Militante Raucher oder schuldige Nichtraucher?

Die Sache mit dem Rauchverbot wird sicherlich noch für viel Redebedarf bei den unterschiedlichsten Anlässen sorgen. Viele wissen sicher wovon ich hier rede. Es ist auch der Grund, warum ich dazu gekommen bin, diesen Artikel hier zu schreiben. Jeder hat sicher Raucher oder Nichtraucher in seinem Bekanntenkreis. Der ein oder andere ist sicher selbst Raucher. Ich selbst rauche nicht. Habe im Bekannten- und Kollegenkreis jedoch einige Raucher. Und seitdem bekannt ist, dass dieses Gesetzt kommen wird, haben hier einige eine ziemlich kuriose Ansicht zu diesem Thema.

Wie es bei solchen Verboten üblich ist, werden schnell Schuldige seitens der Raucher gesucht. Es scheinen, wie auch anders zu denken, die Nichtraucher Schuld am Rauchverbot zu sein. Doch im Grunde liegt die Schuld, wenn man überhaupt von Schuld hier sprechen darf, bei den Verantwortlichen der Landesregierung. Und im Grunde soll dieses Gesetzt unsere Gesundheit schützen, und nicht etwa einigen Leuten etwas verbieten! Mir selbst kommt bei manchen Rauchern der eindruck, als habe die Sucht des Rauches diese derart im Griff, dass schon beleidigende Aussprüche ihrerseits an die Nichtraucher gehen. Doch wollen wir die Sache Raucher vs. Nichtraucher hier nicht zu hoch kochen. Als Nichtraucher kenne ich es zu gut...

Durch Rauchverbot leere Kneipen?

Doch kommen wir zur Kernfrage, sorgt dieses Gesetzt für ein Kneipensterben und leere Festhallen in NRW? Fakt ist, für sehr viele gehört die Zigarette zum Feierabendbier einfach hinzu. Dies wird ab dem 01. Mai so nicht mehr möglich sein. Fakt ist aber auch, Raucher werden immer weniger. Zumindest sieht man diesen Trend aktuell überall. Ob auf der Arbeit oder im Vereinsleben. Raucher stellen mitlerweile die Minderheit. Und dieses Gesetzt soll eigentlich nur der Gesundheit unser aller dienen. Wer rauchen möchte, darf dies ja weiterhin tun. Im Freien mit gleichgesinnten. Sicher ist es auch als Nichtraucher blöd, wenn der Gesprächspartner den Raum verlässt, aber immerhin ist es jedem frei gestellt, einfach mit zu gehen. DIeses Gesetzt wird es niemals schaffen, beide seiten gleich zufrieden zu stellen, aber wir sollten versuchen, bestmöglich damit umzugehen.

 

Und mal am Rande, die meisten Raucher, die mir bislang mitgeteilt haben, dass jetzt die Kneipen sterben oder die Schützenfeste leer bleiben, gehen ohnehin nicht in die Kneipe oder gar zum Schützenfest. Was ich mehr als komisch empfinde. Denn auch Fakt ist, die Kneipenbesucher sind aktuell rückläufig. Auch schon ohne Rauchverbot. Die Zeit ändert sich. Auch beim Alkohol- und Tabakkonsum.

Böse Raucher?

Sicher fühlen sich die Raucher jetzt besonders angegriffen. Ich verstehe es sogar, obwohl selber Nichtraucher. Aber ehrlich gesagt, habe ich als Nichtraucher bislang auch noch nie gesagt, ich gehe nicht in die Kneipe, zum Schützenfest, usw.... Vielmehr sollte man respektvoll miteinander umgehen. Ob Raucher oder Nichtraucher. Und wer wirklich in die Kneipe möchte oder eine Festahlle besucht, der sollte dies nicht allein vom Rauch abhängig machen. Schließlich gilt hier jetzt, gleiches Recht für alle.

Ich rauche gern ... und hör jetzt auf: Nichtraucher in 30 Tagen

Endlich Nichtraucher!: Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen

Kaum ein Raucher, der nicht schon einmal den Entschluss gefasst hat, mit dem Rauchen aufzuhören – und kaum einer, der nicht früher oder später seine guten Vorsätze wieder über d...

Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen

SebastianL, am 29.03.2013

Kommentare


   Einloggen

Autor seit 1 Jahr
7 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!