Ein paar Fakten und Unternehmungen - Individualreisen kann jeder

  • Reisekosten über fünf Monate inkl. Flügen und Impfungen: ca. 3500 EUR pro Nase
  • Indien: Wüstensafari, Taj Mahal, Mumbai und aktive Hindu Tempel
  • Everest Trek und Großwildsafari in Nepal
  • Tauchkurs und Chillen in Thailand
  • Exotische Umgebung, alte Tempelanlagen und ursprüngliche Völker in Kambodscha und Laos


Südindien - Traumgegend KeralaNachdem wir uns entschieden hatten, wohin es denn gehen sollte, hieß es erstmal einen günstigen Flug finden. Wir entschieden uns für einen Gabelflug, d.h. Hinflug nach Mumbai und Rückflug von Bangkok. Das ist auch alles an Planung, was man wirklich braucht. Der Rest ergibt sich von ganz alleine - Ihr werdet sehen. Außerdem hat es keinen Sinn detaillierte Pläne zu schmieden, denn 1. es kommt sowieso immer anders und 2. als man denkt ;-) Nachdem wir uns für 50 EUR ein Visum bei der indischen Botschaft besorgt hatten, ging es dann los.

Eindrücke aus Indien

Überladener Zug in Mumbai

Packliste - Was soll ich alles mitnehmen, was brauche ich?

Als Grundregel gilt: Überlege Dir, was Du wirklich mitnehmen möchtest, dann erstelle eine Liste mit allem, was Du davon dringend benötigst und dann streiche die Hälfte davon durch... hinterher wirst du feststellen, es war immer noch zu viel dabei :-) Mit anderen Worten: weniger ist hier eindeutig mehr. Die meisten Dinge, die man wirklich braucht gibt es fast in der gesamten Welt. Alles unnötige ist Ballast.

Ein paar grundlegende Dinge, die man dabei haben sollte:

  • Reiseführer-Buch (absoluter Platz Nr. 1!)
  • Bequemer Rucksack, nicht zu groß, nicht zu klein (ca. 45 - 95 Liter, je nach Reiseland)
  • Angemessene Kleidung - bedenke: Kleidung kann im Ausland auch gewaschen werden, also packe nicht zu viel ein
  • Kleinzeugs: Sonnecreme, -brille, -hut, Taschenmesser (?)
  • Körpernahe und sichere Brust- oder Gürteltasche für Geld und Papiere
  • Angemessenes Schuhwerk


Für SO-Asien kommen im Grunde nur zwei Reiseführer in Frage: Entweder der ungeschlagene Oberklassiker "Lonely Planet" (das gilt für die gesamte mir bekannte Welt) oder die etwas neuere und kaum nachstehende deutsche Konkurrenz "Loose Reiseführer". Den Lonely Planet erhaltet Ihr meist in Deutscher und Englischer Ausgabe:

Flugbuchung - Einfach und günstig

Wo und wie findet man die günstigsten Flüge? Je nach Ziel kann die Antwort hier sehr verschieden sein. I. Allg. kann ich uneingeschränkt empfehlen einen Blick auf Flugbuchung.com zu werfen. Unter Charterflüge findet Ihr teilweise unglaubliche (weltweite) Angebote. Allerdings muss Euch hier der Reisezeitpunkt passen. Diese Flüge sind insbesondere für 1-3 wöchige Reisen perfekt. Flexibler ist die Suche nach Linienflügen. Eine alternative und exzellent umgesetzte Flugseite ist 1-2-fly.com. Wer einen sehr ausgefallenen Flug sucht (z.B. Gabelflüge), der ist in einem Reisebüro oftmals am besten aufgehoben. Bei einer Nur-Flug-Buchung zahlt ihr eine relativ geringe Provision, die sich hier wirklich lohnt.

Nicht direkt eine Billigfluglinie wie Ryanair, aber dennoch teilweise genauso günstig ist TUIFly. Ein absoluter Top-Tipp für Reisen um und in Europa bis runter nach Ägypten.

Auf keinen Fall vergessen sollte man für europa-nahes Reisen die "echten" Billigfluglinien alla Ryanair: Diese fliegen zumeist wegen der geringeren Gebühren exotischere Flughäfen an, die teils etwas umständlicher zu erreichen sind. Also überprüft immer auch die Anbindung an die Flughäfen bevor Ihr freudig bucht.

Exzellente und empfehlenswerte Vertreter der Billigfluglinien sind:


Auf diesen Seiten könnt Ihr direkt nach Flügen suchen und wenn ihr möchtet auch buchen. Für die Billigfluglinien ist eine Buchung auf deren Website (soweit mir bekannt) die einzige Möglichkeit.

Essen und Schlafen

Wie geht es denn nun los wenn ich im Land ankomme? Wo finde ich etwas leckeres zum Essen oder wo kann ich schlafen? Im außereuropäischen Raum, großteils auch innereuropäisch sind das nicht die wirklichen Probleme. Eure tatsächliche Frage wird lauten: Wie soll ich mich unter all diesen Angeboten entscheiden? Selbst ohne Reiseführer-Buch ist es kein Problem etwas zum Essen oder einen Platz für die Nacht zu finden.

Insektenmarkt in Kambodscha - lecker!

Ein Reise-Meister weiß jedoch, wie er/sie das gute Essen und den guten Schlafplatz findet. Und hier kommt der aktuelle (!) Reiseführer ins Spiel. Sofern Ihr keinen anderen Anhaltspunkt habt (z.B. Einheimische, die Ihr kennen gelernt habt und Euch einen Tipp geben) lest dort nach - Ihr werdet i. Allg. immer reichlich Auswahl finden für unterschiedlichstes Budget.

Frittierte Insekten

Frittierte und gewürzte Insekten in Kambodscha, inklusive Vogelspinne

Saftige Vogelspinnen - Würdet Ihr eine essen?

Das Taj Mahal an Weihnachten

Je nach Lust, Laune und Geldbeutel: Geht zu Fuß zum ausgesuchten Ziel, nehmt ein Taxi oder werft erneut einen Blick in Euren Führer wie die Transportmittel funktionieren - dies ist oftmals gleichzeitig Spaß und Abenteuer - und keine Sorge: die Einheimischen werden Euch dabei helfen.

Aber Vorsicht: In vielen Ländern gibt es sogenannte Schlepper: Diese "schleppen" (überreden) Euch in ein Restaurant oder Gasthaus und kassieren dann Provision. Oftmals bezahlt Ihr ohne es zu wissen diese Provision in Form höherer Nächtigungskosten und was noch schlimmer ist: Meist sind die entsprechenden Gasthäuser von eher minderer Qualität und/oder überteuert. Im Zweifelsfall haltet Euch an die Tipps in Eurem Buch - und haltet fest daran: Schlepper können geradezu unglaublich aufdringlich und anhänglich sein.

Von Indien nach Nepal

Und so war es auch bei uns: Wenn man in Mumbai den Flughafen verlässt ist man umringt von Dutzenden von Indern, die einem alle ihr Hotel oder Gasthaus zeigen möchten... verhungern werdet Ihr dort auch nicht ;-) In Indien sind wir dann mit allen Verkehrsmitteln (Flugzeug, Zug, Bus, Auto und auch auf Kamelen) von Nord nach Süd und von Ost nach West gereist. Pläne? Zumeist hatten wir keine Ahnung, wo wir uns in den nächsten 12 Stunden befinden werden, aber das funktioniert in diesen Ländern prima. Schließlich kamen wir an die Nepalesische Grenze wo wir uns direkt ein Visum kaufen und einreisen durften. Zunächst nach Pokhara, dann weiter nach Kathmandu und letztlich zum Mount Everest bevor es dann per Flugzeug nach Bangkok ging. Aber seht selbst:

Eindrücke aus Nepal

Großwild Safari in Süd-Nepal (Chitwan National Park)

Unternehmungen und Abenteuer

Aber wie findet man denn nun zu den Unternehmungen? Wie macht man denn eine Safari auf eigene Faust? Ganz einfach: Euer Reiseführer informiert über die meisten wenn nicht sogar alle Aktivitäten in der Umgebung. Dazu gehört natürlich auch eine Preisangabe und eine Beschreibung wie man zu dem Vergnügen gelangt. I. Allg. alles sehr einfach und wenn man doch einmal nicht selbst weiter weiß: Die Einheimischen kennen sich meist sehr gut aus und helfen Euch gerne weiter. So lange Ihr nicht gerade etwas unglaublich exotisches vor habt (z.B. einen Mondflug oder dgl.) werdet Ihr bei allen Attraktionen und Aktivitäten auch immer eine ausgebaute Logistik vorfinden... D.h. über die genaue Planung braucht Ihr Euch gar nicht zu kümmern - das ist schon lange für Euch vorbereitet.

Eindrücke aus SO-Asien - Thailand, Kambodscha und Laos

Aktiver Tempel in der Königsstadt von Bangkok

Wie kann man richtig Geld sparen?

Es gibt viele Möglichkeiten bei dieser Art von Reisen Geld zu sparen. Dabei liegt es vor allem an Euch: Wie viel Komfort ist Euch wichtig, wie schnell und zuverlässig möchtet Ihr an das gewünschte Ziel kommen...

Mit dem Motorroller unterwegs in LaosJe schneller, zuverlässiger und komfortabler, desto teurer - klar. Aber vergesst nicht einen großen Vorteil: Nehmt Ihr die (meist sehr billigen) Transportmittel der Einheimischen und esst in den gleichen Restaurants, dann habt Ihr einen viel näheren Kontakt und erlebt das Land sehr viel realer. Die Erfahrungen die Ihr dabei macht sind sicherlich teils anstrengend, aber es sind wertvolle Erfahrungen. Seht Euch die Bevölkerung und ihr Leben so an, wie es wirklich ist.

Hier ein paar Tipps, wo man richtig viel Geld sparen kann in Asien:

  • In Budget Gasthäusern (Lonely Planet, Loose) kann man für 2 - 5 EUR pro Nase schlafen
  • In günstigen Restaurants (Lonely Planet, Loose) kostet ein vollwertiges Essen kaum 2 EUR
  • Am Straßenstand erhält man schon für Cent-Beträge durchaus gutes Essen
  • Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Lonely Planet, Loose) und nicht mit Touristenbussen
  • Plant Unternehmungen in Ruhe und vergleicht möglichst immer mehrere Anbieter vor Ort


Unser 12-tägiger Everest Trek kostet, wenn man ihn in Deutschland bucht inkl. Flug ca. 3.500 EUR. So viel hat unsere 5-monatige Reise inkl. Inlandsflügen, Tauchkurs, sämtlichen Safaris usw. zusammen gekostet. Fliegt nach Kathmandu (ca. 600 EUR Flug) und organisiert dort mit Hilfe des Lonely Planets den Trek samt einheimischem Führer (weitere ca. 500 EUR inkl. Inlandsflug), was sehr einfach geht, denn es wimmelt in Kathmandu nur so von darauf spezialisierten Agenturen. Kostendifferenz: ca. 2.400 EUR. WOW! (nur ein Beispiel).

Indische Transportmittel - Interessant, billig, anstrengend

Buspanne - nicht unbedingt eine Seltenheit

Simon, am 12.08.2009

Kommentare


Simon vor 18 Tagen
Beides sehr gute Tipps :-) Für den Anmarsch braucht man lediglich die nötige Extra-Zeit.
Holger vor 19 Tagen
Lonely Planet gibt's am günstigsten im Reiseland. Einen guide braucht man für den Everest Trek nicht wirklich. Eine Karte genügt. Empfehlung hierfür: den Bus bis Jiri nehmen und dort starten anstelle des Fluges bis Lukla. Vorteil: schon 10 - 12000 hm Training und man sieht mehr Kultur abseits der Route.
Reisefieber am 31.05.2013
Vielen Dank für den tollen Bericht. Da würde ich am liebsten gleich losfahren.
Simon am 12.09.2012
Viel Spaß Fabian! Schreibe danach einen eigenen Beitrag darüber - wäre toll :)
Fabian am 12.09.2012
Sehr geil. Alles ordentlich aufgelistet, und schön dokumentiert. Danke, bei uns geht es die nächste Woche los, 7 Monate. Euer Blog ist 10 von 10 Sternen, Tschüss! =)
Andreas am 06.09.2012
Super Bericht, jetzt ist meine Entscheidung auch gefallen direkt vor Ort zu Buchen da ich mal einen Anhaltspunkt habe wie die Preise für Everest Touren im Vergleich zu Deutschland sind!!! und @ MAlik... im Januar bin ich zum ersten mal alleine gereist. Das waren 12 Tage NY... Ein unglaubliches Erlebnis! Du lernst wahnsinnig schnell neue Leute aus anderen Ländern kennen und wirst jede Angst vorm alleine reisen verlieren. Es lohnt sich!! =)
Simon am 22.06.2012
Auch alleine ist das weitgehend kein Problem. Lese Dich etwas in die Reiseliteratur ein und halte Dich an die Tipps und Verhaltensregeln, dann passt das schon.
Malik am 22.06.2012
danke für dein sehr informativen bericht :) ich habe sowas schon länger vor nur traue ich mich nicht wirklich ! ich will nächstes jahr in den semesterferien nach malaysia für 1-2 monate . meinst du es wäre ein nachteil wenn man so eine reise alleine antritt ?? mfg malik

Autor seit 5 Jahren
27 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!