Ein einfaches Rezept

Für die Herstellung von leckeren, knusprigen Kartoffelchips brauchen Sie nicht besonders viele Zutaten und auch das Zubehör hält sich in Grenzen. Zum Frittieren der Chips können Sie eine Mikrowelle verwenden oder auch einfach nur einen hohen Topf, in welchem Sie das Öl erhitzen. Weiterhin brauchen Sie eine Küchenreibe, Küchenpapier und eine Schüssel.

 

Chips selber machen

Die Zubereitung von Chips

Warum sind Chips so schön knusprig, was ist das Geheimnis? Nun, das Geheimnis liegt darin, dass den Kartoffeln (oder dem Gemüse) zunächst möglichst viel Stärke und danach Wasser entzogen wird. Wenn Sie Chips selber machen möchten, dann gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schälen Sie die Kartoffeln und reiben Sie sie auf Ihrer Küchenreibe in dünne Scheiben. Sie können es auch mit einem Messer versuchen, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie damit hauchdünne, gleichmäßige Scheiben bekommen.
  2. Nun entziehen Sie den Kartoffelscheiben die Stärke, indem Sie sie in kaltes Wasser legen. Lassen Sie die Kartoffeln für richtig knusprige Chips mindestens eine halbe bis eine Stunde liegen. Danach trocknen Sie die Scheiben gut auf Küchenpapier.
  3. Frittieren Sie nun die hauchdünnen Kartoffelscheiben in heißem Öl - dies sollte aber keinesfalls heißer als 180 Grad sein. Sobald es in der Fritteuse oder im Topf nicht mehr schäumt, sind die Chips (fast) fertig. Holen Sie sie heraus und legen Sie zum Aufsaugen des Fettes auf Küchenpapier.
  4. Sobald die Chips abgekühlt sind, geben Sie sie noch einmal für einen zweiten, sehr kurzen Durchgang in die Fritteuse. 30 Sekunden reichen in der Regel schon aus. Dieses zweite Frittieren verleiht die perfekte Knusprigkeit.
  5. Entfernen Sie nun wieder das Fett von den Chips, indem Sie sei auf Küchenpapier legen. Nun würzen Sie noch mit Salz und Paprika. Alternativ können Sie auch mit Chilipulver, Knoblauch oder Kümmel würzen.
Mastrad F64501 Chipsmaker Set mit zwei Chipsmakern

Ganz komfortabel können Sie Kartoffelchips auch mit einem Chips-Maker herstellen. Mit so einem Gerät arbeiten Sie vitaminschonender und fettsparender als mit einer Fritteuse.

Mikrowellen Kartoffel- Chips- Maker

Mit einem Chipsmaker für die Mikrowelle bereiten Sie Chips ohne lästige Fettspritzer zu und schonen dabei auch noch die Vitamine. Probieren Sie es einfach einmal aus.

Amazon Anzeige

Gemüsechips - die leckere Alternative

Eine leckere Alternative zu herkömmlichen Kartoffelchips sind Gemüsechips. Die Zubereitung erfolgt dabei wie bei den Kartoffelchips. Chips aus Gemüse selber machen können Sie aus relativ festen Gemüsesorten, wie zum Beispiel Sellerie, Kohlrabi oder Karotten. Reichen Sie zu den Gemüsechips am besten noch ein oder zwei selbst gemachte Dips und schon kann der gemütliche Fernsehabend beginnen.

AlphaBeta, am 19.07.2012

Kommentare


   Einloggen
Joppe_Fischer am 30.07.2012

Alpha, das mache ich auch. Eine Friteuse brauche ich einfach viel selten, da kann man sich diese Anschaffung schenken. Das mit der richtigen Hitze hat man doch fix raus.

AlphaBeta am 29.07.2012

Ich mache die immer in einem hohen Topf, da ich mich weigere, eine Friteuse anzuschaffen

Simon am 29.07.2012

Ui, das klingt wirklich sehr sehr lecker. Schade, dass wir keine Friteuse haben. In der Pfanne geht das bestimmt auch, aber das ist dann vielleicht etwas mühselig.

Efes am 19.07.2012

Als alter Fan des Selbermachens wird das von mir unbedingt gelegentlich mal versucht. Danke für den Tipp!

LG Efes

ultimapalabra am 19.07.2012

Mit Friteuse wirklich einfach und soo lecker!

MonikaHermeling am 19.07.2012

Der Artikel gefällt mir gut. Er ist klar und verständlich geschrieben. Auch Küchendummies können etwas damit anfangen. Danke.



Autor seit 2 Jahren
179 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!