Sie bedecken nur etwa 7% der Landmasse der Erde und beherbergen doch etwa 90% aller vorkommender Arten.

Die Rede ist von den tropischen Regenwäldern. Jenen Wäldern an die wir zwangsläufig denken, wenn von Urwald oder Dschungel gesprochen wird.

Regenwälder finden sich nur in den Tropen, d.h. den Kontinentalflächen, die sich zwischen dem Wendekreis des Krebses im Norden und dem des Steinbocks im Süden befinden. Sie sind somit beschränkt auf Teile Mittel- und Südamerikas (ca. 50%), Afrikas (ca. 28%) und Asiens (ca. 18%). Die kleineren "Restflächen" verteilen sich auf den Norden Australiens und einige in den Tropen gelegene Inseln.

Regenwald, Petra Dietz; Pixelio

Die Bezeichnung Regenwald ist auf die hohen Niederschlagsmengen zwischen 1.500 mm und 10.000 mm jährlich zurückzuführen. Kurz gesagt, es regnet viel. Durch die durchgehend warmen und kaum schwankenden Temperaturen zwischen 23°C und 27°C ist es dauernd schwül. Es bildet sich häufig Nebel, der gegen Mittag durch die steigenden Temperaturen aufgelöst wird.

Die Verdunstung ist geringer als die Menge der Niederschläge. Es gibt keine Jahreszeiten.

Es wird geschätzt, dass es in den Regenwäldern etwa 20-30 Millionen verschiedene Arten gibt, von denen bisher lediglich etwa 1,8 Millionen Arten bekannt sind.

Tiere sind in den Regenwäldern übrigens mengenmäßig unterrepräsentiert. Die Mehrzahl der Arten stellen die Pflanzen.

Die oben genannten Zahlen lassen erahnen, dass mit fortschreitender Zerstörung des Regenwaldes, sei es zur Gewinnung von Holz und Bodenschätzen oder der Rodung für Felder und Viehzucht zwangsläufig Millionen von Tier- und Pflanzenarten aussterben und auch viele Menschen ihren Lebensraum verlieren werden.

Auch der Klimawandels sowie die Störung des weltumspannenden Wasserkreislauf werden sich zwangsläufig verstärken.


In den letzten Jahren ist die Zerstörung der Regenwälder durch den Menschen bedenklich angestiegen. So wurde z.B. in den letzten 5 Monaten des Jahres 2007 in Brasilien etwa 4x soviel Regenwald vernichtet, wie im Vergleichszeitraum des Jahres 2004. Jährlich werden Flächen abgeholzt, die etwa 2 1/2 mal so groß sind wie Österreich.

Marcus_Skupin, am 23.12.2009

Kommentare




Bildquelle:
Olaf Ventzke (Die Rückkehr der Luftschiffe)

Autor seit 4 Jahren
21 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!