Richtige Ernährung

 

Die warmen Tage sind in Deutschland angekommen und die Freibäder haben geöffnet. Der Winter- und Osterspeck hat bei Millionen Bürgern angesetzt und da hilft nur Disziplin die überflüssigen Kilos zu verlieren. An erster Stelle steht die Ernährungsumstellung und der weites gehende Verzicht auf süße Leckereien wie Schokolade oder Plätzchen. Die Ernähung wird auf kalorienarme Lebensmittel umgestellt, die einen hohen Nährwert und keine leeren Kalorien wie Süßigkeiten haben.

Frisches Gemüse, Obst und Salat sollten mindestens einmal am Tag gegessen werden. Bei Obst gibt es eine große Vielfalt an Früchten. Der Apfel ist die beliebteste Obstsorte der Deutschen und davon können fünf bis sechs Stück am Tag gegessen werden. Er ist vitaminreich, enthält Wasser und hat wenig Kalorien. Die Kiwi zählt ebenso wie der Apfel zu den Früchten mit einer positiven Wirkung auf den Körper und besitzt eine hohe Süße. Die Banane ist nicht nur lecker sondern führt zu einem schnellen Sättigungsgefühl. Von der Banane sollten allerdings wegen der Gefahr einer Verstopfung nur ein bis zwei Stück genossen werden.

Die Zitrusfrüchte sind ideal zum Abnehmen, da sie reichlich Vitamin C und Antioxidantien enthalten. Zu den Zitrusfrüchten zählen die Orangen, Zitronen, Limetten, Mandarinen und Grapefruit. Der Saft einer Zitrusfrucht wirkt gewichtsreduzierend, reinigt den Darm und fördert die Verdauung.

Bei Salat wirken vor allem der Eisbergsalat, Kopfsalat und Feldsalat schnell sättigend. Er enthält zu 80 Prozent Wasser und fast keine Kalorien. Die Salatsauce sollte aus Wasser, Essig und frischen Kräutern bestehen.

Die Kartoffel verfügt über viel Stärke, Kohlenhydrate, Vitamin A, B1, B2 und C. Es sind außerdem Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten. Das Kalium in der Kartoffel ist für die Gewichtsreduzierung verantwortlich, weil die Arbeit der Nieren gestärkt und der Körper nicht nur entschlackt sondern auch entwässert wird. Wenn Kartoffelgerichte zubereitet werden, gilt es nur wenig Salz zu verwenden um den positiven Effekt von Kalium nicht aufzuheben. Das Gewichtabnehmen mit Kartoffelgerichten sollte abwechslungsreich gestaltet werden. Nur Kartoffeln werden schnell langweilig. Zu Kartoffeln passen Spinat, Putenschnitzel, Spiegelei, Braten, Würstchen und Gemüse.

Generell ist ein guter Mix aus kohlenhydratreicher, ballaststoffreicher und vitaminreicher Nahrung optimal für eine Ernährungsumstellung. Der Verzicht auf Süßigkeiten hat seine Vorteile, denn die Kilos gehen schneller verloren und man gerät nicht in Gefahr zur Schokoladentafel zu greifen. Nur an den Wochenenden darf es etwas Süßes geben, wenn über die Wochentage auf Schokolade & Co. verzichtet wird. In Kombination mit Sport kann so innerhalb weniger Monate das angepeilte Gewicht erreicht werden.

Bildquelle: Eigenes Foto Tiramisu

Poster zum Thema Lebensmittel

Steak and Roll on Plate (Bild: Jon Riley / AllPosters)

Sport als Fatburner

Die beste Ernährungsumstellung alleine bringt nur wenig aber in Kombination mit Sport kann das Gewicht richtig reduziert werden. Jeder Mensch hat irgendeine Sportart die ihm gefällt und diese sollte regelmäßig durchgeführt werden. Einmal in der Woche sollte man mindestens sportlich aktiv sein, denn nur bei Regelmäßigkeit wird das angepeilte Gewicht erreicht.

Sportarten und Kalorienverbrauch bei 1 Stunde Aktivität

Sportart Kalorienvebrauch
Radfahren ca. 450 Kalorien
Badminton ca. 540 Kalorien
Schwimmen langsam ca. 660 Kalorien
Schwimmen schnell ca. 950 Kalorien
Joggen ca. 680 - 1400 Kalorien
Tanzen ca. 350 Kalorien
Walking ca. 550 Kalorien
Sex aktiv ca. 410 Kalorien
Sex passiv ca. 180 Kalorien
Spazieren gehen ca. 320 Kalorien
Bergsteigen ca. 620 Kalorien


Der Kalorienverbrauch kann je nach Körpergewicht und Fitnesslevel höher oder niedriger sein. Die Zahlen sind nur Richtwerte und beziehen sich auf eine Person, die 85 Kilogramm wiegt und eine Stunde Sport treibt. Der Sex ist natürlich nicht direkt eine Sportart aber dennoch kann er so auspowernd wie ein Jogginglauf sein. Je mehr eine Person wiegt, desto höher ist der Kalorienverbrauch. Im Vorfeld einer sportlichen Aktivität sollte eine ärztliche Beratung erfolgen. Nur wer zwei bis drei mal pro Woche sportlich aktiv ist und dauerhafts eine Ernährung umgestellt hat, wird sein Gewicht langfristig reduzieren und körperlich attraktiver werden können. 

Bildquelle: Eigenes Foto Sonnenuntergang

Links zum Thema Kalorienverbrauch

Kalorienrechner von NovaFeel

Infoblogger, am 09.04.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
70 Seiten
Laden ...
Fehler!