Vollwärmeschutz

 

Ein Vollwärmeschutz besteht aus 4 Komponenten. Die erste Komponente ist die Mauer, die gedämmt werden soll. Das kann eine alte Ziegelmauer oder eine neu gebaute Mauer mit Hohlziegeln sein. Das spielt keine Rolle einen Vollwärmeschutz kann und sollte man überall aufbringen.

Die zweite Komponente ist das Dämmmaterial. Das Dämmmaterial kommt in Form von Platten auf die Mauer und ist die Hauptsächliche Wärmeschutzbarriere. Man kann zwischen Kunststoffen wie Styropor oder natürlichen Stoffen wie Kork oder Steinwolle wählen.


Über die Dämmschicht ist die dritte Komponente, die Armierungsschicht, aufgebracht. Sie dient dazu Unebenheiten ausgleichen, Zugkräfte aufzunehmen, Rissen vorbeugen und die allgemeine Stabilität gegen mechanische Einwirkung zu erhöhen.
Sie besteht aus stabilem Armierungsgewebe welches mit Armierungskleber auf die Dämmplatten aufgebracht wird.

Als letztes kommt der Oberputz oder Keramikfliesen darauf. Die äußere Schicht ist Witterungsschutz und soll optisch gut aussehen.

Dämm-Materialien

Polystyrol

Polystyrol ist auch bekannt unter dem Namen Styropor. Platten aus diesem Material sind sehr leicht, haben gute Dämmeigenschaften, sind Feuchtigkeitsunempfindlich und verrotten nicht. Styropor ist vermutlich die am häufigsten eingesetzte Dämmung.

Stein-/Glaswolle

Dieses Dämmmaterial wird häufig zur Innendämmung unter Dächern verwendet. Man kann es aber auch für eine Außendämmung verwenden. Steinwolle besteht aus Mineralfasern die quasi unverrottbar sind. Das Material ist als sehr beständig.
Achtung: Beim Einsetzen muß ein Atemschutz getragen werden, da es hier zu erheblichen Staubbelastungen kommt.

 

Kork

Korkplatten bieten eine natürliche Alternative zu Styroporplatten. Das Dämmverhalten ist genauso gut. Kork ist allerdings teurer, da der nachwachsende Rohstoff nicht bei uns vorkommt und lange Transportwege hat.

Mineralschaum

Mineralschaum ist umgangssprachlich als Ytong bekannt. Die genaue Bezeichnung ist Porenbeton. Auch dieses Material kann zu unserem Vollwärmeschutz beitragen.

Wo hoch sind denn nun die Vollwärmeschutz Preise?

Dazu eine kleine Beispielkalkulation für einen Quadratmeter Vollwärmeschutzdämmung:

1 qm Styropor Dämmstoffplatten 10cm Stärke kostet ca. 1-2 €
1-2 Dämmstoffhalter(Dübel) je nach Größe 0,18€ - 0,30€
 ca 1 kg Klebe- und Armierungsmörtel   12 €
 1 qm Gewebe 165 gr./qm 5x5  1,40 €
 0,20 ltr. Putzgrundierung  0,80€
 4 kg mineralischer Scheibenputz  2€
   
 SUMME:

17  - 19€

 

In der Kalkulation sind ein paar Kennzahlen nicht berücksichtigt, da sie sich nicht gut auf die einzelnen Quadratmeter verteilen lassen.

 

Es wurde nur der pure Materialeinsatz verrechnet. Die Arbeitsleistung fehlt also. Je nachdem ob man viel selbst macht oder Handwerker beauftragt, kommt da noch ein großer Betrag dazu. Die Arbeitsleistung ist immer der größte Kostenfaktor.

Weiterhin fehlen in der Kalkulation noch die Sockelleisten. Sie geben der Dämmung von unten halt und sind quasi die Auflage der Dämmung die ausgehend von dieser Sockelleiste an der Wand hochgezogen wird.

ElBeam, am 04.03.2011

Kommentare


Simon am 04.03.2011
Da würde ich sagen, das lohnt sich ohne Frage - Für den Geldbeutel und auch für die Umwelt :) Vielen Dank für den tollen Beitrag!!
Autor seit 3 Jahren
16 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!