Einen Kredit, besonders wenn es sich um kleine Raten handelt, bekommt man schnell genehmigt. Fast jedes größere Geschäft bietet Ratenzahlungen an. Doch wer ständig nur auf Pump kauft, ist nach einiger Zeit schnell überfordert. Abbuchungen, Zinsen und vielleicht noch ein verändertes Einkommen führen dazu, dass man am Ende vom Geld noch Monat übrig hat. Nun ist schnelles Handeln gefragt, damit man komplett in der Schuldenfalle versinkt. Die einfachste Variante ist dabei eine Umschuldung, wo man alle kleinen Verbindlichkeiten in einem Kredit vereinigt. Damit fällt nur noch eine Abbuchung für die Schulden im Monat an, was der Übersicht dient, welche Ausgaben effektiv vorhanden sind. Doch eine Umschuldung birgt auch Gefahren, die man umgehen kann.

Bankgebühren können Kredite unrentabel machen

Wenn man seine Kredite umschulden will, so fallen nicht nur die einzelnen monatlichen Zahlungen weg, sondern auch diverse Gebühren an. Auch ein neuer Kredit kann Gebühren beinhalten, die nicht gleich offensichtlich sind. Lassen Sie sich also genau aufzeigen, welche Gebühren der neue Kreditgeber berechnet und was dieser Kredit Sie am Ende kostet. Nur mit dieser Gesamtsumme kann man real vergleichen, ob sich eine Umschuldung wirklich lohnt. Der Vergleichswert ergibt sich aus den vorhanden Verträgen, wo Sie nur die Summen zusammen rechnen müssen, die dort am Ende der Laufzeit gezahlt worden sind. Diese Werte können Sie aus ihren Verträgen entnehmen. Bleibt die zu zahlende Gesamtsumme für den neuen Kredit niedriger, so ist das ein Plus für die Umschuldung.

Wichtig ist dabei allerdings auch, dass die angebotene Finanzierung nur eine befristete Zeit gültig ist. Verstreicht diese Zeit, so ändern sich zwar meist nur die Zinsen. Aber auch diese können eine Umschuldung unrentabel machen. Auch wenn die Hausbank meist nicht das beste Angebot für Sie haben wird, lohnt es sich auf alle Fälle dort wegen einer Umschuldung vorzusprechen. Zumindest bei einer Filialbank kennt man Sie als Kunden und ihre Situation. Besonders bei der Angebotsfrist kann man eventuell auch längere Zeiten aushandeln, wenn man bei der Hausbank schon lange Kunde ist. Im Idealfall wird man ihnen auch Arbeit abnehmen und die vorhandenen Kleinkredite für Sie zusammenlegen.

Vorfälligkeitsentschädigung sollte man vorher klären

Die Banken, die Ihnen Ihre Kleinkredite genehmigt haben, haben mit Ihren Zahlungen kalkuliert. Daher lassen es sich diese Gläubiger gut bezahlen, wenn man vorher aus einem Kredit aussteigen will. Diese Gebühr nennt man Vorfälligkeitsentschädigung und kann eine Umschuldung richtig teuer machen. Je länger eine Verbindlichkeit besteht, desto niedriger wird diese Gebühr. Manche Banken verweigern aber auch eine vorzeitige Ablösung des Kredites. Bevor Sie sich also Angebote für eine Umschuldung einholen, sollten Sie klären welche Banken Sie aus dem Kredit entlassen und was Sie das kosten wird. Auch die Vorfälligkeitsentschädigung muss man bei einer Umschuldung auf die Kosten des neuen Kredites rechnen. Denn es sind reale Kosten, die Sie auch tragen müssen und eventuell die Umschuldung damit unrentabel werden lässt.

Schuldenfalle variable Zinsen

Auch wenn man in absehbarer Zeit kaum steigende Kreditzinsen befürchten muss, kann ein Kreditvertrag auch zur neuen Schuldenfalle werden. Variable Zinsen können schnell einen Kredit zur erneuten übermäßigen Belastung werden lassen. Daher sollten Sie aufpassen, dass der neue Kreditgeber die Zinsen auch für gesamte Laufzeit festschreibt. Diese Zinsbindung ist für Ihre eigenen Planungen wichtig. Nur wenn die Kreditsumme so hoch sein sollte, wie etwa bei einer Baufinanzierung, sollte man sich nicht länger als zehn Jahre an die vereinbarten Zinsen binden. Kreditgeber bauen auch gern ein Sonderkündigungsrecht in die Verträge ein, wenn es große Schwankungen am Zinsmarkt geben sollte. Wird davon Gebrauch gemacht, ist Ihre Finanzplanung auch gefährdet, da ein neuer Kredit für die Restsumme unter Umständen damit wesentlich teurer werden kann. Daher ist es zu überlegen, ob man bei einer Umschuldung nicht lieber eine etwas höhere Belastungen wählt, aber dafür solche Klauseln aus dem Vertrag verbannen kann.

Autor seit 5 Jahren
50 Seiten
Laden ...
Fehler!