Farbenfrohe Kleider mit Fotodruck oder Blumen sind auf jeden Fall auch für erwachsene Frauen ein ganz toller Look, der sogar businesstauglich sein kann, wenn man das richtige Modell wählt und auf Qualität setzt.

Im Sommer 2014 ist Gelb die wichtigste Trendfarbe, aber auch fruchtige Farben wie Tangerine, Pink und Beerentöne sind wieder in. Besonders auffällig ist die Liebe der Designer zu Naturmotiven. Auf den Kleidern sind Blumen zu sehen aber auch Tiere, Landschaften, Wolken oder ein ganzer Dschungel. Der Schnitt vieler Kleider erinnert an die fünfziger Jahre, doch auch sportlich geschnittene Modelle und Etuikleider in bunten Farben sind wieder viel zu sehen.

 

 

 

Farbenfrohe Kleider in allen Formen

Nicht nur die Farbe bestimmt den Gesamteindruck eines Outfits, sondern natürlich auch der Schnitt. Etuikleider, die etwa über dem Knie enden, wirken immer elegant. Selbst bei einem wilden Muster können solch Kleider, kombiniert mit einem klassischen Blazer, sehr elegant wirken. Im Sommer 2014 werden die Kleider nicht unbedingt lang getragen, das Maxikleid spielt derzeit keine große Rolle in der aktuellen Trendmode. Was natürlich nicht bedeuten muss, dass Sie lange Kleider nicht tragen können! Heutzutage geht ohnehin alles, jeder trägt die aktuelle Mode ganz nach eigener Lust und Laune.

 

Die meisten Kleider sind etwa knielang oder etwas länger, was wirklich jeder Frau sehr gut steht. Auffällig ist der Trend zu Kleidern im fünfziger Jahre Stil mit schwingenden Röcken und hoch sitzender Taille. Ein weiterer Trend sind gerade geschnittene Oversized-Kleider z.B. von Boss Orange oder Cinque.

Wilde Muster, von denen einem beim längeren Hinschauen sogar etwas schwindlig werden kann, sind ebenfalls viel zu sehen. Der Hippie Look ist in diesem Sommer wieder angesagt. Die Kleider sind farbenfroh und zeigen psychodelische Muster.

Wie kann ich ein buntes Kleid kombinieren?

Viele Frauen sind unsicher wenn es darum geht, ein farbiges Kleid zu kombinieren. Die meisten greifen wohl ein oder zwei Farbtöne aus dem Kleid auf und stimmen darauf Schuhe und Accessoires ab. Das funktioniert natürlich und wirkt immer harmonisch. Andererseits ist ein so einheitlicher, harmonischer Look auch etwas langweilig.

  • Sie können auch eine Farbe zu Ihrem Kleid kombinieren, die im Muster nicht vorkommt. Dabei kann es sich entweder um eine Farbe aus derselben Farbfamilie oder um das komplette Gegenteil, also einen gewollten Kontrast, handeln.
  • Nicht-Farben wie Schwarz, Silber, Gold oder Weiß funktionieren übrigens immer, sie lassen sich zu jedem Muster kombinieren.
  • Das gilt in gewisser Weise auch für Neonfarben, sie sind so outstanding, dass man sie zu fast allem kombinieren kann.
  • Wenn Sie sich für eine Kontrastfarbe entscheiden, sollte es bei einer bleiben, sonst wirkt das ganze Outfit zu bunt.
  • Tipp: Jeansjacken und Lederjacken lassen ein blumiges Sommerkleid viel cooler wirken.
  • Achten Sie auch darauf, dass das farbenfrohe Kleid zu Ihrem Typ passt. Denn schrille Farben stehen nicht jeder Frau, wenn das Kleid dazu noch wild gemustert ist, kann das eine zierliche, kleine Frau optisch erdrücken. Denn schließlich sollten Sie als Person im Mittelpunkt stehen und nicht Ihr Sommerkleid!

 

Laden ...
Fehler!