Was bedeutet Ergonomie?

Der Begriff Ergonomie setzt sich aus den griechischen Wörtern ergon und nomos zusammen. Das Wort ergon heißt soviel wie Arbeit oder Werk und nomos bedeutet Gesetz bzw. Regel.

Ergonomie ist also die Lehre der menschlichen Arbeit und der daraus gewonnenen Erkenntnis ihrer Gesetz- bzw. Regelmäßigkeit. Sprich: eine Studie, die zur Schaffung optimaler Arbeitsbedingungen führt.

Das Hauptanliegen der Ergonomie ist der Gesundheitsschutz. Aber auch der Schutz der Psyche und die menschlichen Bedürfnisse werden mit berücksichtigt.

Wie ergonomische Bürostühle auszusehen haben und welchen Anforderungen sie entsprechen müssen, ist ganz genau festgelegt.

Die Anforderungen an ergonomische Bürostühle

Wichtig ist bei einem Bürostuhl, besonders bei einem Stuhl, der für Arbeiten am Bildschirm ausgerichtet sein soll, dass er das so genannte "dynamische Sitzen" ermöglicht. Das bedeutet, dass er sich den Bewegungen des Körpers anpasst und ihn da stützt, wo es nötig ist.

Des Weiteren muss der Stuhl so verstellbar sein, dass er sich individuell an seinen Nutzer anpassen lässt. Zunächst wäre da die Höhe. Sowohl die Sitzhöhe, die Höhe der Armlehnen und die Höhe der Rückenlehne müssen optimal angepasst werden können.

Bei den Anforderungen für das Ergonomiesiegel heißt es in Bezug auf die Rückenlehne, dass der Beckenkontaktverlust beim Zurücklehnen möglichst gering gehalten werden muss.

Außerdem sollte bei ergonomischen Bürostühlen noch die Sitzneigung verstellbar sein und der Sitz muss entsprechend nach vorne bzw. nach hinten verstellt werden können. Letzteres ist sinnvoll für sehr kleine bzw. besonders große Menschen.

Der perfekte Bürostuhl darf keine scharfen Kanten aufweisen und sollte gepolstert sein. Außerdem ist es ideal, wenn er aus einem atmungsaktiven Material besteht, damit ein optimaler Feuchtigkeitstransport gewährleistet ist.

Worauf beim Kauf noch zu achten ist

Der Stuhl muss einen festen und sicheren Stand haben und dafür mit mindestens fünf Rollen ausgestattet sein. Bei den Rollen kommt es zusätzlich noch darauf an, für welchen Untergrund sie gedacht sind. Bei einem glatten Boden ist dringend darauf zu achten, dass die Rollen gebremst sind. Ungebremste Rollen dürfen ausschließlich bei Teppichböden Verwendung finden.

Achten Sie beim Kauf von ergonomischen Bürostühlen auch auf das Prüfsiegel. Das "GS Zeichen" garantiert die Mindestanforderungen an einen Arbeitsstuhl.

Ein Stuhl der für Arbeiten am Bildschirm ausgerichtet ist, muss mehr Kriterien erfüllen. Hier wäre dann das "BG-Prüfzertifikat" oder das Prüfsiegel "TÜV Rheinland-Ergonomie geprüft" zu beachten. 

 

monros, am 15.10.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!