Brot eigene Herstellung (Bild: Bernd Wollrabe)

Das Brot ist magenfreundlich und gesund - Ohne Fertigmehl

 Viel gesünder ist ein selbst gebackenes Brot. Sie wissen, welche Zutaten Sie nehmen und welches Mehl. Wenn Sie Brot backen möchten, fangen Sie vier Tage vorher an mit dem Ansetzen von einem Sauerteig. Das ist einfach. Achten Sie aber darauf, dass Sie Roggenmehl verwenden. Bei Weizenmehl bekommen Sie Mehlwürmer.

So prüfen Sie, ob Ihr Brot auch durchgebacken ist

Klopfen Sie auf die Brotunterseite. Das Brot ist durchgebacken, wenn es sich hohl anhört.

Tipp!

Alternativ könne Sie auch in einer Kastenform das Brot backen, die Backzeit verlängert sich um etwa 10 Minuten.

Sauerteig für zwei Brote - So fangen Sie an

1 Tag.

  • 20 Gr Roggenmehl
  • 20 Gr warmes Wasser

Zubereitung 

Roggenmehl und Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Eventuell etwas mehr Wasser, wenn der Teig zu fest ist. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort stehen lassen.

2 Tag

  • 40 Gr Roggenmehl
  • 40 Gr Wasser dazu geben. Abdecken und über Nacht stehen lassen.

 3 Tag

  • 40 Gr. Roggenmehl
  • 40 Gr Wasser dazu geben. Abdecken und über Nacht stehen lassen.

4 Tag Der Sauerteig ist fertig zum Backen

         Zutaten für zwei Brote zu je 1 Kg

  • 600 Gr Roggenmehl
  • 800 Gr Weizenmehl
  • 2 Päckchen Hefe
  • 3 TL Salz
  • 800 Gr Wasser, warm

So bereiten Sie den Brot-Teig vor - Zubereiten

Brotteig zu kneten, ist etwas anderes wie ein Kuchenteig. Der Teig wird kräftig mit dem Handballen etwa 10 Minuten kräftig durchgeknetet.

Alle Zutaten verrühren, dann kräftig kneten.Teig zu einer Kugel formen und in eine leicht bemehlte Schüssel legen. Mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Je wärmer der Ort, je schneller geht der Teig auf. Warten Sie, bis sich der Teig fast verdoppelt hat und sich warm und leicht anfühlt. Das kann etwa zwei bis drei Stunden dauern.

Vorbereiten

Überlegen Sie wie Ihr Brot aussehen soll. Rund oder länglich? Nehmen Sie zum Beispiel einen Brotkorb und legen diesen mit einem Geschirrtuch aus. Leicht bemehlen.

Jetzt weiter verarbeiten

 Wenn der Teig aufgegangen ist, teilen Sie den Teig in zwei Portionen. Noch einmal mit dem Handballen kurz kneten, zu einer Rolle oder Kugel formen. Die schöne glatte Fläche muss nach oben in die vorbereiteten Körbe oder ähnlichen gelegt werden. Mit einem Tuch abdecken. Denn Ihr Brot muss jetzt noch einmal aufgehen.

Wenn der Teig gut aufgegangen ist, legen Sie den Teig auf ein dunkles Backblech mit Backpapier. Dabei drehen Sie das Tuch mit dem geformten Brotteig um. So haben Sie die glatte Seite oben und brauchen den Teig nicht anfassen. Somit bleibt die Brotform erhalten. Anschließend mit einem scharfen Messer diagonal mehrmals einritzen.

Heizen Sie den Backofen auf 210° vor. Backen Sie mit Ober und Unterhitze etwa 45 Minuten. Stellen Sie ein Gefäß mit Wasser mit in den Ofen. Der Backofen muss dampfen.

Alternativ könne Sie auch in einer Kastenform das Brot backen, die Backzeit verlängert sich um etwa 10 Minuten.

 

Quelle: Aus der Rezeptsammlung der Autorin.

Urheberrecht Text: Alma/ pagewizz

Autor seit 5 Jahren
49 Seiten
Laden ...
Fehler!