Lidl Kaltschaummatratze 2015

Eine gute 7-Zonen Kaltschaummatratze muss nicht teuer sein, die Testsieger aus 2010 sind inzwischen sehr günstig zu haben. Der Testsieger von Bardenia kostet aktuell keine 200 Euro mehr. Doch so ganz billig ist gute Qualität nicht zu haben, wie der aktuelle Test für das Lidl Produkt zeigt. Lidl hatte gleich zu Beginn des Jahres eine Matratze für 69,99 EUR im Programm. Im Online Shop sind die günstigen Matratzen und aber auch bessere Qualitätsmatratzen das ganze Jahr über erhältlich. Der Discounter verspricht höchsten Komfort und erholsamen Schlaf. Stiftung Warentest hat das Produkt unter extremen Bedingungen getestet und die orthopädische Qualität beurteilt.


Fazit: die Lidl Kaltschaummatratze taugt höchstens als Gästebett, für Dauerschläfer ist sie nicht geeignet. Schon gar nicht für schwere Personen, höchstens für sehr leichte, kleine Frauen könnte sie als Übergangslösung dienen. Sie stützt den Schläfer nicht optimal und war im Dauertest schon nach kurzer Zeit durchgelegen.


Grundsätzlich raten die Tester von Matratzen ab, die bei Discountern eng zusammengerollt im Vakuum verkauft werden. Denn ein Probeliegen ist so nicht möglich. Allerdings sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Discounter Aldi und Lidl Matratzen aus Kulanz unter bestimmten Umständen auch zurücknehmen, wenn Kunden nach dem Entrollen beim Probeliegen festgestellt haben, dass sie mit der Qualität nicht zufrieden sind. Wer sicher gehen möchte, sollte vor dem Kauf nachfragen.

7-Zonen Kaltschaummatratzen Test: die Testsieger

Im Jahre 2010 hat Stiftung Warentest elf Matratzen getestet, die sich preislich zwischen 320 und 500 EUR bewegten. Die Testsieger sind nicht unbedingt die teuersten, es gibt auch günstige Matratzen, die durchaus empfehlenswert und langlebig sind. Die Liegeeigenschaften wurden natürlich geprüft, aber die Matratzen wurden auch einem Dauerabnutzungstest unterzogen. Um die Entwicklung mit der Zeit zu simulieren, wurde eine 140 kg schwere Walze 60.000 Mal über die Matratze gerollt.

Das Problem vieler Produkte ist, dass mit der Zeit die verschiedenen Zonen ihre Stabilität verlieren. Bei einer 7-Zonen Matratze ist der Schulterbereich weicher, um den Druck zu reduzieren. Auch der Hüftbereich ist normalerweise etwas weicher, damit das Becken einsinken kann. Stimmen die Verhältnisse nicht, kann die Wirbelsäule beim Liegen nicht gerade ausgerichtet werden, die Folge sind Rückenschmerzen.

Problematisch an 7-Zonen Matratzen ist auch der Umstand, dass sie für durchschnittliche Körpergrößen- und Gewichte entwickelt werden. Wer stark von der Norm abweicht (zum Beispiel kleine, zierliche Frauen oder sehr große Männer) liegt mitunter nicht auf den dafür vorgesehenen Zonen. Das kann aber beim Probeliegen eigentlich schnell herausgefunden werden.

Grundsätzlich wird neben Kaltschaummatratze auch ein verstellbarer Lattenrost empfohlen. So lassen sich individuelle Einstellungen für die einzelnen Körperpartien durchführen. Seitenschläfer benötigen dabei eine andere Einstellung als Bauch- oder Rückenschläfer. In Bauch- und Rückenlage wird der mittlere Bereich hart eingestellt, in Seitenlage soll die Hüfte hingegen etwas absinken können (aber auch nicht zu viel).

Testsieger Badenia Irisette Lotus und Schlaraffia Bultex Active Care AC 400

Stiftung Warentest empfiehlt zwei Kaltschaummatratzen, sie schnitten jeweils mit dem Testergebnis "gut" ab. Am günstigsten ist die Badenia Irisette Lotus. Sie zeichnet sich durch hervorragende Liegeeigenschaften, eine sehr gute Körperunterstützung und Langlebigkeit aus.

Badenia Irisette Lotus jetzt bei Amazon 50% reduziert - Härtegrad beachten, die Matratze fällt eher "hart" aus.
Badenia Irisette Lotus H2, 90 x ...
EUR 369,00  EUR 174,34

Die Schlaraffia Bultex Active Care AC 400 hat sehr gute orthopädische Bewertungen und eine gute Haltbarkeit. Für Kunden wichtig zu wissen ist der Umstand, dass der Hersteller dieselbe Matratze auch unter der Bezeichnung Schlaraffia bodyline Arte anbietet.

Schlaraffia AC 400 Kaltschaum Matratze verfügbar in H2 und H3
Schlaraffia AC 400 90x200 H2

Etwas schlechter aber ebenfalls empfehlenswert ist die Sultan Flokenes von Ikea. Sie hat eine Auflage aus Viscoschaum, die für Druckentlastung sorgen soll. Im Praxistest hat sich aber kein Vorteil durch den Viscoschaum gezeigt.

Fazit: Um gut und gesund zu schlafen, muss kein Vermögen ausgegeben werden. Die ganz billigen Matratzen vom Discounter sind aber in den meisten Fällen nicht empfehlenswert. Für um die 200 EUR ist der Testsieger mittlerweile erhältlich. Bedenkt man die Langlebigkeit, ist die 7-Zonen Kaltschaummatratze von Bardenia eine sinnvolle Investition.

 

Laden ...
Fehler!