Vorfreude ist …

Sonnenschutz für daheim einzukaufen kann Spaß machen. Warum?

  1. Als potenzieller Käufer ist man schon gespannt, was es zurzeit Neues auf dem Gebiet gibt
  2. Schöne Dinge einzukaufen macht vielen Menschen ohnehin Freude, egal um welche Teile es geht
  3. Die Vorfreude kommt dazu. Kaum hat man sein passendes Sonnensegel, Sonnenschirm oder ähnliches im Ladengeschäft oder im Online Shop gefunden, schon liegt man virtuell im Sessel und lässt es sich gut gehen.

Ein geräumiger Balkon mit großem Schirm, so kann es aussehen

(Bild: louda2455)

Sonnenschutz Varianten für den Balkon

Es stehen mehrere Varianten zur Auswahl, um Hitze, Wind und auch störende Blicke abzuhalten. Dazu gehören:

- senkrechte Sonnensegel
- Klemm-Markisen
- Fächerschirme

Senkrechte Sonnensegel dienen gleichzeitig als seitlicher Sichtschutz. Viele Modelle preisen sich damit an, dass sie relativ leicht anzubringen sind. Oft werden Haken und Seile zur Befestigung im Lieferumfang mit angeboten.

Bei den Mustern gibt es eine sehr breite Auswahl. Die senkrechten Streifen in gelb-weiß oder orange-weiß sind beliebt. Bei den Stoffen sollte der Käufer darauf achten, dass diese waschbar sind. In der Regel werden die Produkte als schmutz- und wasserabweisend bezeichnet. Ein hoher UV-Schutz ist ebenfalls wichtig. Bezüglich der Maße muss man schon vorher den Balkon abmessen. Man liest in den Produktbeschreibungen oft von Abmessungen im Bereich um 200x140 cm.

(Bild: mikaro95)

Man achtet auf ein pflegeleichtes Gewebe. Wind und Wetter setzen dem Schutz täglich zu. Deshalb will man den Schirm oder das Segel öfter einmal reinigen, damit die schöne Aussicht erhalten bleibt.

Der Interessent merkt an dieser kleinen Liste schon, dass eine kluge Vorauswahl notwendig ist, damit die spätere Nutzung auch den erwünschten Erfolg bringt.

Gleich und gleich

Ein umlaufender Balkon kann gleich mit zwei Sonnenschirmen ausgestattet werden. Oft empfehlen sich Balkonschirme mit Stabhalterung, die gleichfarbig und passend zur Farbe des Geländers ausgewählt werden.

(Bild: falco)

Also, wenn man sich einige Zeit lang nicht mehr mit dem Thema beschäftigt hat, dann kann das Aussuchen richtig Spaß machen. Es gibt bei der Auswahl auch mehrere Kriterien zu beachten. Das kann den Reiz der Beschäftigung mit diesem Thema noch erhöhen.

Ein Fazit.

Auf den ersten Blick bleibt folgendes Resümee: Der Sonnenschutz soll wetterfest gegen Sonne, Wind und Regen sein. Dazu soll er dekorativ aussehen und vom Material her solide gefertigt sein. Schönheit liegt auch hier im Auge des Betrachters.

Laden ...
Fehler!