Günstige Tarife sind oft zu teuer

Die monatlichen Beiträge für die private Zahnzusatzversicherung richten sich unter anderem nach der Erstattungshöhe. Einige Versicherungen werben mit sehr günstigen Tarifen für nur 5-10 Euro pro Monat. Von solchen Tarifen ist jedoch eher abzuraten, denn die Erstattung beträgt in der Regel nur um die 20 %. Zahnärztliche Behandlungen kosten schnell einmal 1000 € oder mehr, da ist eine Zuzahlung durch die Versicherung von ca. 200 € nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Im Verhältnis sind solche günstigen Tarife daher normalerweise viel zu teuer. Für nur etwas mehr bekommt man schon eine Zahnzusatzversicherung, die einen wesentlich höheren Teil der Kosten abdeckt.

Krankenkassenportal, so einfach kann wechseln sein!

Ihre Zahnzusatzversicherung sollte alle Leistungen abdecken

Günstige Tarife bei Zahnzusatzversicherungen kommen auch dadurch zustande, dass die Versicherung nicht das gesamte Leistungsspektrum der modernen Zahnheilkunde abdeckt. Grundsätzlich werden zahnärztliche Leistungen in vier Bereiche unterteilt: Kieferorthopädie, Prophylaxe, Zahnerhalt und Zahnersatz. Achten Sie beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung auf jeden Fall darauf, dass diese alle Bereiche abdeckt. Die einzige Ausnahme bildet die Kieferorthopädie, dieser Bereich spielt für Erwachsene nur in Ausnahmefällen eine Rolle, ist aber im Rahmen einer Familienversicherung oder bei der Absicherung der Kinder sehr wichtig.

Schließen Sie Ihre Zahnzusatzversicherung rechtzeitig ab

Viele Menschen denken erst darüber nach, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, wenn sie einen Kostenvoranschlag für eine notwendige Behandlung von ihrem Zahnarzt präsentiert bekommen. In diesem Fall ist es leider zu spät. Wie bei jeder anderen privaten Krankenversicherung oder Krankenzusatzversicherung sind grundsätzlich Behandlungsmaßnahmen, die vor Abschluss der Zahnzusatzversicherung empfohlen oder begonnen wurden, von einer Erstattung ausgeschlossen. In vielen Fällen besteht zudem nach Abschluss der Versicherung für eine gewisse Zeit (meistens sechs Monate) eine Erstattungssperre oder es gelten Erstattungshöchstgrenzen für die ersten 2-4 Jahre.

Beim Abschluss der Versicherung sollten Sie alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und gewissenhaft beantworten. Das Gesundheitssystem in Deutschland ist heutzutage sehr gut vernetzt, verschweigen Sie Vorerkrankungen, kann die private Zusatzversicherung gegebenenfalls später Leistungsansprüche zurückweisen. Der Antrag auf eine Zahnzusatzversicherung kann von den Versicherungen auch abgelehnt werden. Die Gründe für eine Ablehnung sind meistens verschiedene Risikofaktoren wie Vorerkrankungen, das Fehlen vieler Zähne oder auch Kriterien, welche die finanzielle Situation des Antragstellers betreffen (z.B. Arbeitslosigkeit).

Angela Michel

 

ultimapalabra, am 28.06.2011

Kommentare


   Einloggen
Zahnzusatzversicherung 2012 am 26.01.2012
Durch die GOZ Erhöhung 2012, ist eine Zahnzusatzversicherung noch Sinnvoller geworden. Ein Vergleich der verschiedenen Tarife lohnt sich um die passende Versicherung für sich zufinden.
Wichtig Zu Vergleichen!!! am 23.09.2011
Eine gute und leistungfähige Zahnzusatzversicherung, die bei großem Umfang auch noch günstig bleibt, erhält man nur, wenn man sich gut informiert und vergleicht.


Bildquelle:
M. Fernholz (Ausbildungsvergütung – des Azubis Lohn)

Autor seit 3 Jahren
939 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!