Salim Güler wurde  in Anatolien geboren, kam mit 5 Jahren nach Deutschland und schrieb schon als er noch Grundschüler war.

Der 36-Jährige  veröffentlichte  bereits sein zweites E-Books.  In seinem ersten "elektronischen Buch" Nächstenliebe entführt er die Leser in die Zeiten Jesus Christus, erzählt  eine Geschichte aus  Sicht der verliebten Maria Magdalena und bezaubert den Leser durch romantische,  tragische und philosophische Momente.

Das zweite  E-Books Die Chroniken von Qooks, Band 1, Sieben Wind  schaffte es  immerhin eine Woche an die Spitze der Fantasy-E-Book-Charts.

Könnten Sie den Lesern eine kurze Beschreibung der "Chroniken von Qooks" geben?

Salim Güler: In meinem Fantasy-Roman "Die Chroniken von Qooks, Band 1, Sieben Wind" geht es um einen Jungen namens Sieben Wind, der unfreiwillig zur Hauptfigur wird, da er Teil eines 2000 Jahre alten Planes ist. Er macht sich mit seinem Drachenfreund Can auf den Weg, sich der drohenden Gefahr durch den Dunklen König in den Weg zu stellen.

Wann kam Ihnen die Idee?

Salim Güler: Seit ich denken kann, lese und schreibe ich. Und da ich ein großer Fantasy-Fan bin, wollte ich schon immer selber einen Fantasy-Roman schreiben, wie ich ihn selber lesen würde. Die Idee ist somit bestimmt schon 20 Jahre alt. Geschrieben habe ich das Buch nach einem 6-monatigen Praktikum bei Warner Brothers in L.A. im Jahre 2001. Seitdem lag es in der Schublade.

Haben Sie ein Schreibkonzept?

Salim Güler: Wie bereits erwähnt, stand das Gerüst schon länger fest. Um den Überblick nicht zu verlieren machte ich mir häufig Notizen über Charaktere und Handlungsstränge. Doch während des Schreibens entwickelten sich die Charaktere oft anders als beabsichtigt

Wie lange dauerte es, von der ersten Inspiration bis zum fertigen eBook "Die Chroniken von Qooks"?

Salim Güler: Für Die Chroniken von Qooks habe ich knapp 1 Jahr gebraucht. Aber die ganze Nachbearbeitung  ist ein andauernder Prozess gewesen. Erst durch die Veröffentlichung bei Amazon, kann man dies als abgeschlossen ansehen. Somit 10 Jahre! Aber sollte sich ein Verlag für das Buch begeistern, ist davon auszugehen, dass es nochmals überarbeitet wird. Durch die eigene Veröffentlichung ist mir erst bewusst geworden, dass das Buch mit dem Wort "Ende" noch nicht beendet ist, sondern dass erst dann die Arbeit anfängt!

Für welche Altersgruppe haben Sie das E-Book geschrieben?

Salim Güler: Für Jugendliche und Erwachsene, die sich für Fantasy begeistern können.

Beinhaltet Ihr eBook eine Botschaft an die Leser? Wenn ja, welche?

Salim Güler: Ja, das ist mit sehr wichtig! Liebe, Hilfsbereitschaft, Hoffnung und nie aufhören an sich und das Gute im Menschen zu glauben! Gerade heute ist das wichtiger denn je. 

Sind noch weitere Bücher in Planung?

Salim Güler: Sollte das Buch erfolgreich sein, sind mehrere Bände geplant.

Haben Sie ein Vorbild?

Salim Güler: Es gibt viele Schriftsteller die ich bewundere, wie Tolkien, Tolstoi oder King. Aber wirkliche Vorbilder sind  für mich Menschen, die selbstlos für eine größere Sache einstehen, wie es Mutter Theresa oder Gandhi getan haben.

Wo können Leser und Verlage mit Ihnen in Kontakt treten?

Salim Güller: Ich bin über  Facebook erreichbar.

Scully_van_Funkel, am 02.12.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
W. Zeckai (Wie macht man eine Lesung erfolgreich?)
Amazon Prime - Video, Film (Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Farbspiel Band 1: Weiß)

Autor seit 6 Jahren
76 Seiten
Laden ...
Fehler!