Sardinien ist bezaubernd schön, die Landschaft abwechslungsreich und das Tierreich und die Pflanzenwelt einmalig. Die naturbelassenen weißen Sandstrände der Insel wechseln sich ab mit felsigen, einsamen Buchten und gehören damit zu den schönsten der Welt. An der Küste findet man bizarre Granitformationen, Höhlen und Felsen, die sich im kristallklaren Wasser spiegeln. Im Landesinneren hingegen können Wälder, Berge und und grandiose Gebirgslandschaften, die vom smaragdfarbenen Meer umgeben sind, durchwandert werden. Und überall, soweit das Auge reicht, sind immergrüne Macchiasträucher zu erblicken. Für den kulturell Interessierten zeichnet sich Sardinien durch uralte Rituale, Bräuche und rauschende Feste aus. Dazu gehören neben bunten Trachten und kulinarischen Genüssen auch prähistorische Funde der Nuraghen, römische Artefakte und romanische Kirchen und Klöster.

Beeindruckende Küstenlandschaften

Felsformationen, ...

Im Inneren der Insel

Die weiten Ebenen ...

Einzigartige Flora und Fauna

Neben bekannten Pflanzen wie Mohn ...

Urlaubsstimmung in Castelsardo und Stintino

Castelsardo

Weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Die romanisch-pisanische Kirche Santissima Trinità di Saccargia

Wer im Norden von Sardinien Urlaub macht, sollte der Abteikirche Santissima Trinitá di Saccargia unbedingt einen Besuch abstatten. Durch die ziegelrot leuchtenden Dächer, den 40 Meter hohen Glockenturm und dem schwarz-weiß gestreiften Mauerwerk aus Basalt und Kalkstein fällt das Bauwerk schon von weitem auf. Die Kirche wurde etwa um das Jahr 1120 im Auftrag des Richters Torres von Benediktiner-Mönchen aus Camaldoli nach toskanisch-lombardischem Vorbild erbaut.

Der Legende nach kniete in der Kirche eine Kuh zum Gebet nieder, woher wahrscheinlich auch der Name des Ortes "sa acca argia", die gefleckte Kuh, stammt. Und wer sich genau umschaut, findet tatsächlich am linken Teil des vorderen Bogengangs eine in Stein gemeißelte Kuh :-)

Tempio Pausania und Monte Limbaro

Tempio Pausania ist mit 14.000 Einwohnern eine der Hauptstädte der Provinz Olbia-Tempio im Nord-Osten Sardiniens. Tempio Pausania ist das historische und geographische Zentrum der Gallura und liegt idyllisch auf einem Hochplateau dem Monte Limbara zu Füßen. Wer durch das Städtchen streift, dem fällt sicher der historischen Ortskern mit den unverputzten Granithäusern auf. Ein typische Eigenheit, die charakteristisch für die diese Gegend ist. Im Zentrum findet sich viele hübsche Gässchen und Plätzchen, die Namen tragen wie Via Roma, Via Monti Masa, Piazza Gallura, Piazza Don Minzoni oder Piazza Purgatorio.

Grotta di Nettuno bei Alghero

Die Grotte liegt einen Meter über dem Meeresspiegel am Fuße einer 110 m hohen steilen Felswand und ist nur bei ruhiger See zu besichtigen. Sie ist über eine 654 Stufen zählende Treppe, die in die fast senkrechte Steilwand der Escala del Cabirol gemeißelt ist, zu erreichen und wurde erst 1954 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wer die 200 Höhenmeter nicht zu Fuß absteigen möchte, kann die Höhle auch alternativ mit einer weniger anstrengenden Bootstour von Alghero aus oder über einen nahe gelegenen Parkplatz erreichen.

Von dem weitverzweigten, etwa 4 km langen Höhlensystem sind nur einige hundert Meter begehbar. Im Rahmen der Führung können Tropfsteingebilde, Kalksteinablagerungen und ein kleiner etwa 120 m langer Salzwassersee, der mit dem Meer verbunden ist, besichtigt werden. Das unterirdische Tropfsteinreich mit den schneeweißen Kalksinterlandschaften und den gelblich bis ockerfarbenen Tropfsteinen lassen der Phanatasie freien Lauf. Erklärungen erfolgen über fest installierte Lautsprecher auf italienisch und englisch.

Die Kirche ...

Die blaue Lagune - La Pelosa bei Stintino

Es ist ...

Romantik am Meer

Ein Sonnenuntergang ...

Sardinien ich komme wieder
Ohne Worte

Ohne Worte

Amarilla, am 16.01.2010

Kommentare


Luna vor 17 Tagen
Werbung macht ein echter Sardinienfreund für die Insel nicht. Denn gerade ihre unberührtheit und der wenige Tourismus machen die Insel zu dem Juwel, das sie ist! Solche Beiträge machen mich demnach richtig wütend. Aber gut, daran erkennt man eben den Unterschied zwischen Sarden und dummen Touristen, die ein oder zweimal dort waren und meinen, sie hätten auch nur das geringste verstanden...
bernd49 am 25.10.2012
Hallo Amarilla! Super Beitrag, ich war gerade auf Korsika und kann ähnliches berichten! http://pagewizz.com/magische-steine-menhire-auf-korsika/
Hans am 19.01.2010
Hallo Amarilla, Wie immer sind Deine Beiträge mit den genialsten Bilder bestückt! Das gibt gleich mal 5 Sterne! Traumstrände, Traumhafte Sonnenuntergänge, Träumerische Küsten... Wow, da fühlt man sich gleich Urlaubsreif! Bin gespannt auf mehr :-) Viele Grüße, Hans


Bildquelle:
Amazon Poster (Sardinien Urlaub - mit der Fähre zur zweitgrößten Mittelmeerinsel)
Reisefieber / Strand (Wo ist der schönste Strand der Welt?)

Autor seit 5 Jahren
5 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!