Alle Jahre wieder stellt sich vielen die gleiche Frage - Wie dekoriere ich an diesem Weihnachtsfest

Viele kennen es, das Stöbern in der Weihnachtskiste und den Wunsch, alles besonders schön zu gestalten.
Einige der Dekorationsartikel sind heiß geliebt und finden jedes Jahr ihren Platz im Weihnachtszimmer.
Das Angebot an Weihnachtsartikeln ist jedes Jahr enorm und es entsteht der Wunsch, den vorhandenen Bestand zu ergänzen.
Die Qual der Wahl kann dann sehr groß werden, denn in jedem Jahr gibt es neue Trends, die auf den Weihnachtsmärkten zu bewundern sind.
Selbst gestaltete Dekorationen können sehr reizvoll sein, weil es sich hierbei um Unikate handelt. Ein schönes Stück kann einen Akzent setzen, ohne überladen und kitschig zu wirken. Oft kann man mit einfachen Materialien eine große Wirkung erzielen.

Stern mit 16 Zacken - Er ist schnell gefaltet und geklebt

Das Material für den Stern ist schnell beschafft. Es werden lediglich 16 Blatt Butterbrotpapier und ein wenig Klebstoff benötigt. Der Arbeitsaufwand ist nicht sehr hoch und nach etwa einer Stunde kann der Stern aufgehängt werden. Der gezeigte Stern hat einen Durchmesser von etwa 60 cm. Es wurde ein kompletter Bogen Papier ( ca.30 cm lang) für einen Zacken verwendet. Zu groß? Kein Problem: schneiden Sie einfach ein Stück des Papierbogens ab. Wichtig hierbei ist, dass alle 16 Teile gleichmäßig gekürzt werden.

Die Anleitung - Schritt für Schritt bebildert und erklärt

Schritt 1 - Vorbereitung des Papiers

Bild 1

 

 

Das Butterbrotpapier der Länge nach falten und die Knickstelle sorgfältig ausstreichen.

Der Falz ist wichtig, er dient als Linie für die fogenden Faltungen. Die Arbeit wird erleichtert, wenn man alle Bögen akkkurat übereinander legt. Es muss nur einmal gefaltet werden.

Schritt 2 - Die Faltung der vier Ecken

Bild 2

 

Im nächsten Arbeitsgang werden die 4 Ecken umgeschlagen. Das eingeschlagene Papier sollte möglichst exakt auf die Knicklinie des Falzes treffen. Das ist wichtig, denn dadurch wird der Zacken des Sternes gerade.
 

 

Schritt 3 - Die Faltung der unteren Spitze

Die untere Seite

Die unteren gefalteten Ecken werden nochmals eingeschlagen. Als Richtlinie dient wieder der Falz in der Mitte des Papierbogens. Wichtig ist, dass die aufeinander treffenden Ecken genau gegenüber liegen.

 

 

 

 

 

 

 

Im letzten Arbeitsgang werden die oberen Ecken auch noch eingeschlagen.

Auch hier ist zu beachten, dass die enstehenden Kanten genau gleich lang sind.

Schritt 4 - Die Faltung der oberen Spitze

Die untere Spitze

Auf diese Weise werden 16 Spitzen für den Stern gefaltet. Anschließend wird ein wenig Klebstoff benötigt, damit die einzelnen Zacken zu einem Stern zusammen gefügt werden können.

Schritt 5 - Finale - Das Zusammenkleben

Endspurt

 

 

Zum Schluss werden alle 16 Teile folgendermaßen zusammen geklebt. Die Hälfte der ersten Spitze wird dünn mit Klebstoff bestrichen. Die Hälfte der zweiten Spitze wird darauf gelegt. Als Hilfslinie dient wieder der Mittelfalz des Papierbogens. Zum Schluß liegen alle Spitzen in der Mitte aufeinander und das letzte Teil wird beidseitig eingeklebt.

Der fertige Stern - Ein schöner Blickfang

Mit wenig Aufwand wird ein schönes Ergebnis erzielt. Selbstverständlich kann dieser Stern auch aus farbigen Transparentpapier gefaltet werden.

2 Sterne aus Butterbrotpapier

2 Sterne aus Butterbrotpapier

Autor seit 3 Jahren
50 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!