In den letzten Tagen musste ich mehr und mehr Artikel darüber lesen, wie schlecht doch Suchmaschinenoptimierung ist. Und ja, diese Artikel haben mich ein wenig traurig gemacht. Denn Suchmaschinenoptimierung ist nicht schlecht und auch suchmaschinenoptimierte Texte müssen nicht unbedingt schlecht sein. Meine Meinung: Suchmaschinenoptimierung ist einfach nur genial und notwendig, wenn ich im Internet etwas erreichen möchte.

Was ist denn nun Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung, auch SEO (Search Engine Optimization) bezeichnet Maßnahmen, die dazu beitragen, das Suchmaschinenranking einer Webseite zu verbessern.

Damit ist nicht nur das Erstellen suchmaschinenoptimierter Texte gemeint, wie ich in letzter Zeit öfters lesen musste.

Die Welt im Netz

Suchmaschinenoptimierung (Bild: Bildquellenangabe: Gerd Altmann / pixelio.de)

Warum die Suchmaschinenoptimierung so wichtig ist

Wer wissen möchte, warum die Suchmaschinenoptimierung so wichtig ist, der sollte unbedingt den Artikel "Was ist SEO und wie funktioniert es?" von meiner PW-Kollegin Grace lesen.

SEO ist mehr als suchmaschinenoptimierte Texte schreiben

Suchmaschinenoptimierung bedeutet nicht nur, dass SEO-Texte geschrieben werden müssen. Ganz im Gegenteil. Das Schreiben entsprechend optimierter Texte fällt in den Bereich der Onpage-Optimierung, welche einen wesentlich geringeren Teil zur effektiven Suchmaschinenoptimierung beiträgt, als es vergleichsweise die Offpage-Optimierung tut. Dennoch schaden gut geschriebene, informative SEO-Texte selbstverständlich nicht.

Am Anfang steht die Onpage-Optimierung

Jede Suchmaschinenoptimierung sollte mit einer Onpage-Optimierung beginnen. Diese fängt bereits bei der Auswahl der richtigen Domain an. Beispiel: Ich erstelle eine Seite zum Thema Blumenerde. Natürlich wäre es ziemlich dumm von mir, diese Webseite mit der Domain Eheringe.de zu versehen. Anstelle dessen suche ich nach einer passenden Domain - blumenerde.de? Gut, wenn es diese schon gibt, suche ich eben nach irgendwelchen Varianten, aber ich denke, es ist verständlich, was ich sagen möchte.

Wir als Pagewizz-Autoren haben darauf natürlich keinen Einfluss. Aber wir können unsere Artikel-Seiten entsprechend optimieren. So könnte ich, um beim Beispiel Blumenerde zu bleiben, meine Seite auch entsprechend benennen - dann würde der Link folgendermaßen aussehen: http://pagewizz.com/blumenerde. Im Übrigen kann die Endung der Artikelseite auch individualisiert werden und muss nicht unbedingt dem Artikelnamen entsprechen. Einfach mal unter dem Artikelnamen, beim Artikelerstellen, auf Bearbeiten klicken und ruck zuck kann die Domain geändert werden. Wobei an dieser Stelle erwähnt sein sollte, dass der Artikelname, bzw. die Artikel-URL nicht mehr als all zu wichtig in der Suchmaschinenoptimierung betrachtet wird.

Suchmaschinenoptimierung (Bild: Bildquellenangabe: iwona golczyk / pixelio.de)

Das ist natürlich noch lange nicht alles. Daneben gibt es noch eine Vielzahl weiterer Kriterien, die für eine gute Onpage-Optimierung entscheidend sein können. Etwa die Auswahl themenrelevanter Titel und Beschreibungen (meta description). Dabei sollten Titel und Beschreibung sowohl die Leser, als auch Google animieren. Weiterhin sollten relevante Keywords in die Metatags eingefügt werden. Für Google spielen diese zwar keine wirkliche Rolle mehr, kleine Suchmaschinen, auch Yahoo, lesen diese jedoch weiterhin und werten auch entsprechend.

Weiterhin sehr wichtig ist ein sauberer Quelltext. Idealerweise sollte zuerst der Content und anschließend die Navigation folgen. Dies ermöglicht es auch den Spidern der Suchmaschinen, zuerst den wichtigen Content zu lesen. Außerdem kann es sehr nützlich sein, einige Elemente - etwa JavaScript - aus dem Quelltext auszulagern.

Auch die internen Verlinkungen einer Webseite nehmen einen entscheidenden Punkt in der Suchmaschinenoptimierung ein. Hier gilt: Möglichst einfach und von komplizierten Verweisen absehen. Handelt es sich um eine Webseite mit sehr tiefen Ebenen, kann es helfen, wenn die interne Verlinkung im Footer noch einmal verstärkt wird.

Ja, ja ich weiß, alles Dinge, die uns Pagewizz-Autoren nicht wirklich interessieren, da wir keinen direkten Einfluss darauf haben - aber vielleicht sehen einige Autoren, die es bislang nicht gesehen haben, was Simon, Hans und Achim hier leisten. Denn Pagewizz bietet uns Autoren aufgrund der wirklich guten Suchmaschinenpositionierung eine ideale Grundlage bekannt zu werden - und da steckt jede Menge Arbeit hinter.

Inwiefern uns Autoren die Onpage-Optimierung betrifft

Dennoch können auch wir Pagewizz Autoren einen kleinen Teil zur Onpage-Optimierung beitragen. Mit unseren Artikeln, bei welchen wir den Content optimieren können. Denn in der Onpage-Optimierung spielt auch dieser eine zentrale Rolle.

Zum einen sollte der Content Unique sein! Ohja, jetzt verdrehen wahrscheinlich einige wieder die Augen. Was ist Unique Content? Das könnt ihr hier nachlesen:

Was ist Unique Content? - geschrieben von meiner Wenigkeit

Wie erkenne ich Unique Content? - geschrieben von profkm

Doch Unique Content alleine ist nicht ausreichend. Denn zugleich sollte der Content mit einer Prise Keywords gewürzt werden. Aber bitte nicht versalzen. Der Text muss freilich weiterhin flüssig lesbar sein. Im Bezug auf keywordoptimierte Texte wurde mittlerweile schon hitzig diskutiert. Immer wieder hieß es - SEO Texte sind besch....eiden! Vielen Dank für das Kompliment ;)

Sorry, aber hier ein paar Beispiele:

Die schlimmsten Atomkatastrophen seit 1950 - Google Seite 1, Platz 1 unter dem Suchbegriff Atomkatastrophen - ist der Text so schlecht?

Dänische Dogge - Google Seite 1, Platz 2 direkt unter Wiki unter dem Suchbegriff Dänische Dogge - ist der Text auch schlecht?

Paranoide Persönlichkeitsstörung - Google Seite 1, Platz 4 unter dem Suchbegriff Paranoide Persönlichkeitsstörung - auch SEO geschrieben, auch schlecht

Und ich könnte ewig so weiter machen. Denn ich schreibe suchmaschinenoptimierte Texte und eine Vielzahl meiner Pagewizz Artikel sind bei Google auf Seite 1. Aber naja, nach Meinungen anderer sind diese Texte alle schlecht, weil sie suchmaschinenoptimiert sind. Warum mache ich mir noch die Mühe? Weil es mir trotzdem Spaß macht, weil ich es trotzdem liebe für Pagewizz zu schreiben und weil ich positive Resonanzen auf meine Texte bekomme - obwohl diese suchmaschinenoptimiert sind ;)

Was ich mit meinen Beispielen sagen möchte

Wie man sehen kann, zahlt es sich aus, wenn man suchmaschinenoptimierte Texte schreibt. Und wie man hoffentlich auch sehen kann, müssen suchmaschinenoptimierte Texte nicht schlecht sein. Ich denke, dass meine Texte trotz Suchmaschinenoptimierung einen gewissen Unterhaltungswert und einen Informationsgehalt für die Allgemeinheit besitzen - oder täusche ich mich?

Und noch etwas sehr Interessantes - durch suchmaschinenoptimierte Texte verdient man mehr, da durch die bessere Positionierung in den Suchergebnissen mehr Leser kommen und mehr Werbeeinnahmen generiert werden. Wobei dieser Punkt, jedenfalls bei mir, eine eher untergeordnete Rolle spielt.

Fazit zur Onpage-Optimierung

Die Onpage-Optimierung nimmt in der Suchmaschinenoptimierung zwar keinen so großen Stellenwert wie die Offpage-Optimierung ein, dennoch handelt es sich hierbei um wichtige Maßnahmen, die das Ranking einer Webseite positiv verändern können. Zur Onpage-Optimierung zählt jedoch mehr als das Erstellen von suchmaschinenoptimierten Texten. Und suchmaschinenoptimierte Texte sind nicht unbedingt schlecht, jedoch das einzige Mittel der Onpage-Optimierung, welches uns Autoren für unsere Pagewizz-Artikel zur Verfügung steht. Um alles andere kümmern sich die fleißigen Admins.

In diesem Sinne noch ein herzliches Dankeschön an Simon, Hans und auch an Achim für die tolle Umsetzung. Denn ohne euch hätten wir Autoren nicht die Möglichkeit, solch guter Suchmaschinenrankings.

Die Offpage-Optimierung nur ganz kurz angerissen

Da ja, wie bereits erwähnt, die Onpage-Optimierung in der effektiven Suchmaschinenoptimierung nicht alles ist, widme ich mich nun noch kurz der Offpage-Optimierung.

Im Gegensatz zur Onpage-Optimierung wird die Offpage-Optimierung nicht direkt an der Webseite durchgeführt. Sie ist also, im natürlichen Sinne, nicht von dem Seitenbetreiber beeinflussbar.

Der wichtigste Punkt bei der Offpage-Optimierung ist die Generierung von Backlinks. Das heißt, ich brauche andere Webseiten, die auf meine Seite verlinken. Möglichkeiten dazu gibt es viele. So könnten etwa Links aus Artikelverzeichnissen, Webkatalogen, Pressemeldungen, Forenposts, Freeblogs usw. sehr hilfreich sein. Auch Social Bookmarks tragen einen Teil zur Offpage-Optimierung bei.

Daneben gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit, Backlinks zu kaufen, zu mieten zu tauschen. Alles schön und gut - aber vorsicht! Denn der bewusste Aufbau einer Backlinkstruktur wird von Google als Manipulation betrachtet. Sobald Google rausbekommt, dass ein Seitenbetreiber bewusst Backlinks generiert, kann dies zu Abmahnungen und im schlimmsten Fall zum Ausschluss aus dem Suchmaschinenindex führen. Oh-ha, genau das Gegenteil von dem, was eigentlich bewirkt werden soll.

Webmaster, die sich eine gute Offpage-Optimierung zu Nutze machen möchten und Backlinks genieren wollen, sollten daher langsam und mit Geduld an die Sache herangehen. Soll heißen. Vor allem Webseiten, die noch sehr jung sind und als weniger bekannt gelten, dürfen in der Anfangszeit nicht all zu viele Links erhalten. Denn Google wünscht sich einen natürlichen Linkaufbau. Was bedeutet das wieder? Das bedeutet, dass Links, die als echte Empfehlung anderer Internetnutzer gesetzt werden, Gold wert sind - denn diese sind eben natürlich und nicht bewusst generiert.

Warum sind Backlinks so wichtig für die Suchmaschinenoptimierung?

Ganz einfach. Wann setzt jemand einen Link auf eine Seite oder einen Artikel? Wen ihm der Inhalt gefällt. Wovon kann ausgegangen werden, wenn jemanden ein Inhalt gefällt? Dass dieser informativ, unterhaltsam und möglicherweise auch wichtig sein könnte.

So, Google möchte seinen Nutzern möglichst nur informative, unterhaltsame und wichtige Inhalte präsentieren. Und woher weiß Google, was informativ, unterhaltsam und wichtig sein könnte? Richtig, weil es empfohlen wird - in Form von Links ;)

Je mehr Links Google zu einer bestimmten Webseite oder einem bestimmten Artikel findet, desto wichtiger scheint diese Webseite oder der Artikel auch zu sein. Denn viele Internetnutzer finden den Inhalt gut und empfehlen ihn - also muss der Inhalt weiter oben gelistet werden, damit auch andere Internetnutzer von diesen tollen Informationen profitieren können. Logisch?

Haben wir PW-Autoren Einfluss auf die Offpage-Optimierung von PageWizz?

Natürlich haben wir das. Wir haben auf die Offpage-Optimierung von Pagewizz und auf die Offpage-Optimierung von unseren Artikeln Einfluss. Denn auch wir können Links setzen und somit Empfehlungen aussprechen.

Und sind wir doch mal ehrlich, viele der Autoren, die Suchmaschinenoptimierung als vollkommen sinnlos und überflüssig abstempeln betreiben - wahrscheinlich eher unbewusst - selber Suchmaschinenoptimierung ihrer Texte. Etwa durch Facebook-Empfehlungen, Tweets etc.

Fazit zur Suchmaschinenoptimierung

Dieser Artikel behandelt selbstverständlich nicht alles, was es zur effektiven Suchmaschinenoptimierung zu berichten gibt. Das soll er auch gar nicht, denn es wäre wahrscheinlich einfach viel zu viel. Mit diesem Artikel wollte ich nur den zuletzt immer wieder auftauchenden Vorurteilen gegenüber der Suchmaschinenoptimierung ein bisschen entgegenwirken. Ich wollte einfach nur darstellen, dass suchmaschinenoptimierte Texte nicht schlecht sein müssen und das mehr als SEO-Texte schreiben hinter der Suchmaschinenoptimierung steckt und dass eine gute Suchmaschinenoptimierung mit sehr, sehr viel Arbeit verbunden ist.

In diesem Sinne habe ich nun genug Frust abgelassen und genug so getan, als würde ich was wissen. Ich hoffe, dass ich mit diesem Artikel ein wenig Licht in das Mysterium Suchmaschinenoptimierung bringen konnte.

schreibmaus, am 28.06.2011
10 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
M. Steininger - Die Persönliche Note (Die Kommentarfunktion effektiv nutzen: Durch passende Kommentare ei...)

Autor seit 4 Jahren
134 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!