Kindheit und Jugend - Alles andere als behütet.

Michael Landon kommt als Eugene Maurice Orowitz am 31. Oktober 1936 in Forest Hills, New York zur Welt. Als er vier ist, zieht die Familie nach Collingswood, New Jersey.

In seinem Heimatort hat er mit Anfeindungen aufgrund seiner jüdischen Abstammung zu kämpfen und muss heimlich die Synagoge besuchen, um Hebräisch zu lernen und sich auf seine Bar-Mitzwa vorzubereiten. Zuhause gilt es, auf die Mutter aufzupassen, die stark selbstmordgefährdet ist und die Kinder mit ihren Eskapaden häufig in Todesangst versetzt. Ein fingierter Sprung von einer Klippe oder das Fast-Ersticken, indem sie ihren Kopf in den Ofen steckt, sind fast schlimmer fur Eugene als die ihm gegenüber demonstrierte seelische Grausamkeit. Der eher stoische Vater ist angesichts ihrer Launen machtlos, selten zuhause und überlässt Peggy meist Eugene und seiner Schwester. Möglicherweise resultiert daher Michael Landons Sehnsucht nach einem starken, verständnisvollen Vater, den er später in seinem (ebenfalls jüdischen) Schauspielkollegen Lorne Greene bei Bonanza findet und in Unsere kleine Farm als Charles Ingalls verkörpert.

 

Trotz seiner schlaksigen Figur ist Eugene sehr sportlich und tut sich besonders im Speerwerfen hervor. Er gewinnt sogar ein Stipendium für die Universität in Los Angeles, als er in seiner Schule einen Rekord aufstellt. Eine Schulterverletzung vereitelt jedoch eine Karriere als Profisportler, und er hält sich in Kalifornien mit Gelegenheitjobs über Wasser. Mit dem semi-autobiografischen Spielfilm namens Sam's Son (Wortspiel aus Sam's Sohn und Samson) verarbeitet er in den 1980er Jahren seine Erlebnisse.

Michael Landon (Bild: AllPosters)

Karrierestart - Über Caspar Hauser und dem Werwolf zu Little Joe Cartwright.

In Hollywood fällt Eugene, der seinen Namen mittlerweile in Michael Landon geändert hat, durch sein gutes Aussehen und seine Höflichkeit auf. Er erhält tragende, aber wenig beachtete Rollen in Fernsehfilmen wie The Mystery of Caspar Hauser und B-Movies (I was a Teenage Werwolf - heute Kult!). Der Produzent David Dortort erkennt sein schauspielerisches Potential während einer Vorführung einer Pilotwesternserie mit Steve McQueen und verpflichtet ihn als das heißblütige Nesthäkchen Joseph Cartwright in Bonanza. Da ist Michael gerade 21 Jahre alt. Und erweist sich als Glücksgriff für die Serie. Er kommt mit allen am Set gut aus (selbst mit dem eigenbrötlerischen Pernell Roberts verbindet ihn eine Freundschaft, die über die glorreichen Bonanza-Jahre hinausgeht), ist eine Identifikationsfigur für Jungs und kommt besonders beim weiblichen Publikum an. Keiner leidet schöner und überzeugender als Little Joe, darum wird er gleich mehrmals im Lauf der Serie angeschossen (einmal sogar vom eigenen Bruder!), von Giftpfeilen niedergestreckt oder liegt mit (Wund-)fieber phantasierend darnieder. Doch auch seelische Konflikte meistert Little Joe, sei es in der heiklen Frage der Sterbehilfe ("A Quality of Mercy") oder kindliche Traumata ("Between Heaven and Earth").

Michael schreibt Drehbücher für Bonanza wie für seine folgenden Serien, führt Regie, produziert. Sein Geheimnis des Erfolgs liegt wohl in seinem Charisma, seinem etwas derben Humor und seiner Herzlichkeit, die manchem vielleicht sentimental erscheint, aber echt ist. Und darin, dass er seine persönlichen Überzeugungen in die Geschichten einfließen lässt, ohne den Zuschauern das Gefühl zu geben, etwas aufgedrängt zu bekommen.

Samson - Eine Leitfigur, oder warum schneidet Michael sich die Haare nicht?

Bereits mit 21 Jahren wird Michael Landon grau. Sein Haar muss regelmäßig gefärbt werden, und mit naturgegebener Mähne sieht man ihn vor der Kamera erst als Charles Ingalls in späteren Jahren. Doch Michael nimmt es mit Humor und scherzt, dass er in Bonanza der einzige der Hauptdarsteller ist, der kein Haarteil benötigt (die er zum Leidwesen seiner Kollegen vor Drehbeginn oft verschwinden lässt). 

Ende der 1960er Jahre lässt er sein Haar wachsen. Der biblische Samson, der seine überirdische  Kraft in dem Moment verloren hat, als Delila seine Löwenmähne abschneidet, beeindruckt ihn stark. Aus der Bibel schöpft er Weisheit und Kraft. Es gibt wohl kaum einen anderen Schauspieler oder Prominenten, der so offen und geradeheraus mit seinem Glauben sein Publikum erreicht und es zum Umdenken bewegt. Ähnliches findet man heute vielleicht bei Justin Bieber.

Vor keinem noch so kontroversen Thema schreckt er in seinen Familienserien zurück, die nur auf den ersten Blick eine heile Welt versprechen - Verlust, Kindesmissbrauch, ungewollte Schwangerschaften, Umweltbedrohungen, kulturelle und religiöse Ausgrenzung. Er ist der erste, der für seine Filme körperlich und geistig Behinderte engagiert und ihnen mehr zutraut als diese sich selbst. Für Michael Landon hat jeder Mensch einzigartige Talente, gleich ob alt, jung, stark oder schwach. Geurteilt hat er in seinen Serien nie. Er war ein guter Mensch, ohne Gutmensch zu sein. Und das ist wirklich große Kunst und sehr sympathisch.

Ein Engel auf Erden - Season Drei [6 DVDs]

Auf der Straße des Lebens könnte ein Engel auf dich warten. Zwei freundliche Seelen - die zusammen Wunder bewirken - helfen anderen, um den Weg in den Himmel

EUR 23,99  EUR 20,49
I Promised My Dad: An Intimate Portrait of Michael Landon

EUR 15,80  EUR 15,27
Liebe ist unendlich

Laos 1977: Der unerschrockene Journalist John Everingham (Michael Landon) schleust geheime Informationen über das durch die Militärs terrorisierte Land an die Weltpresse. Er set...

EUR 5,99  EUR 0,89

Ein Engel auf Erden - ...und sein Vermächtnis.

Im Juli 1991 stirbt Michael Landon im Alter von 54 Jahren, nachdem er ein paar Monate zuvor mit Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde. Kurz vor seinem Tod war er in der Tonight Show mit Johnny Carson aufgetreten und gab sich optimistisch, die Krankheit besiegen zu können, doch der Krebs hatte bereits metastasiert und die Leber angegriffen. Begraben wurde er auf dem Hillside Memorial Park Cemetery in Culver City, Kalifornien. Neben seinem Filmpapa Lorne Greene.

Michael Landon war dreimal verheiratet und hat neun Kinder, viele davon adoptiert. Seine letzte Frau Cindy lernt er bei Dreharbeiten zu "Unsere kleine Farm" kennen, die dort als Visagistin arbeitet.

Tochter Leslie (geboren 1962) hatte einen Gastauftritt in der Serie und ist heute noch gelegentlich als Schauspielerin im US-Fernsehen zu sehen. Sohn Christopher arbeitet ebenfalls beim Film.

Michael Landon Tribute
Wie gefällt euch Michael Landon am besten?
Christine, am 30.12.2011

Kommentare


   Einloggen
Dagmar Timptner am 25.09.2013

Ich schaue mir seit vielen Jahren immer wieder "Unsere kleine Farm" an und fühle mich mit allem dort sehr verbunden, so als wäre ich dabei gewesen.

Susan am 22.04.2013

Ein sehr guter Artikel mit vielen Infos die mir bislang nicht bekannt waren. Ich habe als Kind die Serie unsere kleine Farm geliebt.Bonanza schaute ich eher wegen den Pferden lol ...aber später war klar auch Little Joe der ach so niedliche mit interessant ;)
Unsere kleine Farm Schau ich selbst heute noch gerne an wenn ich mal vormittags Zuhause bin. Wer hätte sich nicht genaus solch eine Familie gewünscht .

Christine am 31.10.2012

Vielen Dank, Petra. ML hat ja heute Geburtstag - da hoffe ich noch auf mehr Leser (und Kommentare^^).

Liebe Grüße, Christine

Petra am 31.10.2012

Ein wirklich guter Beittrag.

unwichtig am 08.09.2012

Er hat sein gegebenes Versprechen eingehalten, zu zeigen, was u. a. bei G**T alles möglich ist!

Christa am 02.09.2012

ER ist für mich der BESTE. Ohne >> Unsere kleine Farm<< geht gar nichts! Ein begnadeter Schauspieler, der für immer >> Ein Engel auf Erden<< bleibt. Ich bin nicht gläubig,....leider.

Christine am 07.01.2012

Michaela ~ du bist nicht zufällig eine meiner früheren Freundinnen, mit denen ich im Park Bonanza gespielt habe? (O;

Michaela am 31.12.2011

Was für ein interessanter Artikel, Christine!
Ich war als Kind ein Fan von "Little Joe" und habe die Bonanza-Episoden oft zusammen mit meiner Schwester nachgespielt. :)
Über den Hintergrund von Michael Landon wusste ich (außer seinem frühen Tod) bisher eigentlich gar nichts und finde es spannend, auch mal hinter die Kulissen zu schauen.




Bildquelle:
Pascal und Catharina (Borderline-Kampagne blickt in die Zukunft)

Autor seit 3 Jahren
86 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!