1. Michael Jackson - Jahresverdienst 170 Millionen Dollar

Als King of Pop muss er natürlich die Rangliste anführen. Der geniale Musiker, der im Jahr 2009 kurz vor seiner Comebacktournee verstarb, war zu seinen Lebzeiten durchaus auch ein guter Geschäftsmann. So hat er sich zum Beispiel die Rechte an Titeln der Beatles oder von Elvis Presley gesichert, die ihm im Jahr 1985 47,5 Millionen Dollar einbrachten. Zu seinen Lebzeiten hat er eine dreiviertel Milliarde Tonträger verkauft, und die Hälfte seiner Anteile an den Beatles- und Elvis- Songs (die andere Hälfte hatte er verkauft) brachte ihm immer noch satte 60 Millionen Dollar ein.

Nach seinem tragischen Tod boomte der Verkauf seiner Alben, die er in seinem eigenen Musikverlag Mijac Music heraus gab. Als Jahresverdienst werden 170 Millionen Dollar geschätzt, die zum Teil auch aus Tantiemen stammen, die der Cirque du Soleil mit der Show "Michael Jackson: The Immortal World Tour" einspielt.

Michael Jackson - Mehr über Michael Jackson erfahren
Amazon Anzeige

2. Elvis Presley - Jahresverdienst 55 Millionen Dollar

Ein weiterer König – der King of Rock'n'Roll. Er starb im Alter von 42 Jahren am 16. August 1977 an einem Herzinfarkt, steckt aber als Großverdiener heute noch viele in die Tasche. Er hält nach wie vor einen – inoffiziellen – Rekord: Seine Alben verkauften sich über eine Milliarde Mal, und damit gilt er als der erfolgreichste Solokünstler aller Zeiten. Auch seine Filmprojekte waren überaus lukrativ für ihn, obwohl er wohl ein deutlich besserer Sänger als Schauspieler war.

Sein Einkommen nach seinem Tod fließt aus mehreren Quellen. Neben den Tantiemen für seine Musik spült sein Memorial auf seinem Anwesen Graceland einiges Geld in die Kasse, immerhin besuchen jährlich 600.000 Menschen sein Grab dort. Und im Zeitalter der Marketing und Merchandising bringen auch hier Lizenzen schnell das große Geld. Spielt dann auch hier wieder der Cirque de Soleil mit seiner Elvisshow mit, so kommt der tote Star auf ein Jahreseinkommen von etwa 55 Millionen Dollar.

3. Marilyn Monroe - Jahresverdienst 27 Millionen Dollar

Die angebliche Geliebte von John F. Kennedy (und / oder seinem Bruder Robert) ist nach wie vor als die Stilikone für Sex der Wirtschaftswunderzeit bekannt und beliebt. Norma Jean Baker, wie sie eigentlich hieß, starb am 5. August 1962 an einer Überdosis Schlafmittel unter Umständen, die heute noch immer neue Theorien erzeugen. Sie wurde nur 36 Jahre alt, und ihr Tod war für viele ein großer Schock. Ihre Karriere war hart und steinig, Hollywood ist nicht von Mitgefühl oder Enthusiasmus geprägt. So soll sie in den Anfängen ihrer Karriere gerade einmal 50 Dollar für Nacktfotos erhalten haben, und auch ihre späteren Gagen waren mit den heutigen nicht vergleichbar – für "Blondinen bevorzugt" erhielt sie 1.250 Dollar pro Woche – und Elizabeth Taylor kassierte im Jahr 1963 eine Million Dollar für ihre Rolle im Film Kleopatra.

Aber die Welt erinnert sich an sie, und deshalb gehört sie nun zu den bestverdienenden toten Frauen der Welt. Die Werbeindustrie nutzt diesen Trend, und so kann man Marilyn an der Seite von Charlize Theron dank der modernen Technik in Werbespots für Parfüm bewundern – die Technik holt die Toten aus ihren Gräbern. Deshalb können sich ihre Erben über satte 27 Millionen Dollar jährlich freuen. 

Marilyn Monroe - Mehr über Marilyn Monroe erfahren
Amazon Anzeige

4. Charles Monroe Schulz - Jahresverdienst 25 Millionen Dollar

Charles Monroe Schulz kennt vielleicht niemand, aber seine Geschöpfe, die Peanuts, kennt jeder. Der Comiczeichner starb am 12. Februar an den Folgen einer Darmerkrankung, doch Charly Brown, Snoopy und Lucy verdienen weiterhin Geld für ihn. Der fleißige Zeichner schuf mehr als 17.800 Comicstrips um seine Figuren und landete im Jahr 1984 sogar im Guinness Buch der Rekorde, da er sie an 2.000 verschiedene Zeitungen verkaufen konnte.

Und er hat seine Kinder geliebt – er hat es testamentarisch untersagt, die Serie nach seinem Tod weiter zu führen. Die Figuren können jedoch in verschiedenen Unterhaltungsmedien zum Beispiel der Warner Home Video verwendet werden, auch die japanische Firma Capcom benutzt die Marke für mehrere ihrer Videogames. So spülten die etwa 1.200 Lizenzen an die 25 Millionen Dollar in die Kassen von Schulz Erben.

5. John Lennon - Jahresverdienst 12 Millionen Dollar

Die Beatles waren und sind ein immenser Erfolg. John Lennon war der Gitarrist und einer der Sänger der Gruppe und hat auch einen großen Teil der Songs geschrieben. Daher dürfte er schon zu seinen Lebzeiten immens verdient haben – die Beatles haben über eine Milliarde Tonträger verkauft. Nach der Auflösung der Gruppe war er auch als Solokünstler sehr erfolgreich; sein Vermögen wurde kurz vor seinem Tod auf 150 Millionen Dollar geschätzt.

Er starb am 8. Dezember 1980 durch mehrere Kugeln aus der Waffe eines geistig verwirrten Fans. Nach seinem Tod stiegen die Verkaufszahlen immens an, und auch heute werden vermehrt bei seinen Erben die Rechte seiner Songs für elektronische Plattformen nachgefragt. Der Cirque du Soleil tourt zudem mit einer Show über die Beatles, dafür gibt es ebenfalls Tantiemen. Die geschätzte Einnahmenhöhe liegt bei etwa 12 Millionen Dollar.

John Lennon - Mehr über John Lennon erfahren
Amazon Anzeige

6. Elizabeth Taylor - Jahresverdienst 12 Millionen Dollar

Elizabeth Taylor war sowohl in den Augen der Kritiker als auch in denen des Publikums eine absolute Ikone und die größte Diva ihrer Zeit. Sie wirkte in vielen immens erfolgreichen Filmen mit und erhielt im Laufe ihrer Karriere zwei Oscars. Sie war auch eine der ersten Schauspielerinnen, die für ihre Rolle als Kleopatra in dem gleichnamigen Film eine Millionengage erhielt. Zudem war sie an dem Film beteiligt und hat daran allein mehr als sieben Millionen Dollar verdient – heute wäre das inflationsbereinigt ein Betrag von etwa 52 Millionen Dollar.

Elizabeth Taylor starb am 23. März 2011 an einem Herzinfarkt. Aber ihre Einnahmen sind nach wie vor bemerkenswert, da sich ihr Image als Hollywoodikone sehr gut vermarktet. Allein mit dem Parfüm "Elizabeth Taylor White Diamonds" wird sehr viel Geld verdient, ihre Jahreseinkünfte lagen bei 12 Millionen Dollar. Und das war noch vor der Auktion einiger Gegenstände aus ihrem Nachlass: Dort wurde noch einmal die sagenhafte Summe von 154,2 Millionen Dollar eingenommen.

7. Albert Einstein - Jahresverdienst 10 Millionen Dollar

Der theoretische Physiker ist auf diesem hohen Platz in der Rangliste für viele sicher eine große Überraschung, erwartet man doch eigentlich einen großen Künstler oder Star. Dieser Rang hätte ihn wohl auch selbst überrascht, denn zu seinen Lebzeiten war er nie ein besonders reicher Mann, zudem war er überzeugter Sozialist. Seine Relativitätstheorie war ein Meilenstein der Wissenschaft, der das Verständnis von Raum, Zeit, Energie und Masse revolutioniert hat.

Woran verdienen nun seine Erben? Sie verdienen daran, dass der geniale Wissenschaftler als Werbefigur entdeckt wurde und heiß begehrt ist. Nach ihm werden Videospiele wie "Baby Einstein" benannt, und seine berühmten Fotos – das mit der herausgestreckten Zunge kennt wohl jeder – kommen zum Einsatz. So wurden im Jahr 2012 10 Millionen Dollar in die Kasse gespült, obwohl Einstein schon seit dem 18. April 1955 verstorben ist.

Albert Einstein - Mehr über Albert Einstein erfahren
Amazon Anzeige

8. Theodor Seuss Geisel - Jahresverdienst neun Millionen Dollar

Theodor Seuss Geisel war ein Schriftsteller, der in seiner Heimat USA immens erfolgreich war, hierzulande in Deutschland aber wenig bekannt ist. Er schrieb unter mehreren Pseudonymen Kinderbücher und andere Formate und zeichnete Cartoons, seine Werke wurden auch verfilmt. In Deutschland waren das zum Beispiel die Filme "Der Grinch" (2000) und "Horton hört ein Hu" (2008). Er starb am 24. September 1991 im Alter von 87 Jahren.

In den letzten Jahren ist das Interesse an seinen Büchern in den USA wieder sehr groß geworden, so dass große Publikumsverlage wie Random House sie wieder auflegen. Auch verschiedene Medienkonzerne wie Universal Studios haben Lizenzen gekauft, und so konnten sich seine Erben über an die neun Millionen Dollar freuen.

9. Jimi Hendrix - Jahresverdienst sieben Millionen Dollar

Jeder, der weiß, was eine Gitarre ist, kennt Jimmy Hendrix, der einmal als der genialste Gitarrist aller Zeiten bezeichnet wurde. Er führte das schnelle und exzessive Leben eines echten Rockstars und gewann Aufmerksamkeit durch seine Aktionen auf der Bühne. Sein Ruhm startete in Europa, wo er zum Beispiel 1967 beim Monterey Pop Festival seine Gitarre auf der Bühne verbrannte oder auf dem Woodstock-Festival in den USA eine eigene Version der Nationalhymne zum Besten gab.

Er ist im frühen Alter an den Gefahren seines Lebensstils verstorben: Am 18. September 1970 erstickte er an seinem eigenen Erbrochenen. Es stellte sich heraus, dass er sehr viel Alkohol und Schlaftabletten konsumiert hatte. Nach wie vor ist seine Musik begehrt, und im vergangenen Jahr wurden CDs und DVDs mit Konzertmitschnitten veröffentlicht. Auch im Werbebereich erzielt er Einnahmen, zum Beispiel verwendet HP seinen Song "Foxy Lady" für eine Imagekampagne. Jahresverdienst: um die sieben Millionen Dollar.

Jimi Hendrix - Mehr über Jimi Hendrix erfahren
Amazon Anzeige

10. Richard Rodgers - Jahresverdienst sieben Millionen Dollar

Seinen Namen kennt kaum einer, seine Schöpfungen sehr wohl – Richard Rodgers war ein sehr erfolgreicher Komponist, der zum Beispiel die Fußballhymne "You Never Walk Alone" komponiert hat. Für seine Musik hat er sehr viele Preise gewonnen und ist einer von nur zwei Komponisten, die den Pulitzer-Prize, den Oscar, Tony, Emmy und Grammy im Lauf seines Lebens gewinnen konnten.

Er starb am 30. Dezember 1979 in New York. Seine Werke wie "Blue Moon" oder "This Can't Be Love" werden immer noch gespielt, und die Einnahmen aus den Stücken, an denen die Erben noch die Rechte besitzen, beliefen sich auf um die sieben Millionen Dollar.

Weiter Artikel aus der Reihe "Die zehn..."

Die 10 kultigsten Promigräber
Ein Grab ist ein Ort, an dem der Mensch seine letzte Ruhe findet – ewige Ruhe, wie er hofft. Und es ist üblicherweise ein Ort der Stille [...]

Die 10 interessantesten Persönlichkeiten, die nach ihrem Tod berühmt wurden
Der Tod hat auch seine Vorteile. Man kann im Leben hart kämpfen, ein Genie sein und es doch zu nichts bringen, stirbt man hingegen [...]

Die 10 alternativsten Bestattungen
In jeder Kultur etablieren sich bestimmte Traditionen, wie die Gesellschaft mit ihren Verstorbenen umgeht. Verbrennen, dem Wasser übergeben, begraben, in Mausoleen [...]

Die 10 schönsten Sprüche Prominenter kurz vor ihrem Ableben
Berühmte Köpfe und Persönlichkeiten glänzen schon zu Lebzeiten mit weisen oder witzigen Sprüchen, und so sagt man vielen nach, dass sie auch in ihren letzten [...]

Die 10 wichtigsten Verhaltensregeln bei einem Trauerfall
Die Menschen haben nicht das Sterben verlernt, aber den Umgang damit. Der Tod wurde früher ganz bewusst auch im Alltag mit erlebt und wahr genommen, heute ist er zum [...]

Die 10 bewegendsten Beerdigungen
Prominente Persönlichkeiten sind Lebensbegleiter, die unter Umständen jahrelang Einfluss auf das Denken und Fühlen vieler Menschen haben. Der eine machte die Musik, [...]

Autor seit 3 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!