Barfuß laufen - so oft es geht und über unterschiedliche Bodenbeläge

Es tut den Füßen gut, so oft wie möglich barfuß zu laufen. Im Winter ist das vielleicht nicht immer ganz so einfach umzusetzen. Aber wenn es draußen wärmer wird, sollte man versuchen den Füßen so oft es geht, ihre Freiheit zu gönnen. 

Dabei ist es vorteilhaft, öfter mal verschiedene Untergründe auszuprobieren. Selbstverständlich sollten Sie darauf achten, dass hierbei keine Verletzungsgefahr droht.

An Orten, an denen viele Leute barfuß laufen, wie in der Sauna oder öffentlichen Schwimmbädern, ist es wegen der Pilzgefahr ebenfalls sinnvoller, Schlappen zu tragen.

Fußabdrücke

Fußabdrücke (Bild: pixabay)

Fußmassage

Es ist natürlich schön, wenn man jemanden hat, der einem die Füße massiert. Da das aber nicht immer der Fall ist, muss man sich manchmal eben selber helfen.

Außerdem hat es sogar noch einen Vorteil, wenn man sich die Füße selber massiert. Man kann sich nämlich selber nicht kitzeln.Wenn man empfindliche Füße hat, kann das bei einer Massage durch andere allerdings durchaus passieren.

Fußmassageroller gibt es in vielen Ausführungen
Fußmassageroller, anatomische Form

Was hier auch sehr hilfreich ist, sind Massageroller für die Füße. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Ich selbst habe einen unter meinem Schreibtisch stehen, auf dem ich meine Füße nach Herzenslust hin und her rollen kann. Es gibt aber auch kleine handliche Roller, die man überall mit hinnehmen kann.

Zum einen ist so ein Fußmassageroller sehr entspannend für die Füße und das Rollen regt auch zusätzlich noch die Durchblutung an.

Passendes Schuhwerk - nicht zu groß und nicht zu klein

Ganz wichtig ist, dass die Schuhe passen. Man sollte seine Füße weder in zu enge Schuhe reinpressen (Schönheit hin oder her ;-)), noch ist es gut, wenn die Schuhe zu groß sind und überall scheuern.

Ein guter Tipp ist, die Schuhe am frühen Nachmittag zu kaufen. Morgens sind die Füße noch erholt, da kann es passieren, dass Schuhe, die am Morgen passen, abends drücken. Genauso ist es andersherum. Wenn man abends mit geschwollenen Füßen Schuhe kauft, kann es sein, dass sie am Morgen schlabbern.

Außerdem sollte man, gerade wenn man auf der Arbeit viel steht, öfters am Tag mal die Schuhe wechseln.

Fußbäder - belebend oder erfrischend, beruhigend oder entspannend, ganz wie gewünscht

Fußbäder dienen nicht nur der Reinigung. Nach einem harten Arbeitstag, einer langen Wanderung oder auch bei kalten Füßen, kommt vielen Leuten der Gedanke an ein Fußbad. Aber warum nicht einfach mal so? Nur um den Füßen mal was zu gönnen?

Wichtig: Nach dem Bad immer gut abtrocknen. Vor allem auch zwischen den Zehen, denn hier nisten besonders gerne Bakterien.

Nach dem Bad ist es sinnvoll, die Füße noch mit einem Fußbalsam einzureiben. Auch hier gibt es verschiedene Sorten, die auf unterschiedliche Bedürfnisse abgestimmt sind.

Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonenmassage handelt es sich um eine professionelle Akupressur. Basierend auf der Annahme, dass jede Zone am Fuß mit einem bestimmten Organ oder Körperteil reflektiert, wird bei der Fußreflexzonenmassage durch sanften Druck auf die einzelnen Reflexzonen eine Stimulation des jeweiligen Organs bzw. Körperteils erzielt.

Professionelle Fußpflege - für dankbare Füße

Es gibt zwar jede Menge Hilfsmittel, mit denen man die Füße entspannen und pflegen kann. Aber man sollte wirklich hin und wieder, am besten in regelmäßigen Abständen, eine professionelle Fußpflege in Anspruch zu nehmen. Das ist zwar mit Kosten verbunden, aber die Füße werden es einem danken.

monros, am 07.06.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Amazon, Produktbild (Zimtlatschen und Zimtsohlen)

Autor seit 6 Jahren
113 Seiten
Laden ...
Fehler!