Gibt es weiße Weihnachten 2013?

Wie wird der Winter 2013?

Weiße Weihnachten werden wir im Winter 2013 höchstwahrscheinlich nicht erleben. Laut Statistik ist nur alle 7 Jahre mit einer weißen Pracht zum Weihnachtsfest zu rechnen. In den niederen Lagen liegt die Wahrscheinlichkeit sogar bei allen acht Jahren. Hätten wir schon Anfang Dezember eine geschlossene Schneedecke, würden sich die Chancen auf ein weißes Fest deutlich erhöhen. Doch danach sieht es im Winter 2013 gar nicht aus.

 

Bildquelle: pixabay.com

Wetterprognose für den Winter 2013

Ein Blick auf den 100-jährigen Kalender lässt demnach folgende Wettervorhersage für den Winter 2013 zu:

Am 21.Dezember ist Winterbeginn. Um Weihnachten herum werden noch milde Temperaturen mit Regen vorherrschen. Lediglich in höhren Lagen ist mit Schneefall zu rechnen. Regional kann es vereinzelt zwischen Weihnachten und Neujahr zu leichten Schneefällen kommen. Die Kälte setzt  erst ab der ersten Januarwoche 2014 wieder durch. Dann macht sich das kalte Wetter auch bis in die Niederungen breit und leider hält sich dieses trübe und ungemütliche Wetter ungefähr bis Mitte Januar. Zwar wird es dann etwas milder, jedoch hält dieser Trend nicht lange an, so dass wir erneut mit Kälte und anhaltendem sowie ergiebigen Regentagen rechnen müssen. Anfang Februar kann es zu Schneefällen kommen. Dieses winterliche Wetter hält sich einige Tage und geht dann aber in wärmeres, und leider auch wieder regnerisches Wetter über. Mitte Februar wird es etwas milder und wir dürfen uns auf die ersten schöneren und wärmeren Tage freuen. Bevor sich der Frühling endgültig zeigt, müssen wir erst noch durch das Anfang März einsetzende kalte Winterwetter.

100 Bauernregeln, die wirklich stimmen

...bleibt s Wetter wechselhaft, wie s ist." Diese Regel stimmt, denn bei Schauerwetter halten sich die Futtertierchen des Federviehs in der feuchten oberen Schicht des Misthaufens auf und sind so leic

Altes Wetterwissen wieder entdeckt: Bauernregeln · Wolken & Wind · ...

Das Wetter gehört zu unserem Alltag. Was es aber mit Wetterzeichen und Wetterregeln genau auf sich hat, wissen nur wenige. "Altes Wetterwissen" (BLV Buchverlag) ist ein spannendes Lesebuch

Amazon Anzeige

Tierbeobachtungen können Hinweise auf die Wetterentwicklung geben

Wer sich auf den Instikt der Tiere verlassen möchte, sollte die Maulwürfe beobachten. Denn sollte der Maulwurf im Januar seine Hügel hoch aufwerfen, könnte es sogar bis in den Mai hinein winterlich kalt bleiben. Andererseits deuten viele Maulwurfshügel im Dezember auf einen milden Winter hin.

Die Frage "Wie wird der Winter 2013" wird letztendlich niemand 100-prozentig beantworten können, aber es wird interessant sein, ob die Prognosen des 100-jährige Kalender zutreffend sind.

Wenn Sie mehr über die Thema Wetterprognosen und Bauernregeln erfahren möchten, empfehle ich Ihnen die Bücher von Karsten Brandt. Der Metorologe hat historische Wetterdaten ausgewertet und mit bekannten Bauernregeln verglichen.

Text © Edelgard Kleefisch

ElgaK, am 29.03.2012

Kommentare


   Einloggen
Mario am 29.10.2013

Ich hab in der Woche 21.-27.10.2013 beobachtet, dass Wildgänse gen Norden, statt gen Süden geflogen sind.
Was das wohl zu bedeuten hat?

Julian am 27.10.2012

so ein scheisdreck,ey !
ich möchte wieder schnee man !!
ich dachte dieses jahr soll viel schnee kommen!?
naja ich hoffe immernoch und bin auch zuversichtlich auf weise weinachten(jetzt liegt ja auch schon schnee ,in den herbstferien).

Stehlampen-Petra am 30.03.2012

Schade, dass es mit dem Schnee nicht so gut aussieht.
Ich habe ihn im letzten Jahr vermisst.

LG
Petra



Autor seit 3 Jahren
313 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!