Putenbrust, Blumenkohl, Paprika und Kloßteig einkaufen - Gesund und leicht kochen

Ein Sonntagsgericht für eilige Köche lässt sich aus einem Stück Putenbrust zaubern. Wer am Wochenende rasch ein vollwertiges Gericht kochen möchte, ohne lange in der Küche zu stehen, kann mit einem Gulasch aus dem mageren Geflügelfleisch ein eiweißreiches und kalorienarmes Festessen auf den Tisch bringen. Weil es ganz schnell gehen soll, plant man einen fertigen Kloßteig aus der Kühlabteilung ein. So kann die Kochzeit auf etwa eine halbe Stunde begrenzt werden, für den Sonntagsausflug ist dann noch Zeit am Nachmittag. Für das Gulasch braucht man etwa ein Kilogramm Putenbrust, eine große Zwiebel und zwei gelbe Paprika. Salz und Pfeffer und vielleicht noch zwei Esslöffel Ketchup runden das Ganze geschmacklich ab. Zu diesem zarten und mageren Gulasch passt ein Blumenkohl als Gemüsebeilage. Dieser wird erst vorgegart und dann in etwas Butter angebraten. Kohl bekommt durch diese Methode einen feinen buttrigen Geschmack.

Putenfleisch anbraten, Blumenkohl und Klöße kochen - Eine halbe Stunde für ein Menü

Das Putenfleisch schneidet man in etwa daumendicke Würfel, mit einem scharfen Messer geht das ganz rasch. In einem Alugusstopf mit Beschichtung und einem hohen Rand brät man in etwas Öl die Fleischwürfel scharf an. Gleichzeitig erhitzt man mit dem Wasserkocher insgesamt vier Liter Wasser bis zum Kochen, diese verteilt man mit drei Litern auf einen großen Kochtopf für die Klöße und mit einem Liter auf einen kleineren Topf für den Blumenkohl. Den Blumenkohl gibt man in Röschen geteilt in das gesalzene Wasser und kocht ihn etwa 20 Minuten. In den großen Topf für die Klöße gibt man drei Teelöffel Salz und formt dann mit feuchten Händen aus dem Fertigteig Klöße, die nach dem Aufkochen im heißen Wasser auf kleiner Flamme 20 Minuten ziehen sollen.

Wenn das Fleisch der Pute gut angebraten ist, würzt man mit Salz und Pfeffer und gibt die geschälte und in Würfel geschnittene Zwiebel beim Braten zu. Diese soll angebräunt werden, danach fügt man auch den in kleine Würfel geschnittenen gelben Paprika hinzu und lässt ihn kurz anbraten. Zwei Esslöffel Ketchup runden den Geschmack etwas fruchtig ab. Man kann dazu auch eine fast leere Ketchupflasche einfach mit etwas Wasser füllen und den geschüttelten Inhalt in das Gulasch geben, damit löscht man das angebratene Fleisch ab. Mit kochendem Wasser füllt man den Fleischtopf auf, so dass das Fleisch gerade bedeckt ist, und köchelt das Ganze zugedeckt ungefähr 12 Minuten bevor man die Soße bindet.

Schnelle Küche - der Countdown für das Menü mit Putengulasch

Die Soße kann man mit einem halben Becher saure Sahne binden oder, wenn man auf die zusätzlichen Fette verzichten möchte, auch mit einem gehäuften Teelöffel Mehl, der in einer viertel Tasse kaltem Wasser verquirlt wurde, binden. In die kochende Soße gerührt muss das Mehl mindestens eine Minute mitkochen, damit der Klebergehalt wirksam wird und der mehlige Geschmack schwindet. Das Gulasch wird abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer und kann durch einige frische gehackte Kräuter, wie Petersilie, verfeinert werden.

Der Blumenkohl kann mit einem Schaumlöffel aus dem Kochwasser genommen werden und bekommt in einer Pfanne mit drei Teelöffel Butter eine dunkle Kruste angebraten.

Die Kartoffelklöße entnimmt man dem Kochwasser und gibt sie in eine große Schüssel. Die leckere Beilage kann man auch selbst zubereiten, wenn es schnell gehen soll, sind die Fertigteigpackungen ein großer Vorteil. Man sollte ausprobieren, welche Masse am besten schmeckt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten verschiedener Hersteller können enorm sein. Einfache Kartoffeln , glasierte Möhren und gedünstete Zuckererbsen zum Putengulasch schmecken auch sehr lecker.,

Guten Appetit!

 

Ich möchte auch bei Pagewizz Artikel schreiben.

Immortelle, am 19.09.2011
12 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.



Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
Helene Souza / pixelio.de (Leckere Babybrei Rezepte von A bis Z)

Autor seit 3 Jahren
162 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!