Was wird von einen Apfelkuchen erwartet ?

Ein Apfelkuchen soll auch am nächsten Tag noch leicht, locker und saftig sein. Damit der Kuchen auch den höchsten Ansprüchen genügt, achten Sie auch auf die Apfelsorte. Denn es kommt auch auf die Äpfel an, wie der Kuchen gelingt. Sind die Äpfel sehr hart, kann es passieren, dass die Äpfel nach dem Backvorgang nicht weich genug sind. Besonders wenn der Teig in der Form nicht sehr hoch ist und somit eine verkürzte Backdauer. Es kann aber auch sein, dass die Äpfel zu Mus zerfallen, wenn es sich um eine sehr weiche Apfelsorte handelt. 

Äpfel am Baum (Bild: Pixabay)

Welcher Apfel ist nun der Richtige?

 

  •  Jonagold- ist süss und saftig. Ein Apfel zum Kochen und Backen.
  •  Elstar- ist ein säuerlicher Apfel. Ein Apfel zum Kochen und Backen. 
  • Boskop - ist ein sehr säuerlicher Apfel. Der idealste Apfel zum Backen.
  • Cox Orange- ist ein Typischer säuerlicher Herbstapfel. Ein Apfel zum Kochen und Backen. Dieser kleine, sehr aromatische Apfel ist zum rohen verzehr einfach unschlagbar und für eine kurze Lagerung geeignet.

Apfelkuchen (Bild: Alma)

Rezept - Der Teig reicht immer

 

Dieses Rezept ist in wenigen Minuten fertig und vielseitig zu verwenden. Bei diesem Rezept können Sie soviel Äpfel nehmen wie sie möchten. 

  • 200 Gr Butter oder Margarine
  • 200 Gr Zucker schaumig rühren
  •   4  St  Eier einzeln unterrühren
  •   1   P  Vanillezucker
  •   3 EL Milch
  • 250 Gr Mehl mit
  •   1  P Backpulver mischen und unterrühren

Während Teig in der Küchenmaschine vorbereitet wird, können Sie die Äpfel schälen

 Äpfel in nicht zu dicke Stücke schneiden. In den Teig geben und gut durchrühren. In eine gefettete Springform füllen. Backen 50 Minuten bei 180°C.  Bei Umluft 160°C.

Wenn sie sehr viele Äpfel nehmen erhöht sich die Backzeit um etwa 10 Minuten. Nach dem Backen sofort mit Zucker und Zimt bestreuen.

Tipp!

Legen Sie die geschälten Äpfel in Zitronen- oder Essigwasser, so bleiben die Äpfel schön hell. Die Äpfel nehmen den Essiggeschmack nicht an.

Bestreichen Sie den noch heißen Kuchen mit etwas flüssiger Butter und streuen Sie anschließend Zimt darüber. Denn durch die Butter glänzt der Kuchen sehr schön und der Zimt haftet besser.

Quelle: Aus der Rezeptsammlung der Autorin.

Urheberrecht Text: Alma/ pagewizz 

Alma, am 18.10.2011
19 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Bild der Autorin (Eierpunsch und Rosenwasser Original-Rezepte anno 1881)

Autor seit 5 Jahren
49 Seiten
Laden ...
Fehler!