Belgische Schäferhunde – Merkmale und Variationen

Die schönen, mittelgroßen Hunde sind etwas kleiner wie Deutsche Schäferhunde, auch der Bau ihrer Knochen ist leichter. Ausgewachsen haben sie ein durchschnittliches Körpergewicht von 30 kg, ihre Schulterhöhe beträgt ungefähr 70 cm. Sie können etwa 12 bis 14 Jahre alt werden, manche Belgische Schäferhunde werden bei guter Pflege durchaus noch älter.

In ihrer Heimat Belgien wurden vier verschiedene Variationen dieser Hütehunde gezüchtet. Benannt wurden sie nach den Orten, an denen sich die unterschiedlichen Rassen herausgebildet haben.

Ein munterer "Groenendaal"

Ein munterer "Groenendaal" (Bild: thraniwen / pixabay)

Vier Variationen von Belgischen Schäferhunden

Langhaariges, dunkles bis schwarzes, glänzendes Fell ist typisch für den Groenendael. Der Halsbereich wirkt besonders bei den Rüden oftmals wie ein mähnenartiger Kragen. Manche dieser schönen Hunde haben einen kleinen weißen Brustfleck.

Langhaariges Fell, aber mit rotbrauner Fellfarbe und dunkler Gesichtsmaske zeichnet den Tervueren aus. Aber auch andere Farbvarianten von beige bis leichtem grau gibt es von diesem schönen Schäferhund.

Ebenfalls eine dunkle Gesichtsmaske hat der der kräftig gebaute Malinois. Die sportlichen, besonders bewegungsfreudigen Hunde haben kurzhaariges Fell. Es kann von hellbraun bis zu schwarzen Schattierungen variieren.

Ebenso als Arbeitshund, besonders als Wachhund, eignet sich der relativ selten gezüchtete Laekenois. Sein rotblondes drahtiges Fell, das auch leichte schwarze Schattierungen aufweist, muss ausgiebig gepflegt werden.

Ein "Mallinois" bei der Ausbildung

Ein "Mallinois" bei der Ausbildung (Bild: tpsdave / Pixabay)

Belgische Schäferhunde - Helfer auf vier Pfoten im öffentlichen Dienst

Ihre bemerkenswerten Fähigkeiten als Wach- und Hütehunde wurden im Lauf der Zeit immer bekannter. Ihre Ausdauer, Intelligenz, Spielfreudigkeit und Beweglichkeit machte die schönen Hunde sogar für die Polizei interessant. Inzwischen sind zahlreiche Belgische Schäferhunde im Polizeidienst beschäftigt. Und nicht nur dort bewähren sich die vierbeinigen Helfer hervorragend. Auch beim Zoll und Bundesgrenzschutz sind "Belgier" im Einsatz. Hier sind sie als Spür- und Suchhunde eine unentbehrliche Hilfe geworden, da sie in der Lage sind, auch Drogen in raffinierten Verstecken zu finden. Außerdem sind die Hunde mit ihren Spürnasen durchaus geeignet, auch nach vermissten Menschen zu suchen. Daher finden die kleinen Schäferhunde auch im Katastrophenschutz Verwendung. Nach Lawinenabgängen und in Erdbebengebieten konnten durch Hundeeinsätze schon manche Menschen gerettet werden.

Die Inselregierung will ein Tierheim auf Santorini schließen und alle Hunde auf die Straße zurück setzen - der Tierschutzverein Santorini bittet daher dringend um Spenden - denn der einzige Weg, die Schließung zu verhindern, ist ein Grundstückskauf!!!

Sind Belgische Schäferhunde auch für private Hundehalter geeignet?

Nicht nur als Diensthunde wurden die kleinen Belgier immer beliebter, auch Hundeliebhaber wurden schnell auf die gelehrigen Tiere aufmerksam. Ihre Lernbereitschaft und Spielfreudigkeit bis ins hohe Alter sind wesentliche Charaktereigenschaften der Belgischen Schäferhunde. Dies ist sehr erfreulich, aber jeder Hundefreund sollte sich auch ernsthaft fragen, ob er den Ansprüchen eines solchen temperamentvollen Hundes gerecht werden kann. Denn die lernbegierigen und verspielten Tiere wollen körperlich und geistig so richtig gefordert werden.

Bitte besuchen Sie auch diese Webseite - Animal Equality verteidigt die Rechte aller Tiere

Belgische Schäferhunde sind sehr anspruchsvoll

Belgische Schäferhunde brauchen von ihren Menschen viel Zuwendung und Pflege. Für Zwingerhaltung sind die anhänglichen Tiere in keinem Fall geeignet, da sie stets in der Nähe ihrer Menschen sein wollen. (Reine Zwingerhaltung gehört als Tierquälerei sowieso verboten!)

Es ist sehr wichtig, Tierschutzorganisationen wie Vier Pfoten und das Deutsche Tierschutzbüro (und auch andere Organisationen wie den IFAW) mit Spenden zu unterstützen - Danke!

Mindestens zwei Stunden Auslauf am Tag, dabei Spielen mit ihren Menschen und auch Begegnungen mit anderen Hunden fordert die intelligenten, schönen Vierbeiner in angemessener Weise. Lösen von Aufgaben, wie Suchen von Gegenständen und Leckerlis, oder Überklettern von Hindernissen, etwa auf Hundesportplätzen, sind spannende Übungen für die lebhaften Belgier.

Liebevolle, konsequente Führung ist bei der Ausbildung und Beschäftigung der Hunde angebracht. Keinesfalls sollten Besitzer von Belgischen Schäferhunden mit unnötiger Strenge auf die manchmal etwas schlitzohrigen Tiere reagieren. Für den Umgang mit Kindern sind Belgische Schäferhunde gut geeignet. Besonders beim Umgang von kleinen Kindern mit den lebhaften Hunden sollten Erwachsene zugegen sein.

http://www.belgier-in-not.de/

Der Verein "Belgier in Not" möchte auf seiner Internetseite "Belgier" aus Tierheimen, aber auch von Privatpersonen vorstellen, um Ihre Vermittlungschance zu erhöhen. Sollten Sie von einem Belgischen Schäferhund in Not wissen, informieren Sie bitte den Verein!

Wenn Sie aus privaten Gründen Ihren "Belgier" abgeben müssen, nehmen Sie mit mit dem Verein Kontakt auf, entweder per Mail oder über das Online-Formular.

Autor seit 4 Jahren
21 Seiten
Laden ...
Fehler!