Wie bei der Riester-Rente auch gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Rürup Renten Produkte. Ob Sparer sich für eine Versicherung mit überwiegend sicheren Zinspapieren oder für eine Rürup Rente mit Fonds entscheiden, ist eine Frage der Einstellung und der persönlichen Risikobereitschaft. Allerdings sind die eingezahlten Sparbeträge bei allen Rürup Renten Produkten gesichert. Bereits 2008 hat die Stiftung Warentest die verschiedenen Produkte getestet. Insgesamt schnitten jedoch nur 13 von 76 getesteten Rürup Renten Produkten mit der Note gut oder sehr gut ab und gelten als empfehlenswert. Testsieger sind die Produkte der CosmosDirekt, der Debeka und der Europa. Bei einem Vergleich der verschiedenen Rürup Verträge sollte man vor allem auf die garantierte Rente achten, denn diese variiert von Anbieter zu Anbieter beträchtlich. Je nachdem für welchen Anbieter sich Sparer entscheiden, kann die später ausgezahlte Rente um bis zu 100 € pro Monat höher oder niedriger ausfallen.

Zwar kann prinzipiell jeder einen Rürup Rentenvertrag abschließen, normalerweise lohnt sich dies jedoch aufgrund der vielen Steuervergünstigungen hauptsächlich für Selbstständige. Für diese ist die Rürup Rente zudem die einzige private Rentenversicherung mit zumindest indirekter, staatlicher Förderung, denn die Riester-Rente ist nur für gesetzlich versicherte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möglich.

 

Altersvorsorge für Selbstständige: Rürup Rente (Bild: Kristja, stockxchng)

Die Steuerersparnis durch die Rürup Rente

Bei der Rürup Rente gibt es keine direkten staatlichen Zuschüsse wie bei der Riester Rente. Trotzdem kann sich die Rürup Rente vor allem für Selbstständige und Freiberufler oder auch Angestellte und Beamte mit gutem Einkommen lohnen, denn sie kann steuerlich geltend gemacht werden. Die Steuerersparnisse während der Einzahlungsphase sind enorm. Alleinstehende können bis zu 13.200 €, Ehepaare bis zu 26.400 € alleine im ersten Jahr als Sonderausgaben in der Steuererklärung geltend machen. Danach steigt der Prozentsatz, der als Sonderausgabe geltend gemacht werden kann, jedes Jahr um 2 %, bis er schließlich den Höchstbetrag von 20.000 € für Singles oder 40.000 € für Ehepaare erreicht. Allerdings zahlen Sparer ein Teil ihrer Steuervergünstigungen später zurück. Denn die Rürup Rente muss im Alter versteuert werden.

 

Die Rürup Rente birgt auch gewisse Risiken

 

Die Rürup Rente hat jedoch nicht nur Vorteile. Zum Nachteil wird sie vor allem Sparern, die nicht mehr in der Lage sind, ihre monatlichen Beiträge zu zahlen. Im Versicherungsvertrag wird festgelegt, wie viele Beiträge mindestens bis zum Zeitpunkt der Beitragsfreistellung eingezahlt worden sein müssen, damit die Mindestrente erreicht wird. Sollte der Sparer vorher nicht in der Lage sein, seine monatlichen Beiträge zu zahlen, verliert er tatsächlich sein gesamtes, bereits eingezahltes Vermögen. Allerdings ist die Rürup Rente insofern Harz IV sicher, als dass das angesparte Vermögen im Falle einer Arbeitslosigkeit nicht aufgebraucht werden muss.

moreno, am 01.07.2011

Kommentare


   Einloggen
Autor seit 3 Jahren
132 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!