Vintage Mode ist sehr vielseitig und die Auswahl relativ groß - jedenfalls wesentlich besser, als noch vor einigen Jahren. Dabei ist es ziemlich egal, ob Sie originale Kleidungsstücke des jeweiligen Jahrzehnts tragen oder die neuen Versionen davon.

 

Alte Kleidung: Verzweifelt gesucht

Natürlich sind originale Vintage-Kleider, -Blusen und -Hosen etwas ganz Besonderes und lassen einen ein klein wenig des Lebensgefühls der damaligen Zeit spüren. Doch sind diese eine Seltenheit geworden und die Stoffe haben im Laufe der Jahre etwas gelitten.

 

Ein anhaltender Trend

Die viele Menschen ganz begeistert von den Retrowellen sind,  waren die Modeschöpfer auch in diesem Jahr so  lieb und haben den Ruf nach altbekannten Kleidungsstücken in neuer Qualtität erhört.

Vintage Mode: 20er Jahre Kleider

Kleider und Mode der 20er Jahre sind noch nicht ganz so leicht zu bekommen. Genauer gesagt muss man lange suche, um etwas halbwegs originalgetreues zu finden. Was wir als 20er Jahre Mode bezeichnen, sind die Charleston-Kleider, die aber nur wenige Jahre getragen wurden. Die restliche Kleidung der damaligen Zeit war einfach nur sackartig. Jedenfalls bei den Damen.

Die Herren trugen elegante Nadelstreifenanzüge und Zweireiher, aber die Mode der Frauen glich zu 99% einer Geschmacksverirrung. In diesem Jahr liegen schöne Kleider in Gold oder Pastelltönen mit Glitzer und Rüschen im Trend, die sich an den Charleston-Kleidern orientieren. Allerdings sind sie etwas weiblicher und moderner.

Vintage Mode der 30er und 40er Jahre

Die Mode für Damen war damals relativ einheitlich, was die Schnitte anging: Im Sommer wurden Prinzesskleider getragen, im Winter taillierte Röcke und enge Pullover oder Kostümjacken. Die Puffärmel unterstrichen die breiten Schultern, während die Röcke Mitte der 40er Jahre sehr schmal wurden.

Sehr schön sind auch die unterschiedlichen Muster und Farben. Passend dazu können Sie hohe Pumps oder Plateuschuhe mit Keilabsatz und einer Korksohle tragen. Damen  mit einer schmalen Taille sind bei dieser Mode ganz klar im Vorteil. Besonders gut steht sie jungen Frauen und Mädchen.

Schöne Corsagen

Seitdem die Stripperin Dita von Teese "Burlesque" wieder aus der Versenkung geholt hat, ist dieser Stil in der Vintage Mode ein Dauerbrenner: Kleider und Kostüme im Stil der 40er Jahre mit sehrh hohen Stöckelschuhen, die entsprechenden glamourösen Frisuren und das wichtigste: Eine Pin-Up Corsage. Aber auch historische Corsagen, die an die Mieder der vergangenen Jahrhunderte erinnern sind erhältlich. 

50er Jahre Kleider

Die größte Auswahl an Vintage Mode herrscht bei Kleidern im 50er Jahre Stil: Stark taillierte wadenlage Kleider die zum Saum hin sehr ausladend werden mit Petticoats darunter. Hier orientiert sich die Vintage Mode hauptsächlich an den Designermodellen  und was die Filmstars in den 50er Jahren trugen.

 

Da es  in den 50ern sehr viele verschiedene Stilrichtungen gab, dürfen sehr figurbetonte Kleider, die an der Taille richtig eng sitzen und wenig Bewegungsfreiheit ermöglichen, nicht fehlen. Es sieht auf jeden Fall heiß und extravagant aus, sofern man diese Kleider selbstbewusst präsentiert und auf die passenden Accessoires achtet: Henkelhandtaschen, Stöckelschuhe, ein Kopftuch und eine Schmetterlingsbrille.

Die 70er: Schlaghosen und Flower-Power

Die Vintage Mode der späten 60er und frühen 70er Jahre - Schlaghosen, Blumenkleider und süße Blusen mit weiten Ärmeln, ein Stil, der vielen  Frauen und Mädchen besonders gut steht. Zu kombinieren sind diese Kleidungsstücke extrem leicht: Zu den Kleidern trägt man überwiegend Sandalen oder Plateauschuhe, wobei dicke Korksohlen am bequemsten sind.

Die Schlaghosen kehren seit vielen Jahren immer mal wieder in die Mode zurück und passen perfekt zu den schönen Vintage-Blusen im Empire-Stil und bunten Tuniken. Zu den langen Röcken können Sie einfache T-Shirts tragen, die mit langen verspielten Ketten aufgepeppt werden.

Vintage Mode im Disco-Style

 Für die Herren gibt es sehr extravagante Vintage Mode im 70er Jahre Look. Jeans-Schlaghosen mit einem weißen Rüschenhemd oder - bitte nur bei sportlicher Figur tragen - einer Fransenweste auf nacktem Oberkörper sind Looks, die bei jungen Männer richtig heiß aussehen.

Allerdings trug man in den 70ern auch noch andere Stilrichtungen, die heute etwas befremdlich wirken können und anscheinend wieder den Weg zurück in die Kleiderschränke finden sollen. Bitte erschrecken Sie jetzt nicht, aber zur Vintage Mode für Herren gehört auch so etwas:

Die Anzüge waren damals zwar nicht ganz so stark gemustert, aber die Farben sind sehr authentisch. Überhaupt war zu Zeiten des Glamrock und Disco alles sehr bunt. Rot und Gelb wurden mit Grün kombiniert, die Hosen gab es in vielen Farben und Stoffen. Zu den Modellen oben "70er Jahre Mode für Augengeschädigte" gehört selbstverständlich die passende Sonnenbrille. Das kann nur eine verspiegelte Pilotenbrille - oder der neue Ausdruck dafür "Pornobrille" - sein.

Grace, am 17.03.2012

Kommentare


Efes am 20.03.2012
Hahahaha, das hat wenigstens Stil ;-) Erinnert ein bisschen an die Apfelernte
Grace am 20.03.2012
Apropos Hüte: Ich hab mich neulich ein bisschen nach den neuesten Trends umgesehen und du glaubst nicht, was ein Designer seinen Models aufgesetzt hat - ich sag nur: 50er Jahre Topfhüte und Lampenschirmoptik ;-)) http://derstandard.at/1308680751488/Berlin-Fashion-Week-Komische-Huete--Lingerie In diesem Jahr sollen Damenhüte wieder kommen, leider finde ich bei Amazon noch nicht die neuesten Trends, wäre ein schöner Artikel.
Efes am 20.03.2012
Da hast du ja noch schrägere Dinge gefunden als ich in meinem Vintage-Look Artikel ;-) Als jeman, der Frauenhüte als das Schauerlichste überhaupt findet, gehört der Rosenhut natürlich ganz klar zu meinen Favoriten … Efes
ultimapalabra am 18.03.2012
Da sind ja wirklich schöne Sachen dabei! Der 40er Hut gefällt mir besonders gut. Viele Grüße, Angela


Autor seit 4 Jahren
159 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!