Die Leistungsdaten der Casio Exilim EX-ZS10

Die Casio ZS10 gehört mit 140 Gramm zu den Leichtgewichten unter den Kameras. Von den Abmessungen her ist sie mit einer Breite von 95 Millimeter einer Höhe von 57 Millimeter und einer Tiefe von 19 Millimetern etwas kleiner als eine Handfläche.

Das Gewicht einer betriebsbereiten Casio Exilim EX-ZS10 ist vom Hersteller mit 140 Gramm veranschlagt und gehört damit zu den Federgewichten unter den Kameras. Sie passt schon mal in jede Tasche, was sie zu einer Kamera für unterwegs prädestiniert.

Die Technik sieht auf dem Papier mit 5-fach optischen und 4-fach digitalen Zoom gekoppelt mit einer Brennweite von 4,6 bis 23 Millimeter ansprechend aus. HD-Videoaufnahmen sind in einer Auflösung von 1280 zu 720 Bildpunkten mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde möglich. Ein internes Mikrofon ermöglicht des die Tonaufzeichnung zu den HD-Aufnahmen. Die maximale Bildauflösung beträgt 4320 zu 3240 Bildpunkten.  

Der Lieferumfang der Casio Exilim EX-ZS10 fällt mager aus

Öffnet man die Verpackung findet man darin einen NP-120 Lithium Ionen Akku, einen USB-AC-Adapter des Typs AD-C53U für die Steckdose zum Aufladen der Kamera, ein USB-Anschlusskabel, AV-Kabel sowie eine Trageschlaufe, die Gebrauchsanleitung und natürlich die Kamera selbst. Auf einer kleinen CD-Rom findet man die obligatorische Utility Software.
Für den Preis darf man sich natürlich nicht zu viel erwarten, aber eine Tragetasche nebst einer SDHC-Speicherkarte wäre eine nette Zugabe gewesen. Wie gesagt bei den heutigen Preisen von Tragetaschen und Speicherkarten ist dies wie so viele andere Dinge Geschmackssache.

Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt bei der Casio Exilim EX-ZS10

Die Bedienung der Casio  ZS10 fällt dank eines Easy-Mode Modus für den Hobbyphotographen denkbar einfach aus. Die Bildqualität ist für den Preis der Kamera okay, allerdings auch nicht mehr. "You get what you pay for" ist hier die Devise.

Die Casio ZS10 mutet wie eine Kamera an, welche man immer dabei hat und mitnehmen kann, ohne viel Schnick-Schnack und Raffinesse, aber immer für Gelegenheitsaufnahmen und Schnappschüsse allemal gut genug, solange man keine Kunstwerke erwartet.

Was ein wenig stört ist, dass die Zoomfunktion über einen Drehknopf gesteuert wird und nicht über Tasten, bei HD-Aufnahmen bei einem ungeübten Hobbyphotographen zu Verwacklungen führen kann. Die fehlende Bildstabilisatorfunktion ist ebenso Geschmacksache.

Die Abdeckung der Schnittstellen ist aufgrund des Gummipfropfs ein wenig umständlich zu öffnen, aber machbar. Dafür ist die Menüführung und Bedienung der Casio ZS-10 einfach gehalten und für einen Hobbyphotographen einfach nachzuvollziehen.

Kurzum die Casio Exilim EX-ZS10 ist eine Kamera die brauchbare Dienste für wenig Geld bietet. Eine typische "immer für Schnappschüsse in der Tasche dabei haben" Kamera.  Solange man für den Preis nicht zu viel erwartet wird man mit der Leistung zufrieden sein.

CADoerr, am 20.11.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Wie macht man ein schönes Profilbild)

Laden ...
Fehler!