingwer 
  • 2 Nelken 
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • ½ Teelöffel gemahlenen Anis
  • ½ Teelöffel Cayennepfeffer
  • 3-4 weiße und 3-4 rosa Pfefferkörner
  • 1 Messerspitze Paprika edelsüß
  • 1 Prise Chili

Alle Zutaten 20-25 Minuten lang köcheln lassen. Zimt, Lorbeerblätter und Nelken heraus fischen und das Mango-Chutney in Gläser abfüllen. Kühl und dunkel lagern.

Granatapfel, Kaktusfeige oder Drachenfrucht schälen

Lesen Sie im Blog Dein Biogarten "Die besten Tipps zum Schneiden von Obst".

WORTKIND, am 04.07.2011

Kommentare


DiesUndDas am 21.02.2012
Danke! Ein sehr anschaulicher Bericht!
WORTKIND am 24.11.2011
Hi, vielen Dank für deinen Tipp. Mit besonders weichen Mangos mache ich das auch so. :) Liebe Grüße Ursula
MrSaladDays am 24.11.2011
Ich habe mich auch immer mit dem perfekten Schneiden der Mango rumgequält. Jetzt bin ich endlich auf die perfekte Lösung gekommen. Die macht aber nur Sinn, wenn man die Mango für einen Lassi oder Smoothie im Mixer verwenden will. Wie jeder schäle ich meine Mango und schneide drum herum soviel ab wie möglich. Anstatt nun aber um den Kern herum mögliche Fitzelchen noch abzuschneiden (was immer recht unergiebig und mühselig war), nehme ich einfach den Kern mit den Mangoresten drum herum in die Hand und wringe ihn quasi über dem Mixer aus. Erstaunlicherweise löst sich dabei auch nahezu sämtliches restliches Fruchfleisch vom Kern.
WORTKIND am 25.09.2011
Hach! Das klingt gut. Ich mag auch gern Mangosaft und Mango-Lassi :)
Jennifer_Barrios am 25.09.2011
Erinnert mich an das schöne Kolumbien! Jugo de Mango - eines der besten Dinge, die es gibt! (eine Art Mango-Milchshake) Oder auch die Mangostückchen, welche dort in kleinen Portionen verkauft werden - gesalzen und mit Limettensaft verfeinert... Hm.............
WORTKIND am 27.08.2011
Du machst mich neidisch, Sonja. ;) Ich glaub' dir das sofort. Die Pfirsiche, die es auf Kreta gab, hatten auch nichts mit den Pfirsichen hier zu tun.
SonjaHartwig am 27.08.2011
Ich liebe Mangos, aber die Mangos, die man hier in Europa kaufen kann, schmecken ganz anders, als die in Afrika. In der Regenzeit habe ich in Gambia jeden Tag Mangos vertilgt, Rekord waren sieben Manos, die allerdings viel größer waren, als die hier erhältlichen. Im Senegal gibt es Mangos, die sind so groß, wie ein Kinderkopf, ohne Witz.
WORTKIND am 14.07.2011
Danke dir für deinen Kommentar und dein Lob. - Ja, das ist eine andere Variante. Kann man auch machen. Für mich geht's halt anders einfacher. :)



Bildquelle:
Helene Souza / pixelio.de (Leckere Babybrei Rezepte von A bis Z)

Autor seit 3 Jahren
10 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!