Deutsche Tauchausbildung

  • + Ausbildung in deutscher Sprache, wodurch die Theorie besser vermittelt wird
  • + Es steht mehr Zeit zur Verfügung, weswegen Übungen ordentlicher durchgeführt werde. Das ist irgendwo auch ein kleiner Minuspunkt, denn die Ausbildung kann mehrere Wochen dauern... aber da es Spaß macht, ist das auch wieder sehr gut :-)
  • + Höhere Anforderungen, was letztlich zu mehr Erfahrung und Sicherheit führt
  • - Es wird oft in Schwimmbädern geübt
  • - Die Unterwasserwelt der heimischen Baggerseen ist toll, aber natürlich nicht vergleichbar mit den tropischen Gewässern

 

Tauchkurs im Urlaub

  • + Meist umwerfende Unterwasserwelt, wodurch das ganze sofort Spaß macht
  • + Man hat den ganzen Tag Zeit für den Tauchkurs, heißt entspannte Atmosphäre und ein geniales Urlaubserlebnis
  • + Realistischere Übungen gegenüber der Schwimmbadumgebung
  • - Häufig wird in Englisch gelehrt oder in so-la-la Deutsch: die Theorie ist beim Tauchen absolut lebenswichtig
  • - Meist wird ein PADI Tauchkurs in fünf Tagen durchgeführt - verlockend in nur fünf Tagen den Tauchschein zu erlangen - die Theorie kommt dabei in der Regel zu kurz

 

So schön kann Tauchen sein - Koh Ha, ThailandDie Kosten

Hierbei sollte man sich nicht täuschen lassen: Ein Tauchschein kostet im Ausland meist mehr oder weniger das gleiche, wie hier. Man muss etwa mit 200 bis 300 EUR rechnen inkl. allen Gebühren. Wer im Ausland wie etwa Ägypten seinen Schein macht, der sollte sich in Ruhe mehrere Angebote bei verschiedenen Tauchschulen einholen und auch bei der Tauchschule seiner Wahl noch einmal um den Preis verhandeln - ist absolut gebräuchlich und gehört in Ägypten, wie auch in vielen anderen exotischeren Ländern, einfach dazu.


Ausrüstung

Um die Ausrüstung muss man sich i.d.R. beim Tauchkurs nicht kümmern - eine Leihausrüstung ist ohne Aufpreis inbegriffen. Wer eine eigene Ausrüstung hat, der kann v.a. im Ausland einen günstigeren Preis finden.

Panorama auf der traumhaften Insel ...

Panorama auf der traumhaften Insel Koh Tau im Süden Thailands - Tauchen kann kaum schöner sein :-))

Voraussetzungen

Bevor Ihr loslegen könnt braucht Ihr noch, sinnvoller Weise auch im Ausland, eine ärztliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung. Das ist sozusagen Euer Gesundheits-TÜV, wofür Ihr einen Arzt aufsuchen müsst. Die Bescheinigung kostet meist ca. 10 EUR und es wird bei der Untersuchung v.a.darauf geachtet, ob Euer Gehör und das Trommelfell zum Tauchen geeignet ist.
Beim Tauchen entsteht durch das Wasser ein Druck auf dem Trommelfell, der durch eine einfache Technik ausgeglichen wird. Dazu sollten das Trommelfell und die Gehörgänge gesund sein.


Ablauf des Tauchkurses

  1. Beim Tauchkurs wird Euch in kurzer Zeit die grundlegende, unschwierige Technik und die Ausrüstung erklärt und dann geht es auch sehr bald schon ins Wasser für die ersten Übungen. Zunächst ein paar Schnorchelübungen und einfache Geräteübungen im flachen Wasser. Dabei wird insbesondere der oben erwähnte Druckausgleich des Trommelfells trainiert.
  2. Im nächsten Schritt werden Geräteübungen im wenige Meter tiefen Wasser durchgeführt: Gerät ablegen und wieder anlegen unter Wasser, Wechselatmung, Unterwasserkommunikation und Regeln,...
  3. Weitere Übungen und einfache Tauchgänge bis zu ca. 10 Meter Tiefe zunächst und in den letzten Tauchgängen des Kurses sogar bis 18 m Tiefe.


Und das ist dann Euer Grundtauchschein, mit dem Ihr je nach Abzeichen (PADI, CMAS, SSI, DTSA,...) begrenzt auf ca. 18 Meter Tiefe mit Begleitung tauchen dürft. Viel Spaß!!

Ein paar Eindrücke vom Tauchen - Koh Tau im Süden Thailands und Rotes Meer in Ägypten

Strandtauchgang nach dem Kurs auf Koh Tau

Aufbaumöglichkeiten gibt es zahlreich

  • Tieftauchen
  • Nitrox Tauchen
  • Nachttauchgänge
  • Unterwassernavigation und Gruppenführung
  • Höhlentauchen
  • ... oder Ihr habt so Spaß an der Sache, dass Ihr es bis zum ausgebildeten Tauchlehrer fortführt

Apnoe - Freitauchen - Die andere Art des Tauchens

Apnoetauchen ist Tauchen mit der eigenen Atemluft. Der Taucher atmet vor dem Abtauchen ein und benutzt nur diesen Luftvorrat. Das ist die älteste und ursprünglichste Form des Tauchens. Wer mehr darüber und über die beeindruckenden Rekorde lesen möchte, findet im Wikipedia Artikel viele Infos darüber.

Simon, am 29.08.2009
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.



Bildquelle:
Honey91 / Pixelio (Handstand lernen - Ein Tutorial für Anfänger)

Autor seit 5 Jahren
27 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!