Baby

Kleine Babys sehen zwar unschuldig aus, haben es doch manchmal faustdick hinter den Ohren. Sie halten einen auf Trab, und das nicht selten den ganzen Tag und auch die ganze Nacht lang. Deshalb fragen sich junge Eltern oft, wie sie überhaupt noch Zeit für sich, geschweigedenn für die Partnerschaft finden sollen. Wer in dem Alltagstrott feststeckt, sieht oft nicht die Möglichkeiten, die sich einem trotz Baby bieten können.

5-Minuten-Wellness, nicht nur für gestresste Mamas

Wer an Wellness denkt, geht oft von ganzen Tagen in Spas und Beauty-Salons aus. Doch es reichen oft schon wenige Minuten, um den ganzen Stress und die manchmal schwierigen Momente mit einem kleinen Kind zu vergessen. Schon für wenig Geld findet man in Drogerien und Internetshops wunderbare Badezusätze, die mit duftenden Pflegesubstanzen und ätherischen Ölen für sinnliche Minuten in der Wanne. Da reicht es auch schon, wenn der Nachwuchs ein kleines Nickerchen macht - denn mehr als 15 bis 20 Minuten sollte man aus Rücksicht seinem eigenem Kreislauf gegenüber eh nicht baden. Mit einer pflegenden Maske, die der Haut Feuchtigkeit spendet, sieht Mama nach wenigen Minuten wieder vollkommen frisch aus und fühlt sich wieder wohler in ihrer Haut. Und hier noch ein kleiner Tipp: Dieses Pflegeprogramm lässt sich auch wunderbar zu Zweit geniessen!

Entlastungen für den Alltag

Natürlich sollte man stets sein Bestes geben, um das Baby perfekt zu umsorgen. Doch an manchen Tagen hat man einfach nicht die Energie dafür - und dann ist es wichtig, sich mit ein paar Tricks Hilfe im Alltag zu verschaffen. Fragen Sie Freunde oder Verwandte, ob sie Ihnen eventuell im Haushalt helfen, während Sie sich um das Baby kümmern. Auch eine professionelle Haushaltshilfe kann für viel Entlastung sorgen, und wenn sie nur wenige Male im Monat vorbeikommt und die komplette Wohnung auf Vordermann bringt. Sorgen Sie außerdem für genügend Möglichkeiten, Ihr Baby zu beschäftigen. Mit Krabbeldecken und Babywippen können sich auch schon die ganz Kleinen oft mehrere Minuten und Stunden alleine beschäftigen. Während das Baby in der Wippe schaukelt, können Sie sich entspannt auf Ihr Sofa zurückziehen, ein Buch lesen, Fernsehen schauen oder einfach nur die Augen zumachen und entspannen. Sie werden merken, dass Ihnen schon diese Minuten voller Ruhe unglaublich gut tun. Doch bitte lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt, egal wie stressig es auch sein mag! 

Mama sein, Frau bleiben

In den ersten Monaten sieht man als frischgebackene Mutter oft vor lauter vollen Windeln und Babyklamotten die eigenen Bedürfnisse und Wünsche kaum noch. Und genau hier liegt das Problem: Auch wenn man nun noch die Rolle der Mutter lernen und annehmen muss, ist man auch immernoch eine Frau! Gönnen Sie sich ab und zu etwas Gutes, beispielsweise neues Make-Up oder schöne Klamotten. Natürlich ist es gemütlicher, den ganzen Tag in Jogginghose zu verbringen. Doch manchmal sollte man sich auch einen Ruck geben und etwas Schönes anziehen - das ist super für das Selbstbewusstsein, und auch der Partner freut sich. Nehmen Sie sich die Zeit für Gesichtspflege und andere Dinge, die Ihnen gut tun. Denn wer sich auch noch als Frau sieht, kann es auch in der Rolle als Mutter zu neuen Höchstleistungen bringen.

Sarah_K, am 24.11.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Bild: clker.com (Wer gute Beziehungen möchte, sollte "Giraffensprache" sprechen: Gew...)

Autor seit 3 Jahren
13 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!