Haltung von Teacup Schweinchen - Gesetzliche Vorraussetzungen

Auch wenn Sie Ihr Teacup Schweinchen als Haustier sehen, unterliegt die Haltung doch der Nutztierhaltungsverordnung, Schweinhaltungshygieneverordnung und Viehverkehrsordnung:

  • Eine Schweinehaltung muss beim zuständigen Veterinäramt gemeldet werden
  • Es ist ein Bestandsregister zu führen
  • Die Tiere sind mit einer Ohrmarke zu kennzeichnen
  • Das Teacup Schwein muss bei der Viehseuchenkasse gemeldet werden
  • Es dürfen keine Speisereste gefüttert werden
  • Der Besitzer muss in der Lage sein, anzeigepflichtige Krankheiten zu erkennen, und dann zu melden (Im Seuchenfall kann eine Tötung amtlich angeordnet werden)
  • Der Auslauf muss eine doppelte Einfriedung besitzen, um den Kontakt mit Wildschweinen auszuschließen.

Der Traum vom Teacup Schwein

Ich finde die kleinen Ferkelchen ja auch unheimlich süß, müsste mir jetzt aber nicht unbedingt eines zulegen, da mir persönlich der Aufwand, es artgerecht zu halten, zu groß wäre. Und für mich käme eben nur eine artgerechte Haltung, mindestens zwei Schweine, mit Auslauf und Stall und allem drum und dran, in Frage. Ich kann allerdings auch verstehen, dass manch einer ein Schwein in der Größe eines Hundes im Haus mit Garten und Familienanschluss halten möchte. Teacup Schweine sind mindestens so intelligent wie ein Hund, und lassen sich fast so vielseitig wie ein Hund einsetzen. Sie können Kunststücke erlernen, lassen sich mit entsprechender Konsequenz gut erziehen, werden sehr früh stubenrein und lieben es zu schmusen und gekrault zu werden. Wie bei anderen Tierhaltungen auch, kann auch ein

Ferkel (Bild: AllPosters)

Schwein mit gewissen Kompromissen durchaus glücklich sein. Man sollte jedoch immer bedenken, dass ein einzelnes Schwein verhaltensgestört und depressiv werden kann, oder sich so sehr an ein Familienmitglied anschließt, dass es zu Eifersüchteleien neigt, und andere Familienmitglieder tyrannisiert. Ein Schwein, das länger allein war, lässt sich nur ganz schwer wieder an andere gewöhnen, und fristet ein trauriges Einzeldasein. Ein Schwein nur im Haus zu halten und nur Gassi gehen reicht bei weitem nicht aus, um die Bedürnisse des Tieres zu befriedigen. Ganz davon abgesehen, dass es nicht überall erlaubt ist, das Schwein auszuführen, und ein ausgewachsenes Tier wohl mit einer Leine nicht mehr wirklich kontrollierbar ist. Mir scheinen zwar die Vorschriften zur Schweinehaltung allgemein etwas sehr streng, wenn man bedenkt, wie die Kollegen in der Massentierhaltung gehalten werden, andererseits wird so vielleicht doch zweimal überlegt, ob Schweine die richtigen Haustiere sind. Einen umfassenden Minischwein-Ratgeber und ein Forum für Fragen finden Sie auf www.schweinefreunde.de. Es lohnt sich, sich vorab gründlich zu informieren. Viele unbedachte Käufe landen später im Tierheim.

Augen auf beim Minischwein Kauf

Das Geschäft mit den Minischweinen boomt, und die Tiere sind oft nicht gerade billig. Gleichzeitig ist die Zucht in Deutschland nicht durch Rassestandards, wie beim Hund, geregelt. Jeder kann praktisch seiner Zuchtlinie einen Namen geben, und Schweinchen verkaufen. Einen seriösen Züchter zu finden, ist gar nicht so einfach. Wenn man in Foren schaut, findet man kaum Schweine, die die Größen- und Gewichtangaben der sog. Mini- oder Microschweine nicht bei weitem überschreiten. Mit Micro hat das ganze überhaupt nichts mehr zu tun. Schweine unter 20 Kilo werden sehr selten gesichtet. Einige Tricks der Züchter:

  • Nicht ausgewachsene Elterntiere zur Zucht einsetzen (oder zur Schau stellen), und behaupten, das wäre die Endgröße der Ferkel (Schweine wachsen 5 Jahre lang, sind ab 7 Monaten geschlechtsreif)
  • Diätpläne verteilen, die zu massiver Mangelernährung (und dadurch zu verringertem Wachstum) führen. Spätschäden sind die Folgen.
  • Hunde- oder Pferdefutter als Schweinefutter empfehlen (Pferdefutter kann zu Blasensteinen führen, welche für die Tiere tödlich enden)

Aufhorchen sollten Sie ebenfalls, wenn Tiere sehr früh abgegeben werden (8 - 10 Wochen sollte man den Kleinen schon bei Mama gönnen) und Tiere in Einzelhaltung und reine Wohnungshaltung bedenkenlos abegeben werden.

Wollen Sie etwas Gutes tun, schauen Sie sich doch mal die vielen Schweine in Not an. Vielleicht finden Sie ja dort das passende Schweinchen, und sind vor bösen Überraschungen (Größe, Gewicht) geschützt.

Schweinefutter von Garvo - für Hobbyschweine
ALFAMIX SCHWEIN
Amazon Anzeige

Teacup Schweine füttern

Schweine sind im Grunde Allesfresser und immer hungrig. Es ist deshalb wichtig, das Richtige zu füttern, und nicht zu viel davon. Grundsätzlich eignet sich spezielles Schweinefutter für langlebige Rassen (z.B. Garvo Alfamix Schwein) morgens und abends, dazu und dazwischen Obst, Gemüse, Heu, Gras (auf der Weide) und eventuell Grascops. Wer einen Landhandel in der Nähe hat, kann von dort Schweinefutter für niedertragende Sauen erstehen. Futter kann auch mit Weizenkleie gestreckt werden, damit es besser satt macht. Eine Mineralienmischung für Schweine sollte dann aber dazugegeben werden. Ferkel bis 6 Monate sollten Ferkelkorn erhalten, da dort alles drin ist, was das Tier im Wachstum braucht.

Fazit

Die Haltung von Teacup Schweinen verlangt dem Besitzer so einiges ab. Nicht selten werden Wohnungen verwüstet und Gärten umgegraben. Das liegt in der Natur des Schweins, und darauf muss man sich einstellen. Wem das alles nichts macht, und sich darauf einstellt, dass ein kleines Ferkel irgendwann groß wird, ist wohl als Minischweinbesitzer gut geeignet.

wird irgendwann Groß

Göttinger Minischwein - 100 kg (Bild: Erich Keppler / pixelio.de)

Aus Klein...

Minischwein Ferkel (Bild: © Martina Berg - Fotolia.com)

susivital, am 30.05.2012

Kommentare


   Einloggen
Achatnia am 06.10.2012
Ich hatte vor etlichen Jahren auch mal Minipigs - das eine hieß Luzie und das andere Miss Biggi. Mit Luzie konnte man wunderbar kriegen spielen - sie war ein schönes rosa Schweinchen. Miss Biggi war mehr schwarz und total neugierig. Überall musste sie ihre Nase reinstecken. Sind schon schöne Tiere - bei uns hatten sie einen Stall und der Hof war der Abenteuerspielplatz. Allerdings hatten wir auch noch nie einen englischen Rasen. Liebe Grüße Achatnia
susivital am 13.08.2012
Da hat klammheimlich jemand ein Editor's Choice vergeben. Vielen Dank dem Spender.
Merlin am 31.05.2012
Schöne Schweinerei!
susivital am 30.05.2012
Ja, George Clooneys Hängebauchschwein hieß Max, wog 135 kilo, wurde 18 Jahre alt und starb Ende 2006. Kaninchen sind dann doch einiges kleiner und leichter zu halten, wobei man bei artgerechter Haltung schon auch etwas Platz einplanen muss. Die Löcher, die die in den Garten graben sind aber auch nicht zu verachten ;-)
renzmarketing am 30.05.2012
Ist ja lustig. Hatte nicht George Clooney so ein Schwein??
Efes am 30.05.2012
Na, scheint ja nur bedingt eine echte Alternative zum Kaninchen zu sein … Aber süss aussehen tun sie in der Tat! LG Efes


Bildquelle:
Katrin Asmuss (Katze Mi feiert Weihnachten im neuen Zuhause)
Bild: alles banane / Flickr) (Grüner Daumen für ALLE)

Autor seit 3 Jahren
142 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!