Puls messen und mehr - In Zeiten von Jogging und Nordic Walking ist die GPS-Pulsuhr zum Trend geworden.

Pulsuhr mit GPS für das Training im GeländeEine Pulsuhr mit GPS vereint alle Eigenschaften einer herkömmlichen Pulsuhr mit den Vorteilen, die das GPS bietet. Das bedeutet im Einzelnen, dass die Herzfrequenz und der Puls permanent überwacht werden und dank des GPS-Systems Geschwindigkeit, Laufstrecke und -route erfasst werden können. Sie bietet auch die Möglichkeit, die Ausdauerleistung auf Grundlage von Puls und Herzfrequenz bei Belastung festzulegen. Als Faustregel gilt, das fünfundsiebzig Prozent des Trainings mit etwa siebzig Prozent der höchsten individuellen Herzfrequenz stattfinden sollten. Um diese Zahl in der Theorie zu ermitteln, kann man einfach von der Zahl 220 das Alter des Trainierenden abziehen. Um im Falle des zu empfehlenden Errechnens mit der Pulsuhr verlässliche Ergebnisse erzielen zu können, muss auf eine entsprechend gute Qualität geachtet werden. Basiert das Training nämlich auf falschen Berechnungen, besteht die Gefahr, dass es nicht mehr gesund, sondern für den Kreislauf enorm belastend und sogar gefährlich werden kann. Im Falle einer nach unten abweichenden Berechnung dagegen bleibt die Effektivität des Trainings im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke. Aus diesen Gründen sollte im Zweifel durchaus zur qualitativ hochwertigeren, wenn auch teureren Pulsuhr mit GPS gegriffen werden. Auch für die Widerstandsfähigkeit ist die Qualität von entscheidender Bedeutung. Wer bei Regen trainiert, muss sich auf die Wasserdichtigkeit verlassen können. Auch Schweiß darf das Gehäuse nicht angreifen. Letztendlich kann so eine Pulsuhr auch einmal hinfallen. Hier ist eine gewisse Robustheit unverzichtbar.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Garmin GPS Forerunner 305

Bei ihrem GPS handelt es sich um einen SiRFstarIII GPS Empfänger, der einen optimalen Empfang auch unter schlechteren Bedingungen garantiert. Dies kann gerade für das Training im städtischen Bereich oder im Wald äußerst positiv auswirken. Aber auch im Gelände ist man dank des GPS absolut frei und muss sich nicht an vorgegebene Strecken halten. Dennoch besteht keine Gefahr, sich zu verlaufen, denn man findet mühelos zu seinem Ausgangspunkt zurück.

Im Basisbereich misst dieses Gerät verbrauchte Kalorien, Distanz, Zeit und Geschwindigkeit aber auch Werte wie Höhe und Rundenangaben. Die Werte werden aufgezeichnet, so dass sie für eine anschließende Analyse des Trainings zur Verfügung stehen. Darüber hinaus können die Trainingsdaten per email versendet und in einen anderen Forerunner importiert werden. Damit erhält der Trainingspartner nicht nur die Kursstrecke, sondern auch weitere Daten  wie etwa die vorgegebene Laufgeschwindigkeit.

In ihrem Lieferumfang ist eine CD mit deutscher Bedienungsanleitung enthalten. Der Pulsmesser funktioniert drahtlos und ist digital codiert. Das Gerät kann außerdem mit einem Sensor für die Trittfrequenz nachgerüstet werden. Die Pulsuhr mit GPS ist ausgestattet mit einem Datenbildschirm, der maximal vier wählbare Datenfelder bietet.

Eine sehr beliebte Pulsuhr mit GPS ist die Forerunner 305 von Garmin. Schnell und bequem bestellen.
Garmin GPS Forerunner 305
Nur EUR 229,00
Tom, am 18.06.2011
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.



Bildquelle:
Nike Mercurial Vapor IX FG CR7 (Perfekte Fußballschuhe mit außergewöhnlichen Designs)

Autor seit 3 Jahren
7 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!